gemeinsamdurchdiekrise

Bretten - Politik & Wirtschaft

Beiträge zur Rubrik Politik & Wirtschaft

Rosa Linda Scheep sieht sich derzeit mit vielen Absagen von Patienten konfrontiert. archiv/ch

Brettener Ergotherapeutin Rosa Linda Scheep und Heilmittelverbände schlagen Alarm
Am Ende leiden die Patienten

Bretten (swiz) Die Folgen der Corona-Krise sind vielfältig, kaum eine Branche, ein Wirtschaftszweig, der derzeit von den Folgen verschont bleibt. Hart getroffen hat es auch die Mitglieder der Heilmittelverbände, zu denen unter anderem Physio- und Ergotherapeuten sowie Logopäden und Podologen gehören. Unter ihnen "wächst in diesen Tagen allerorten die Verzweiflung", heißt es in einem Offenen Brief, den der Spitzenverband der Heilmittelverbände (SHV) jüngst veröffentlicht hat. "Wir können die...

  • Bretten
  • 01.04.20
Ein hoffentlich seltenes Bild: Der Gemeinderat Bretten in der Corona-Formation. ger
2 Bilder

Mehr Rechte und klar geregelte Kontrolle in der Corona-Krise
Gemeinderat Bretten erweitert Zuständigkeiten des OB

Bretten (swiz) Außergewöhnlich war die Sitzung des Gemeinderats Bretten am gestrigen Dienstag in zweifacher Hinsicht. Zum einen ließen die Stadträte einstimmig eine deutliche aber temporäre Erweiterung der Zuständigkeiten des Oberbürgermeisters in die städtische Hauptsatzung schreiben, um die Handlungsfähigkeit der Verwaltung auch in der Corona-Krise aufrechtzuerhalten. Zum anderen waren es die Begleitumstände, die diese Sitzung zu einem bisherigen Unikat machten. So konnte man im Foyer...

  • Bretten
  • 01.04.20
Katja Seebach ist eine der Sprecherinnen der Interessengemeinschaft Brettener Innenstadt (IGBI) und Inhaberin des "Fachlädle" in der Weißhofer Galerie.

Interview mit der Brettener IGBI-Sprecherin Katja Seebach
"Einzelhändler stehen teilweise regelrecht unter Schock"

Bretten (swiz) Die Corona-Krise ist vor allem für den kleinen, inhabergeführten Einzelhandel ein massives und in vielen Fällen sogar existenzielles Problem. Wie sich der Handel in Bretten gegen drohende Schließungen stemmt und was jeder einzelne Bürger gegen das Geschäfte-Sterben in Zeiten des Coronavirus tun kann, darüber hat die Brettener Woche mit Katja Seebach gesprochen. Sie ist eine der Sprecherinnen der Interessengemeinschaft Brettener Innenstadt (IGBI) und Inhaberin des "Fachlädle" in...

  • Bretten
  • 01.04.20
Eine Pflicht, Masken oder anderen Mund- und Nasenschutz zu tragen, wird es in Baden-Württemberg auch weiterhin nicht geben.

Ministerpräsident Winfried Kretschmann sieht drohende Verknappung
Vorerst keine Mundschutz-Pflicht im Südwesten

Stuttgart (dpa/lsw) Eine Pflicht, Masken oder anderen Mund- und Nasenschutz zu tragen, wird es in Baden-Württemberg auch weiterhin nicht geben. "Es ist erstmal nicht vorgesehen, das zu einer Pflicht zu machen, denn wir brauchen die hochwertigen Schutzmasken für den medizinischen Bereich, den Pflegebereich und Menschen in anderen wichtigen Institutionen", sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Dienstag, 31. März, in Stuttgart. Es wäre jetzt, da die Materialien ohnehin schon...

  • Bretten
  • 31.03.20
Die Grünen-Landtagsabgeordnete Andrea Schwarz.

100 Millionen Euro kommen sofort vom Land
Land und Kommunen schaffen Hilfsnetz für Familien

Region (kn) "Land und Kommunen greifen unseren Familien während der Corona-Krise finanziell unter die Arme." Das hat die Landtagsabgeordnete der Grünen, Andrea Schwarz aus Oberderdingen, verkündet. Die Landesregierung und die kommunalen Spitzenverbände hätten sich auf eine Soforthilfe für Familien verständigt, so Schwarz. „Städte und Gemeinden haben jetzt die Möglichkeit, auf Kita-Gebühren zu verzichten oder die Familienkasse zum Beispiel von den Kosten für den Schulbus zu entlasten. Das ist...

  • Region
  • 27.03.20
Einen derart belebten Marktplatz wünschen sich nach der Corona-Krise alle Bürger und Händler.

Stadt Bretten bündelt Informationen, um lokale Wirtschaft zu unterstützen
„Bretten hält zusammen“ vernetzt Händler und Kunden

Bretten (kn) Um den Einzelhandel und die Gastronomie auch während der Corona-Krise zu stärken, hat die Stadt Bretten gemeinsam mit den Händlern der Melanchthonstadt die Aktion „Bretten hält zusammen“ ins Leben gerufen. Auf der Homepage der Stadt informieren die Händler, wie sie auch in diesen schwierigen Zeiten zu erreichen sind und zeigen, welche besonderen Angebote und Aktionen sie sich für Ihre Kunden überlegt haben. "Kaufen Sie weiterhin in den lokalen Geschäften" „Wir alle lieben...

  • Bretten
  • 27.03.20

#gemeinsamdurchdiekrise
Wie gehen Handel und Gewerbe mit der Krise um?

Bretten/Region (kn) Neben den vielen Hilfsangeboten, die aus privaten Initiativen entstehen, müssen auch die Einzelhändler und Gewerbetreibende, deren Geschäfte momentan für die Kunden geschlossen sind, in der Corona-Krise kreativ sein. Ob Bestell-, Liefer- und Abholservice oder ein Onlineshop für alle: Viele kleine Geschäfte überlegen sich derzeit Alternativen zum stationären Verkauf. Genau diese Ideen wollen wir sammeln und sie in den kommenden Ausgaben der Brettener Woche und auf...

  • Bretten
  • 25.03.20
3 Bilder

Kommentar zur Corona-Krise und dem Verhalten der Bevölkerung
"Mit Abstand näher zusammenrücken"

Ich bewundere die Honigbienen. Zehntausende bilden ein Volk, arbeiten Hand in Hand und zählen in Hoch-Zeiten sogar über 50 000 Individuen, die alle gleichzeitig in einem Bienenstock leben. Dabei hat jede eine eigene Aufgabe, die sich über ihr kurzes Leben hinweg verändert. Jede von ihnen zählt gleich viel, jede von ihnen ist in ihrem Sein wichtig für das Überleben aller, auch wenn es nicht auf das Sterben einer einzelnen Biene ankommt. Dennoch wird keine von ihnen separiert, außer sie ist krank...

  • Bretten
  • 25.03.20
Ein Plakat an einer Hauswand lobt die "Helden der Krise".
2 Bilder

Die für die Versorgung wichtigen Berufe erfahren während der Corona-Einschränkungen verstärkte Anerkennung
Viel Lob für die Alltags-Helden in der Corona-Krise

Bretten/Region (ch/hk) In den zurückliegenden Tagen ist das öffentliche Leben auch in Bretten und der Region schrittweise eingeschränkt worden. Das Ziel haben Landes- und Bundesregierung klar benannt: Die Ausbreitung des Coronavirus, im Fachjargon kurz Covid-19 genannt, soll verlangsamt werden, damit Ärzte und Krankenhäuser nicht mit zu vielen Schwerkranken auf einmal überlastet werden. Deshalb sind inzwischen die allermeisten Beschäftigten nach Hause geschickt worden. Aber was ist mit all...

  • Bretten
  • 25.03.20
Der Saalbach Am Seedamm in Bretten: Heute ragen nur noch vereinzelte Regenwasserrohre ins Bachbett.
3 Bilder

Diese Frage hat schon die Macher des „Brettener Blättle“ vor 40 Jahren umgetrieben
Wie sauber ist der Saalbach heute?

BRETTEN (ch) „Bretten war und ist keine Industriestadt, die ihre Umwelt mit Abgasen, Abwässern u. ä. belastet, dennoch gibt es auch hier Probleme bei der Vermeidung und Verringerung von Umweltbelastungen“ heißt es zu Beginn eines kurzen, namentlich nicht gekennzeichneten Artikels im Brettener Woche-Vorläufer „Brettener Blättle“ am 4. Juni 1980 über die Wasserqualität des Saalbachs. Eine Aussage, deren erster Teil sicher auch 40 Jahre später noch Gültigkeit hat, wenn man als Vergleichsmaßstab...

  • Bretten
  • 25.03.20
 Der Verleger der Heilbronner Stimme, Tilmann Distelbarth.

Interview mit Tilmann Distelbarth, Verleger der Heilbronner Stimme
„Guter Journalismus muss unterrichten, bilden und anregen“

Bretten/Heilbronn (swiz) Der Verleger der Heilbronner Stimme, Tilmann Distelbarth, spricht im Interview über die Veränderungen, die das Digitale Zeitalter für den Journalismus bringt. Der führende Kopf der Muttergesellschaft der Brettener Woche betont zudem die Notwendigkeit eines fundierten Qualitätsjournalismus, gerade auch im Lokalen, zeigt aber auch die Herausforderungen auf, mit denen ein modernes Medienhaus in der heutigen Zeit zu kämpfen hat. Der Medienkonsum unserer Gesellschaft hat...

  • Bretten
  • 25.03.20

Der Zustellservice Franken GmbH zeichnet für den Vertrieb der Brettener Woche verantwortlich
„Der Faktor Mensch spielt weiterhin eine sehr wichtige Rolle“

Bretten/Heilbronn (hk) Bis die neue Ausgabe der Brettener Woche/Kraichgauer Bote ihre Reise zu ihren Leserinnen und Lesern antritt, ist es ein langer Weg. Mittwochmorgens wird die fertige Zeitung digital in das Druckhaus nach Heilbronn geschickt. Dort angekommen setzen sich gewaltige Maschinen in Gang und die Papierbahnen werden durch den Druckturm gezogen. Danach werden die druckfrischen Ausgaben verpackt und für die Auslieferung vorbereitet. 420 Zusteller tragen die Brettener Woche...

  • Bretten
  • 25.03.20
Auf den Wunsch einiger Brettener Stadträte, die Gemeinderats-Sitzung am 31. März zu verlegen, hat Oberbürgermeister Martin Wolff mit einem Appell an das Verantwortungsbewusstsein der Räte plädiert.

Oberbürgermeister Martin Wolff richtet Appell an Gemeinderat Bretten
"Wir brauchen einen krisenstarken Rat"

Bretten (swiz) Auf den Wunsch einiger Brettener Stadträte, die Gemeinderats-Sitzung am 31. März zu verlegen, hat Oberbürgermeister Martin Wolff mit einem Appell an das Verantwortungsbewusstsein der Räte reagiert. Die gewählten Vertreter hätten mit ihrem Gelöbnis ein sehr verantwortungsvolles Ehrenamt übernommen, das nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten enthalte, so Wolff. "Als Mitglied des obersten Gemeindeorgans gilt es nicht nur in guten Zeiten die Geschicke unserer Stadt und unseres...

  • Bretten
  • 24.03.20

Corona: Neue Hinweise zum Besuch von Freunden
Im privaten Umfeld sind fünf Anwesende erlaubt

Bretten (bea) Fast täglich ändern sich die öffentlichen Empfehlungen und Vorschriften rund um das Thema Corona. Am Montag, 23. März, veröffentlichte das Ordnungsamt Bretten neue Hinweise zum Besuch von Freunden oder Bekannten, Festen, Feiern, Partys und (Kinder-) Geburtstagen. In den Hinweisen wird betont, bei einem Besuch seien maximal fünf Personen erlaubt. Diese Beschränkung gelte aber nicht für Personen, die in gerader Linie verwandt sind,wie beispielsweise Eltern, Großeltern, Kinder und...

  • Bretten
  • 24.03.20
Die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) wird ab 30. März die Fahrpläne auf allen Stadtbahnlinien ausdünnen.

Änderungen auf allen Stadtbahn-Linien
AVG-Stadtbahnen fahren ab 30. März mit reduziertem Fahrplan

Region (kn) Die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) wird ab 30. März die Fahrpläne auf allen Stadtbahnlinien ausdünnen. Dies geschehe, so die AVG, weil man den regionalen Nahverkehr für die Kunden trotz der Corona-Krise aufrechterhalten und einen verlässlichen Takt anbieten wolle. Für die Linien S1 und S11 gelten bereits seit Montag, 23. März, Reduzierungen. „Damit unsere Fahrgäste den von den Behörden empfohlenen Mindestabstand zu anderen Reisenden einhalten können, fahren wir soweit das...

  • Region
  • 24.03.20

Ausgangsbeschränkungen wegen Corona-Krise
Ortsverwaltung Neibsheim hilft

Bretten-Neibsheim (kn) Um zeitnah alle eingehenden Informationen verteilen zu können, ist die Ortsverwaltung Neibsheim ab sofort täglich von 9 Uhr bis 11 Uhr unter 07252/93610 erreichbar. Wer Fragen und Anregungen hat oder Hilfe benötigt, kann sich gerne melden. Die Ortsverwaltung wird sich bemühen, umgehend Hilfestellungen zu geben. Weiter gibt die Ortsverwaltung an, dass sie alle vorhandenen Informationen über alle verfügbaren Medien verteilt (Neibsheim.de, Facebook, WhatsApp, Aushang,...

  • Bretten
  • 24.03.20
Die BSH Hausgeräte, zu der auch die Neff GmbH in Bretten gehört, wird den Produktionsbetrieb in ihren Fabriken an europäischen Standorten, in der Türkei und in Nordamerika vorübergehend aussetzen.

BSH setzt Produktion an mehreren Standorten aus
Produktions-Stopp in Bretten erfolgt am 28. März

Bretten (kn) Die BSH Hausgeräte, zu der auch die Neff GmbH in Bretten gehört, wird den Produktionsbetrieb in ihren Fabriken an europäischen Standorten, in der Türkei und in Nordamerika vorübergehend aussetzen. Das hat das Unternehmen aktuell mitgeteilt. Die Auswirkungen der Verbreitung des Coronavirus machten auch vor der BSH nicht halt, heißt es in der Erklärung. "Das Unternehmen erfährt eine deutlich rückläufige Nachfrage, von der nahezu alle Produktkategorien und Absatzmärkte betroffen sind....

  • Bretten
  • 23.03.20

Livestream zur Corona-Krise
Antworten für die regionale Wirtschaft

Karlsruhe (kn) Am 24. März um 16 Uhr erhalten Unternehmen Hilfestellung und Orientierung zu den wichtigsten Themen rund um die Corona-Krise. In einem Livestream informieren Experten aus dem Bundeswirtschaftsministerium, dem Gesundheitsamt, der Arbeitsagentur und der IHK Karlsruhe über finanzielle Hilfen, Kurzarbeitergeld und Quarantäneerstattungen. Außerdem geben die Referenten Antworten auf Fragen, die vor und während der Veranstaltung per E-Mail an stream@karlsruhe.ihk.de geschickt werden...

  • Bretten
  • 23.03.20
Der Karlsruher Gemeinderat hat einen Verbleib der Straßenbahnschienen in der Fußgängerzone nach Beginn des Tram-Betriebs im Tunnel abgelehnt.

Ausgedünntes, aber stabiles Grundangebot
AVG passt Fahrplanangebot wegen Corona-Pandemie an

Region (kn) Mit Blick auf die aktuelle Entwicklung der Coronavirus-Pandemie wird die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) das Fahrplanangebot bei allen Stadtbahnlinien anpassen. Laut einer Leitlinie für den Regionalverkehr auf der Schiene, die das Land Baden-Württemberg als Aufgabenträger bekanntgegeben hat, sollen ab dem 23. März alle Eisenbahnverkehrsunternehmen ein ausgedünntes, aber stabiles Grundangebot für berufsbedingt notwendige Fahrten zur Verfügung stellen. Deshalb dünnt die AVG in...

  • Bretten
  • 23.03.20
2 Bilder

Volksbank Bruchsal-Bretten
Bankdienstleistungen sind gesichert

Bretten/Bruchsal (kn) Die Mitglieder und Kunden der Volksbank Bruchsal-Bretten können auch in Zeiten von Corona darauf vertrauen, dass sie wie gewohnt mit Bankdienstleistungen versorgt werden. „Die Volksbank stellt weiterhin jederzeit die Versorgung mit Bargeld und Finanzdienstleistungen sicher“, betont Roland Schäfer, Vorstandsvorsitzender der Genossenschaftsbank. So wird auch der Zahlungsverkehr mit allen Bezahlmöglichkeiten unverändert aufrecht gehalten. Dazu gehört auch die ausreichende...

  • Bretten
  • 22.03.20

Verbote in Kraft getreten
Geschäfte, Restaurants und Kirchen geschlossen

Stuttgart (dpa/lsw) Es könnte die letzte Chance sein, die befürchteten Ausgangssperren zu verhindern: Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, gelten seit Mitternacht am Samstag in Baden-Württemberg schärfere Verbote. Ziel ist es, die Sorglosen zu überzeugen, die sich trotz des Ansteckungsrisikos und schon bestehender Verbote immer noch in größeren Gruppen treffen. ««Der morgige Samstag wird dafür entscheidend sein», hatte Kretschmann zuvor am Freitagabend in einer TV-Ansprache...

  • Bretten
  • 21.03.20
Der Corona-Test bei einem Brettener Stadtrat war negativ.

Aufatmen bei der Brettener Verwaltung
Brettener Stadtrat wurde negativ auf Corona getestet

Bretten (swiz) Ein Vorfall während der jüngsten Sitzung des Brettener Ältestenrats im Rathaus der Melanchthonstadt hatte für viel Aufsehen und Diskussionen gesorgt (wir berichteten). Wie sich kurz nach der Sitzung herausstellte, war ein Brettener Stadtrat, der als Gast an der Sitzung teilgenommen hatte, kurz zuvor von einem Urlaub in Tirol zurückgekehrt. Südtirol gilt derzeit europaweit als eines der Risikogebiete für eine Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus, das derzeit das öffentliche...

  • Bretten
  • 21.03.20
Der Brettener CDU-Landtagsabgeordnete Joachim Kößler teilt in einer Meldung Wissenswertes zum Soforthilfeprogramm des Landes für Unternehmen in der Corona-Krise mit.

5 Milliarden Euro für Unternehmen in der Corona-Krise
Soforthilfeprogramm des Landes mit Härtefallfonds

Bretten (kn) Der Brettener CDU-Landtagsabgeordnete Joachim Kößler teilt in einer Meldung Wissenswertes zum Soforthilfeprogramm des Landes für Unternehmen in der Corona-Krise mit: „Auch im Wahlkreis Bretten haben die Folgen der Corona-Krise die Unternehmen getroffen. Vor allem Selbständige und kleine Unternehmen, die nur über geringe Rücklagen verfügen, geraten schnell in Schwierigkeiten. Die CDU-Landtagsfraktion hat daher ein unbürokratisches Soforthilfeprogramm mit einem Härtefallfonds...

  • Bretten
  • 21.03.20
Nach dem Erlass des Niederlassungsverbots für die Stadt Bretten (wir berichteten) hat  Oberbürgermeister Martin Wolff einen dringenden Appell an die Bevölkerung der Melanchthonstadt gerichtet.

Appell von Brettens Oberbürgermeister zum Niederlassungsverbot
"Bleiben Sie zuhause, die Lage ist ernst"

Bretten (kn) Nach dem Erlass des Niederlassungsverbots für die Stadt Bretten (wir berichteten) hat  Oberbürgermeister Martin Wolff einen dringenden Appell an die Bevölkerung der Melanchthonstadt gerichtet. Die Lage sei ernst, so der OB.  "Viele von Ihnen machen sich große Sorgen um ihre Gesundheit und um ihre Zukunft. Oberste Priorität hat nun aber die Gesundheit. Und die können wir nur erhalten, wenn wir engen Kontakt vermeiden und uns an die Anordnungen, Sicherheitshinweise und Verbote...

  • Bretten
  • 20.03.20

Beiträge zu Politik & Wirtschaft aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.