Emanuel Geider mit drei Treffern beim 3:2 Sieg des FV Bauerbach in Bruchsal

Zum Saisonabschluß war der FV Bauerbach bei der zweiten Mannschaft des 1. FC Bruchsal zu Gast. Beide Lager klagten im Vorfeld über zahlreiche Ausfälle. Bauerbachs Trainer Cagdas Altuntas fehlten so viele Spieler, dass Assistent Serhan Sezer auf der Bank Platz nehmen musste, um überhaupt eine Auswechselmöglichkeit zu haben.

Bei sommerlichen Temperaturen ließen es beide Mannschaften zunächst gemächlich angehen. Torjäger Mario Zelic sorgte in der 14. Minute für die Führung der Gastgeber. Bauerbach hatte seinerseits auch gute Szenen im Angriff. Es fehlte allerdings die Entschlossenheit beim Abschluss. Ein Bauerbacher Eigentor bescherte den Bruchsaler in der 44. Minute die 2:0 Führung. Aber die Gäste hatten noch vor der Pause die Antwort parat. Emanuel Geider vollstreckte nach schöner Vorarbeit und Hereingabe von Christoph Mraz. Emanuel Geider war es auch, der in der zweiten Halbzeit zum absoluten Matchwinner avancierte. Nur die Pause verhinderte einen lupenreinen Hattrick. In der 52. Minute glich Emanuel Geider per Kopf nach Vorlage von Akin Kaya zum 2:2 aus. Bauerbachs Keeper Tobias Jordan, der die beiden verhinderten Markus Bohner und Batin Yilmazgün fehlerfrei vertrat, hatte nun nicht mehr viel zu tun. In der Schlussphase hatte Emanuel Geider bereits den Siegtreffer auf dem Fuß. Aber sein Schuss aus kurzer Distanz war nicht scharf genug. In der 87. Minute machte er es besser und erzielte mit einem sehenswerten Kopfball nach Maßflanke von Nico Metzner das umjubelte 3:2 für die Viktorianer, krönte damit seine Leistung mit seinem dritten Treffer und bescherte seiner Mannschaft einen schönen Saisonabschluß.

Insgesamt kann man in den Bauerbacher Reihen mit dem Saisonverlauf und dem 7. Tabellenplatz sehr zufrieden sein. Nach einem guten Beginn belegte der FVB zwischenzeitlich den 5. Platz. Gegen Ende der Hinrunde ließ man allerdings etwas nach und rutsche auf den 11. Platz ab. Mit dem Sieg gegen den FC Östringen II Anfang April beseitigten die Bauerbacher früh alle Bedenken, dass man noch einmal der abstiegsgefährdeten Zone näher kommen könnte. Nach den knappen Niederlagen gegen die Spitzenteams der Rückrunde FV Hambrücken II und VfR Kronau II starteten die Bauerbacher eine Siegesserie und mussten sich in den letzten sieben Spielen nur dem TSV Dürrenbüchig geschlagen geben. Am Ende sammelte der FV Bauerbach durch 13 Siege und 4 Unentschieden 43 Punkte bei einer Tordifferenz von 39:44. 11 Mal musste man das Feld als Verlierer verlassen.

Autor:

FV 1920 Viktoria Bauerbach e.V. aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen