FC Neibsheim fügt dem SV Zeutern die erste Saisonniederlage zu

Der FC Neibsheim gastierte am Sonntag zum Auswärtsspiel in der Fußball-Kreisklasse A beim SV Zeutern und konnte die Begegnung mit 4:3 gewinnen. FC-Trainer Seibert musste neben den Langzeitverletzten Hauk und Öztürk kurzfristig drei weitere Spieler ersetzen, doch die Umstellungen wurden von seinem Team bestens aufgefangen. Der Ball lief flüssig in den Reihen des FCN und nach einem spielstarken Auftritt verdiente man sich die drei Auswärtspunkte redlich. Den ersten Torjubel gab es beim SV Zeutern. Als FC-Torhüter Andreas Katzenmaier das Leder nicht festhalten konnte, war Niklas Fürbass zur Stelle und traf aus kurzer Distanz zum 1:0 (22. Minute). Seinen kleinen Patzer bügelte der Neibsheimer Keeper im Verlauf der Partie mit tollen Paraden aus und parierte zweimal bärenstark bei Eins-zu-Eins-Situationen gegen die SV-Stürmer. Noch vor der Pause drehte der FC Neibsheim das Spiel. Den Ausgleichstreffer markierte Giuseppe Brancato, der nach einer halben Stunde einen Eckstoß von Florian Neimayer sehenswert per Seitfallzieher im SV-Tor unterbrachte. David Bacher traf vier Minuten später im Strafraum aus dem Gewühl heraus zur 2:1-Pausenführung. Erneut Brancato erhöhte nach 65 Spielminuten auf 3:1 für den FC. Er war bei einem zu kurz geratenen Rückpass der Hausherren zur Stelle und schob den Ball ins Netz. In der 77. Minute keimte beim SV Zeutern nochmals Hoffnung auf, als Doppeltorschütze Fürbass den 2:3-Anschlusstreffer erzielte. Aber nach nur drei Zeigerumdrehungen wurde wieder bei den Gästen gejubelt. Philipp Strohmeier vollendete einen starken Sololauf über die rechte Seite mit der 4:2 für die Gäste.

Elf gelbe Karten für Zeutern

Die Heimelf stemmte sich mit allen Mitteln gegen die drohende Niederlage, fand aber spielerisch keine Lösungen und "glänzte" im Verlauf der Partie vor allem mit überharten Zweikämpfen, die der gute Schiedsrichter Matthias Kremser mit sage und schreibe elf gelben Karten belohnte und dabei noch bei mehreren rotwürdigen Vergehen Gnade vor Recht walten ließ. Acht Minuten vor dem Schlusspfiff konnte Markus Kerber noch auf 3:4 verkürzen, aber der FCN verlor trotz der knüppelharten Attacken nicht seine Balance und durfte sich nach 90 intensiven Minuten über einen verdienten Auswärtssieg freuen. Am nächsten Sonntag, beim Oktoberfestwochenende gastiert der TSV Rheinhausen im Talbachstadion.



Autor:

Thomas Klein aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.