Bauerbach gewinnt zum Auftakt mit 2:0 in Kronau

Am ersten Spieltag ging es für den FVB nach Kronau. Gegen die Zweitvertretung wurde in der letzten Saison unglücklich in der Schlussphase verloren, sodass es hier etwas gut zu machen galt. Auf Grund der schwankenden Leistungen in den Testspielen wusste man auf Bauerbacher Seite nicht genau, wie der Leistungsstand war.

In der Anfangsphase entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Bauerbach überließ zumeist den Hausherren den Ball und versuchte dann, mit schnellen Kontern zu Chancen zu kommen. In der 13. Minute schickte Christoph Mraz Danny Chianta auf die Reise. Dessen Schuss konnte der Torhüter noch parieren, gegen den Nachschuss von Ugur Bozkurt war der Schlussmann aus Kronau jedoch machtlos. Dieses Tor spielte dem FVB in die Karten. Kronau zeigte sich vom Gegentreffer jedoch unbeeindruckt und versuchte weiterhin, das Spiel mit viel Ballbesitz zu dominieren. Nach zwanzig gespielten Minuten unterschätzte die Hintermannschaft einen langen Ball, Simon Lausch im Tor war aber auf dem Posten und konnte die Situation entschärfen. Weitere Chancen der Heimmannschaft wurden leichtfertig vergeben, oder konnten von der Abwehr entschärft werden. Bei einer der wenigen Kontersituationen hatte Ugur Bozkurt das 0:2 auf dem Fuß, sein Abschluss war jedoch etwas zu schwach. Somit ging es mit einer knappen Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel kamen Bruno Curella und Enes Basoral für Marc Manako und den angeschlagenen Ugur Bozkurt in das Spiel. Auf Bauerbacher Seite stand man nun wieder konzentrierter in der Defensive und ließ nicht mehr so viele Chancen wie in der ersten Hälfte zu. Kronau hatte jedoch weiterhin mehr vom Spiel. Nach einer Stunde wurde Simon Lausch im 1 gegen 1 überwunden, der Schuss konnte jedoch in letzter Sekunde von Dennis Specht noch von der Linie gekratzt werden. Fast mit dem direkten Gegenzug konnte dann ein mustergültig herausgespielter Konter zum 0:2 vollendet werden. Nach schönem Pass von Jannik Specht auf Abräumer Christoph Mraz fasste sich dieser ein Herz und schoss den Ball an die Latte. Bruno Curella im Zentrum reagierte blitzschnell, überlupfte den Gegenspieler und schloss zum viel umjubelten 0:2 ab. Kronau gab jedoch nicht auf und versuchte weiterhin, zum Torerfolg zu kommen. Richtige Chancen konnten jedoch nicht kreiert werden und so blieb es beim 0:2.

Obwohl spielerisch noch vieles Stückwerk blieb, überzeugte der FVB mit einer kämpferischen Leistung und einer eiskalten Chancenauswertung. Realistisch betrachtet war der Sieg auf Grund des klaren Chancenpluses für Kronau aber glücklich. Nichtsdestotrotz nimmt man die drei Punkte auf Bauerbacher Seite gerne mit und möchte im Heimspiel gegen Kirrlach II am nächsten Samstag ebenfalls etwas Zählbares mitnehmen.

Autor:

FV 1920 Viktoria Bauerbach e.V. aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.