Erlebe Bretten

Brettenvolleys starten in die neue Saison
Saisonauftakt für die Brettener Volleyballer

Bretten. Am Samstag, 26. September, startete die erste Volleyball-Damen-Mannschaft des TV Bretten mit einem Heimspiel gegen den TB Bad Krotzingen in die Oberligasaison. Nach der intensiven Saisonvorbereitung war die Vorfreude auf das erste offizielle Spiel bei allen sehr groß. Mit großartiger Unterstützung durch die 30 zugelassenen Zuschauer fanden die Brettenvolleys gut ins Spiel und konnten den ersten Satz durch solide Abwehraktionen und starke Angriffe sehr ausgeglichen gestalten. Am Ende ging der Satz dennoch knapp mit 26:28 verloren.

Satzverluste durch Eigenfehler

Nach dem knappen Satzverlust ging das Brettener Team entschlossen in den zweiten Satz mit dem unbedingten Willen, diesen für sich zu entscheiden. Durch eine tolle Teamleistung mit konstanten Aufschlägen, präzisen Zuspielen und konsequenter Blockarbeit überzeugte die Mannschaft und entschied den zweiten Satz mit 25:21 für sich. Sowohl im dritten als auch im vierten Satz gerieten die Brettenvolleys anfangs in Rückstand. Zwar kämpften sich die Brettener Mädels wieder ran, am Ende profitierten die Gegner aus Bad Krotzingen jedoch von zu vielen Eigenfehlern der Brettener. Somit mussten Satz drei und vier leider mit jeweils 15:25 Punkten an die Gäste abgegeben werden. Insgesamt war es trotz der Niederlage ein sehr guter Saisonauftakt und die Brettenvolleys gehen motiviert und zuversichtlich in die kommenden Spiele.

Damen II beginnt stark und verliert knapp

Auch die neu zusammengewürfelte Damen II des TV Bretten startete am Samstag motiviert in die Saison 2020/21. Begleitet vom neuen Trainer Chris Braun durften sie sich in Ettlingen mit einem starken Kader von 13 Spielerinnen gegen die Damen III der VSG Ettlingen/Rüppurr beweisen. Im ersten Satz konnten die Brettener Spielerinnen ihre starke Saisonvorbereitung unter Beweis stellen und vor allem durch kluge und kraftvolle Spielzüge den Gegner zu Fehlern zwingen. Der erste Satz ging mit einem großartigen Punktestand von 25:15 verdient an die Brettener. Auch im zweiten Satz ließ das druckvolle Spiel seitens der Brettener nicht nach und die VSG Ettlingen/Rüppurr II konnte die Führung nicht ergreifen. Durch gezielte Aufschläge und wenig Eigenfehler der Brettener Spielerinnen konnten sie den zweiten Satz mit 25:19 Punkten ebenfalls für sich entscheiden.

Nächstes Spiel am 10. Oktober

Im dritten Satz ließen die Kräfte der Brettener Mädels nach - eigene Fehler häuften sich und die Gegner kamen immer mehr ins Spiel. Durch eine Reihe starker Aufschläge seitens der Gegner ging der dritte Satz an die VSG Ettlingen/Rüppurr III mit 17:25 Punkten. Im vierten Satz hatten die Gegner die Schwachstellen der Brettener Mädels entdeckt und ließen diese nicht mehr aus ihrem Tief herauskommen. Trotz zahlreicher Spielerwechsel und großartigem Anfeuern der Auswechselspieler konnten die Brettener nicht mehr zurück ins Spiel finden und mussten den vierten Satz mit 9:25 Punkten abgeben. Im entscheidenden fünften Satz gaben die Spielerinnen dann noch einmal alles. Am Ende reichte es aber nicht, die Konzentration ließ nach und der Gegner konnte mit 8:15 Punkten den Satz und somit das Spiel für sich gewinnen. Die Brettener Spielerinnen konnten immerhin einen Tabellenpunkt aus Ettlingen mitnehmen und freuen sich, ihr Können das nächste Mal am 10. Oktober Zuhause in der TV-Halle unter Beweis zu stellen.

Niederlagen aber gutes Spiel der Damen III und IV

Am vergangenen Samstag stand auch für die Jugendspieler der Volleyballabteilung des TV 1846 Bretten der erste Corona-Erwachsenen-Heimspieltag der Saison an. Als Gegner der jungen Damen IV (Jahrgang 2006 bis 2008) stand sowohl das vereinsinterne Spiel gegen die unwesentlich ältere Damen III an, als auch das Spiel gegen die Gäste aus Mittelbaden. Das Vereinsinterne Duell glich insgesamt mehr einem Trainingsspiel, in welchem das Team der Damen IV jedoch weit über die Erwartungen hinaus abliefern konnte. Trotz der herausragenden spielerischen Leistungen musste das Team sich gegen die doch erfahreneren Damen III in 60 Minuten und 0:3 Sätzen geschlagen geben. Gegen Mittelbaden legte die Damen IV dann jedoch nochmal einen drauf und zeigte Volleyball, der sich sehen ließ. Mit der knappen 26:28 Punkte Niederlage im zweiten Satz untermalte man sehr deutlich, wie weit das Team sich bereits spielerisch entwickelt hat. Trotz aller Bemühungen musste auch dieses Spiel mit 0:3 Sätzen an den Gast aus Mittelbaden abgegeben werden. Kevin Hunzinger begleitete das Team in beiden Spielen als Trainer und war genau wie der Leiter der Volleyball-Talentförderung begeistert von der spielerischen Leistung, welche das Team bereits in solch jungen Jahren zeigte.

Autor:

TV 1846 Bretten e.V. Volleyball aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen