FV Viktoria Bauerbach siegt 3:1 gegen den TSV Langenbrücken

Der FV Viktoria Bauerbach beendet die Saison mit einem hart erkämpften Sieg.

30. Spieltag, 29. Mai 2016, Bauerbach. Mit einem verdienten 3:1 Erfolg hat der FV Bauerbach die Spielzeit 2015/2016 auf dem sechsten Tabellenplatz abgeschlossen. Diesem Sieg ging ein ganzes Stück harte Arbeit voran.

Bei schwülen Temperaturen entwickelte sich in Langenbrücken ein ansehnliches Fußballspiel. Bauerbach spielte mutig nach vorne und hatte in der Anfangsphase auch mehr Ballbesitz. Marcel Kugler scheiterte nach zehn Minuten mit einem Fernschuss. Die beste Chance in der Anfangsphase hatte jedoch Emanuel Geider, der nach schönem Zuspiel etwas zu hektisch abschloss und knapp verzog. Die Gastgeber hatten auch einige Kontersituationen, die jedoch entweder von der sicheren Abwehr um Simon Maurer, oder durch den starken Rückhalt von Markus Bohner entschärft werden konnten. Als die Zuschauer mit einem 0:0 zur Pause rechneten, schlugen die Gäste jedoch kurz vor dem Halbzeitpfiff zu. Nach einem Eckball konnten die Hausherren den Ball nicht klären und Tim Krahn staubte in seinem vorerst letzten Verbandsspiel für den FV Bauerbach zum 1:0 Führungstreffer ab.

Nach der Pause agierten die Gäste etwas zurückhaltender und Langenbrücken übernahm die Kontrolle. Folgerichtig erzielte Nicolas Öhlmann nach knapp einer Stunde Spielzeit ebenfalls mit einem Abstauber den Ausgleich. Nun wurden die Gäste wieder etwas aktiver, die Angriffe wurden jedoch nicht mehr so zielstrebig nach vorne getragen wie noch vor der Halbzeit. Das Spiel war nun völlig offen. In der 70. Spielminute wurde es dann jedoch kurios. Tim Krahn wurde im gegnerischen Sechzehnmeterraum regelwidrig zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter konnte Christian Goll sicher verwandeln. Kurz darauf ahndete der Schiedsrichter ein Wortgefecht zwischen einem Langenbrücker Spieler und Marcel Kugler mit einer roten Karte, Kugler wurde des Feldes verwiesen.

Somit waren die Gäste zwar wieder in Front, mussten jedoch die Schlussphase in Unterzahl überstehen. Die eingewechselten Spieler David Höfle und Michael Halgato sollten für mehr Stabilität in der Defensive sorgen, was auch die meiste Zeit gut gelang. In der Schlussphase konnte Christoph Mraz sogar noch erhöhen und für die Entscheidung sorgen. Nach einem Ballverlust des Langenbrücker Schlussmannes fackelte dieser nicht lange und erzielte mit einem schönen Heber den entscheidenden 3:1 Siegtreffer

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.