Bretten - Senioren

Beiträge zur Rubrik Senioren

Anzeige
txn. Der Führerschein bedeutet Mobilität und Selbstständigkeit bis ins hohe Alter. Um möglichst sicher unterwegs zu sein, sollten Senioren regelmäßig die eigene Fahrtüchtigkeit überprüfen. Foto: Syda Productions/Fotolia/Itzehoer
2 Bilder

Senioren sollten auf Fahrtüchtigkeit achten
Auch im Alter routiniert am Steuer

txn. Wer viele Jahre Erfahrung am Steuer hat, fährt auch im Alter sicher – das wird oft angenommen. Allerdings können nachlassende Sehkraft, Hörprobleme und die Nebenwirkungen von Medikamenten die Reaktionsgeschwindigkeit im Straßenverkehr deutlich verringern. Auch der Schulterblick fällt vielen Senioren nicht mehr leicht. In der dunklen Jahreszeit erschweren Nebel, Schnee oder Glatteis das Fahren zusätzlich. „Eine jährliche Überprüfung der Sehkraft sollte für jeden Autofahrer...

  • Bretten
  • 09.02.21
Anzeige
txn. Das Immunsystem macht keine Pause und sollte nicht nur im Alter unterstützt werden. Das gelingt nur, wenn über die täglichen Mahlzeiten ausreichend Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente aufgenommen werden. Wer nicht genug isst, kann Defizite über Trink­nahrung aus der Apotheke ausgleichen. Foto: ammentorp/123rf.com

Auf Ernährung achten
Gesund durch die Grippesaison

txn. Im Alter und bei bestimmten Krankheiten lassen die Selbstheilungskräfte des Körpers und die Abwehrkräfte nach: Wunden verheilen langsamer, das Immunsystem schwächelt, Viren und Bakterien werden nicht mehr so zuverlässig abgewehrt. Deswegen brauchen Ältere und Vorerkrankte einen besonderen Schutz. Für sie ist eine Grippeimpfung ratsam. Aber damit allein ist es nicht getan. Um lange fit und gesund zu bleiben, sind ausreichend Schlaf, Bewegung, genügend Flüssigkeit und eine ausgewogene,...

  • Bretten
  • 09.02.21
Anzeige
Um fit genug fürs Fußballspielen mit dem Enkelkind zu sein, braucht der Körper genug Nährstoffe. Wer sie nicht über die Nahrung aufnehmen kann, findet Hilfe bei Nahrungsergänzungsmitteln. Foto: djd/Lebensmittelverband Deutschland/Syda Productions - stock.adobe.com
2 Bilder

Die ausreichende Nährstoffzufuhr ist gerade für Senioren wichtig
Fit im Alter - darauf sollte man achten

(djd). Natürlich wollen Senioren möglichst lange körperlich und geistig fit bleiben, um die Zeit für sich und mit ihren Enkeln zu genießen. Wichtig hierfür ist eine ausgewogene Ernährung mit einer ausreichenden Nährstoffzufuhr. Doch gerade in der kalten Jahreszeit kann es unter anderem schwierig werden, genug Vitamin D zu bekommen. Denn in der Regel bildet der Körper das sogenannte „Sonnenvitamin“ selbst, wenn er in Kontakt mit Sonnenlicht kommt. Im Winter meiden viele Senioren jedoch den...

  • Bretten
  • 09.02.21
Anzeige
Sowohl die Senioren selbst als auch ihre Angehörigen legen größten Wert auf Professionalität, Vertrauenswürdigkeit und Zuverlässigkeit, wenn es um persönliche Unterstützung geht. Foto: djd/BDSAD/Marcel-H. Favretto
2 Bilder

Leistungen zur Entlastung von Angehörigen werden oft nicht abgerufen
Das bürokratische Dickicht der Pflege

(djd). Rund drei Millionen pflegebedürftige Menschen werden bundesweit zu Hause von ihren Angehörigen gepflegt. Das bedeutet für diese eine enorme körperliche und psychische Belastung. Zwar deckt die Pflegeversicherung viele Bedürfnisse der Pflegebedürftigen über Tages-, Nacht-, Verhinderungs- und Kurzzeitpflege sowie Alltagsentlastungsleistungen ab. „Dies ist allerdings ein recht unübersichtlicher Dschungel von Leistungen, die zudem aus verschiedenen Töpfen bezahlt werden“, erklärt Carolin...

  • Bretten
  • 09.02.21
Foto: pikselstock/shutterstock.com/Ontex/akz-o
3 Bilder

Hilfsmittel bei Inkontinenz
Hygiene-Produkte für ein uneingeschränktes Leben

(akz-o) Wenn die Blase schwächelt, geben Inkontinenz-Produkte Sicherheit. Die diskreten „Helferlein“ sorgen für zuverlässigen Schutz gegen Missgeschicke – niemand muss sich heute noch durch Inkontinenz in seinen Aktivitäten einschränken lassen. Damit die Versorgung mit Hygiene-Artikeln das Portemonnaie nicht zu sehr belastet, gibt’s Unterstützung von der Krankenkasse. Doch wie in jeder Gemeinschaft gilt auch in der Versichertengemeinschaft, dass persönliche Vorlieben manchmal zum Wohl aller...

  • Bretten
  • 09.02.21
Bei rezeptfreien Arzneien ist fachliche und kompetente Beratung unablässig. Foto: Kzenon - stock.adobe

Bei rezeptfreien Arzneien ist Beratung wichtig
Wenn Husten, Verstopfung und Co. plagen, ist vor allem der Apotheker gefragt

(djd). Bei Alltagsbeschwerden wie Kopfschmerzen, Erkältung oder Magen-Darm-Problemen greifen Menschen hierzulande – häufig in Eigenregie – zu rezeptfreien sogenannten OTC-Präparaten (Over The Counter). Diese Selbstmedikation ist ein wichtiger Bestandteil des Gesundheitssystems in Deutschland. 65 Prozent der Menschen sind dabei mit dem Angebot der in Apotheken frei erhältlichen Arzneimittel sehr zufrieden oder zufrieden – Frauen (70 Prozent) noch etwas mehr als Männer (61 Prozent). Das zeigt der...

  • Bretten
  • 09.02.21
Anzeige
Foto: Thomas_EyeDesign/gettyimages.com/akz-o
3 Bilder

Neues Medikament?
Das verrät der Beipackzettel

(akz-o) Eine Vielzahl von Informationen in kleiner Schrift, dazu eine Menge medizinischer Fachbegriffe – das Lesen der Beipackzettel von Medikamenten kann mühsam sein und Patienten in einigen Fällen verunsichern. Ein paar Tipps können helfen, die wichtigsten Informationen für eine sichere Anwendung zu finden. Worauf Patienten vor der Einnahme eines neuen Medikaments achten sollten, erklärt Dr. Johannes Schenkel, ärztlicher Leiter der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD). Bei Fragen...

  • Bretten
  • 09.02.21
Anzeige
Corona stellt Pflegebedürftige vor viele Fragen. Informationen gibt es unter anderem im Internet oder bei Beratungshotlines.
2 Bilder

Was Betroffene und ihre Angehörigen jetzt über Sonderregelungen wissen sollten
Pflege in Coronazeiten

(djd-mk). Pflegebedürftige sind während der Corona-Pandemie besonders gefährdet. Das betrifft natürlich auch die Pflegenden, die durch Sorgen und den Wegfall von Unterstützungsmöglichkeiten zusätzlich belastet sind. Deshalb hat der Gesetzgeber diverse Sonderregelungen zum Gesundheitsschutz und zur Entlastung beschlossen. Einige davon wurden bereits wieder aufgehoben, andere gelten weiterhin. Hier ein Überblick über die wichtigsten Punkte: 1. Pflichtberatungen nicht mehr ausgesetzt Wer nur...

  • Bretten
  • 19.11.20
Anzeige
Um in Form zu bleiben, braucht das Gehirn eine gute Versorgung und regelmäßiges Training.
3 Bilder

Wer aktiv lebt und Risikofaktoren vermeidet, kann Demenz vorbeugen
So bleibt der Geist lange fit

(djd). Demenz ist eine der am meisten gefürchteten Begleiterscheinungen des Alters. Und nicht zu Unrecht, denn das Erkrankungsrisiko steigt mit den Lebensjahren deutlich an: So leiden laut Alzheimer Europe 1,3 Prozent der 65- bis 69-Jährigen unter einer Demenz, während es bei den über 90-Jährigen fast 41 Prozent sind. Man sieht an den Zahlen aber auch: Selbst bei den Höchstbetagten ist die Mehrzahl geistig noch fit. Und ob das so ist, hat jeder zumindest teilweise in der eigenen Hand. Denn...

  • Bretten
  • 18.11.20
Anzeige
Um fit genug fürs Fußballspielen mit dem Enkelkind zu sein, braucht der Körper genug Nährstoffe. Wer sie nicht über die Nahrung aufnehmen kann, findet Hilfe bei Nahrungsergänzungsmitteln.
2 Bilder

Die ausreichende Nährstoffzufuhr ist gerade für Senioren wichtig
Fit im Alter - darauf sollte man achten

(djd). Natürlich wollen Senioren möglichst lange körperlich und geistig fit bleiben, um die Zeit für sich und mit ihren Enkeln zu genießen. Wichtig hierfür ist eine ausgewogene Ernährung mit einer ausreichenden Nährstoffzufuhr. Doch gerade in der kalten Jahreszeit kann es unter anderem schwierig werden, genug Vitamin D zu bekommen. Denn in der Regel bildet der Körper das sogenannte „Sonnenvitamin“ selbst, wenn er in Kontakt mit Sonnenlicht kommt. Im Winter meiden viele Senioren jedoch den...

  • Bretten
  • 18.11.20
Anzeige
4 Bilder

Kontakt zur Familie halten
Smartphone für Senioren wichtig

(akz-o) Die Corona-Krise hat gerade vielen älteren Menschen schmerzlich bewusst gemacht, was es heißt, in den eigenen vier Wänden isoliert zu sein, keinen Besuch empfangen zu können, keinen persönlichen Austausch mit Verwandten und Freunden zu haben. Es hat sich aber auch gezeigt: Das Smartphone kann in diesen Situationen mithelfen, die Isolation der älteren Menschen zu durchbrechen. „Ich bin so dankbar, dass mir mein Sohn noch im Januar ein emporia Smartphone geschenkt hat, auf dem WhatsApp...

  • Bretten
  • 18.11.20
Anzeige
Ältere Menschen über 80 Jahre gehören besonders zur Risikogruppe. Gerade jetzt sollte man die Gesundheit im Blick haben und Erkältungsinfekte frühzeitig behandeln.

Besonders jetzt im Blick haben
Schutz für ältere Menschen

(akz-o) Für ältere Menschen ist es in der aktuellen Krise durch COVID-19 besonders wichtig, gut auf sich achtzugeben. Auch wenn für mehr als 80 Prozent der Infizierten nach aktuellem Wissen der Krankheitsverlauf unbedenklich ist, steigt das Risiko für Senioren. Bei den über 80-Jährigen liegt laut Erkenntnissen des Robert Koch-Instituts das höchste Risiko für schwere Verläufe vor. Wichtige Empfehlungen beachten Wie für junge Menschen gelten auch für Senioren wichtige Regeln, um sich zu schützen:...

  • Bretten
  • 18.11.20
Anzeige
Vor allem ältere Menschen leiden unter der derzeitigen Situation, was sich beispielsweise in schlechtem Schlaf äußert. Pflanzliche Arzneimittel wie Lasea helfen, die nötige innerer Ruhe wiederzufinden.
5 Bilder

Warum mit dem Alter Schlafstörungen kommen

(akz-o) Rund die Hälfte aller Menschen über 65 Jahre klagt über Einschlaf- oder Durchschlafschwierigkeiten. Die Sorgen aufgrund der momentanen Krise mit oft wochenlang reduzierten Kontakten zu Angehörigen und der Ausfall regelmäßiger Treffen mit Freunden und Bekannten verstärken das Gefühl von innerer Unruhe. Man ist alleine mit seinen Ängsten und Gedanken – und dies belastet in der Folge auch die Qualität des Schlafs. Insgesamt verändert sich der Schlaf im Alter; er wird leichter und die...

  • Bretten
  • 18.11.20
Anzeige
3 Bilder

Inkontinenz – Raus aus der Tabuzone!

(akz-o) Harninkontinenz ist eine Erkrankung wie jede andere. Millionen Menschen sind weltweit davon betroffen. Trotzdem reden die wenigsten darüber – aus Scham. Dementsprechend gehen Experten von einer hohen Dunkelziffer aus. Dabei können manche Formen der Inkontinenz sehr gut behandelt werden. Reden Sie mit anderen darüber – auf jeden Fall mit Ihrem Arzt, vielleicht sogar mit Freunden oder der Familie. Nur zwei Prozent der Frauen reden darüber Laut Weltgesundheitsorganisation sind mehr als 200...

  • Bretten
  • 18.11.20
Anzeige
Lebensfreude pur - viele Menschen 60 plus fühlen sich heute noch so energiegeladen wie mit 50 oder 40. Foto: djd/Magnesium-Diasporal/PantherMedia/Phovoi R.
2 Bilder

Mindset und Ernährung sind für vitales Älterwerden entscheidend
Mit 60 das Leben wie mit 30 genießen

(djd). Die Deutschen werden immer älter. Doch vielen Menschen 60 plus merkt man ihr Alter gar nicht an. Sie sind entspannt, gut drauf und sehr agil. Denn das Selbstverständnis der älteren Generation hat sich in den letzten Jahrzehnten deutlich gewandelt. Inzwischen wird das Alter nicht mehr als passive Phase empfunden, die einfach nur ertragen werden muss. "Von 30 bis 60 Jahren ist es genauso lang wie von 60 bis 90", sagt die 71-jährige Greta Silver, die als Best-Ager-Model und...

  • Bretten
  • 25.08.20
Anzeige
Ein starkes Immunsystem wird besser mit Krankheitserregern fertig. Dafür kann jeder selbst etwas tun. Foto: djd/Spenglersan/NDABCREATIVITY - stock.adobe.com
4 Bilder

So lässt sich die Abwehr-Power auf natürliche Weise unterstützen
Training fürs Immunsystem

(djd). Wie stark ist mein Immunsystem? Diese Frage stellen sich momentan viele Menschen. Sie ist allerdings - abgesehen von generellen Indikatoren wie Alter oder Vorerkrankungen - schwer zu beantworten. Deshalb ist es zurzeit für jeden ratsam, mit geeigneten Maßnahmen seine Abwehr für den Fall der Fälle zu stärken. Was aber kann man tun, um seinen Körper gegen den Angriff gefährlicher Viren zu wappnen? Aktivieren und modulieren Bewegung und frische Luft sind hier zwei ganz wichtige Faktoren....

  • Bretten
  • 25.08.20
Anzeige

Ganzheitliche, zeitgemäße Pflege
Villa am Weinberg Kürnbach

KÜRNBACH Mit ihrem über 60-jährigen Bestehen zählt die Villa am Weinberg zu den renommiertesten und erfahrensten Senioren- und Pflegeheimen in Baden-Württemberg. Als Familienunternehmen in mittlerweile dritter Generation verbindet die Einrichtung Geschichte und Erfahrung mit Tradition und Moderne. Eine sichere, ganzheitliche und den Bedürfnissen der Bewohner angepasste, zeitgemäße Pflege in familiärer Wohlfühl-Atmosphäre ist den Mitarbeitern besonders wichtig. Sie betrachten und behandeln jeden...

  • Bretten
  • 11.08.20
Anzeige
Mit guter Beratung und Kenntnis um die regionalen Angebote können Senioren oft länger zu Hause wohnen bleiben. Foto: djd/compass private pflegeberatung
3 Bilder

Bei der Entscheidung kann Pflegebedürftigen eine gute Beratung helfen
Heim oder Daheim?

(djd). Die meisten alten Menschen möchten so lange wie möglich in ihren eigenen vier Wänden wohnen bleiben. Doch wenn sich die Gebrechen häufen und der Unterstützungs- und Pflegebedarf immer höher wird, kann die Frage "Heim oder Daheim?" zum elementaren Problem werden. Um hier die bestmögliche Entscheidung zu treffen, ist es notwendig, über alle Möglichkeiten und die eigenen Bedürfnisse gut informiert zu sein. Dabei kann den Betroffenen und ihren Angehörigen eine Pflegeberatung wertvolle...

  • Bretten
  • 11.08.20
Foto: shapecharge/gettyimages.com/akz-o
2 Bilder

Entlassen aus dem Krankenhaus – und nun?
Nahtlose Weiterversorgung

(akz-o) Wird ein Patient aus dem Krankenhaus entlassen, ist seine Behandlung häufig noch nicht abgeschlossen. Im Anschluss an die Knie-Operation geht es zur Reha, nach überstandener Lungenentzündung sind Nachuntersuchungen beim Facharzt nötig. Gesetzlich Versicherte können in diesen Fällen das sogenannte Entlassmanagement in Anspruch nehmen: „Das Krankenhaus muss sicherstellen, dass der Patient nach einer stationären Behandlung bei Bedarf eine nahtlose medizinische Weiterversorgung erhält“,...

  • Bretten
  • 11.08.20
Anzeige
Gemeinsam entscheiden: Die Krankenkassen beraten jederzeit zu allen Fragen rund um die Pflege - auch dann, wenn noch kein aktueller Bedarf besteht. Foto: djd/IKK classic/Getty Images/Dean Mitchell
2 Bilder

So planen Sie richtig - plus: Hilfe von der Krankenkasse
Checkliste Pflege

(djd). Das Thema Pflege ist ein Bereich, in dem man gut vorsorgen kann - eigentlich. Doch die meisten beschäftigen sich erst damit, wenn jemand aus der Familie pflegebedürftig wird. Dabei kann man einige Dinge bereits im Vorfeld klären. "Viele wissen gar nicht, dass eine kostenlose Beratung jederzeit möglich ist", sagt Maren Soehring von der IKK classic. "Es ist wirklich sinnvoll, sich in Ruhe und ohne Zeitdruck über die unterschiedlichen Aspekte zu informieren." Auf diese Punkte kommt es an:...

  • Bretten
  • 11.08.20
Anzeige

Ruhiges Domizil im Alter
Dr. Alfred Neff Seniorendomizil

Bretten (kn) Das Dr. Alfred Neff Seniorendomizil liegt sehr ruhig, umgeben von einem schönen Park mit altem Baumbestand, nahe dem Stadtzentrum von Bretten. Eine Bushaltestelle mit Ampelanlage ist direkt vor dem Haus. Die Terrasse am großen Teich lädt an schönen Tagen zum Verweilen und Genießen ein. Programm-Angebote für Bewohner/-innen 51 Wohnungen in verschiedenen Größen, von 44 bis 77 Quadratmeter, werden von der S-Immo-Kraichgau verwaltet. Alle Wohnungen haben zwei Zimmer, Küche mit...

  • Bretten
  • 11.08.20
Anzeige

Arbeiter-Samariter-Bund in der Region mobil
Pflegedienst "Am Saalbach": Hilfe mit Herz, vom ASB

Bretten (kn) Der Pflegedienst „Am Saalbach“ verlegt seine Büroräume von Bruchsal nach Bretten. Professionelle Fachkräfte des ASB, die mit dem Herzen bei der Sache sind, stehen damit auch in und um Bretten und Kraichtal bereit: ob für Pflege, die vom Arzt verordnet wurde, oder bei Bedarf nach dem Krankenhaus, für Hilfen im Haushalt oder zum Entlasten pflegender Angehöriger bei Krankheit, Urlaub, Terminen. Großer Wohlfahrtverband mit qualifizierten Kräften Zu den Vorteilen des...

  • Bretten
  • 11.08.20
Anzeige
An heißen Sommertagen kommt es gerade bei Senioren öfter zu Problemen mit Schwindel und Benommenheit. Foto: djd/Telcor Forschung/Syda Productions - stock.adobe.com
2 Bilder

Gleichgewichtsprobleme können besonders Senioren im Sommer belasten
Achtung: heiß und schwindelig

(djd). Nach zwei Supersommern sind die meisten Menschen auch dieses Jahr wieder auf viele heiße Tage eingestellt. Doch nicht jeder freut sich gleichermaßen über blauen Himmel und 30 Grad im Schatten. Gerade bei älteren Menschen gehen mit der Sommerhitze oft Kreislaufprobleme einher, die zu Schwindel und Benommenheit führen können. Das liegt unter anderem daran, dass sie häufiger an Grunderkrankungen wie Arteriosklerose, Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Problemen und Diabetes leiden, die mit...

  • Bretten
  • 23.06.20
Anzeige
Foto: Deutsche Leibrenten AG/akz-o
3 Bilder

Zusammenleben ohne Trauschein
Darauf sollte im Alter geachtet werden

(akz-o) Die „wilde Ehe“ im Alter – früher war sie eher die Ausnahme, heute ist sie völlig normal. Doch egal, ob mit oder ohne Trauschein: Menschen im Rentenalter sollten rechtzeitig alles regeln. Wer das Lebensende den eigenen Wünschen entsprechend gestalten möchte, braucht unbedingt eine gegenseitige Vorsorgevollmacht sowie eine Betreuungs- und Patientenverfügung. Zudem gilt es, den Partner abzusichern. Denn verstirbt der Eigentümer einer gemeinsam bewohnten Immobilie, entscheiden die Erben...

  • Bretten
  • 23.06.20
  • 1
  • 2

Beiträge zu Senioren aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.