SV Kickers Büchig planen neuen Trainingsplatz
SVB-Informationsveranstaltung findet regen Zuspruch

Im vereinseigenen Clubhaus unterrichten die Vorstandsmitglieder Dr. Wolfgang Lohkemper (li.), Holger Bayer (re.) und Ulrich Reichle (nicht auf dem Bild) über den Stand der Planungen.
4Bilder
  • Im vereinseigenen Clubhaus unterrichten die Vorstandsmitglieder Dr. Wolfgang Lohkemper (li.), Holger Bayer (re.) und Ulrich Reichle (nicht auf dem Bild) über den Stand der Planungen.
  • hochgeladen von SV Kickers Büchig

Bretten-Büchig. Auf großes Interesse stieß die Informationsveranstaltung der Büchiger Kickers. Die Vorstandschaft hatte die Vereinsmitglieder und Büchiger Einwohner eingeladen, um über den aktuellen Stand der Planungen zu einem neuen Trainingsplatz zu informieren. Entsprechend gespannt hörten die Besucher den Ausführungen der Vorstandsmitglieder Wolfgang Lohkemper, Holger Bayer und Ulrich Reichle zu. Die anschließende Möglichkeit zur Diskussion und zu Fragestellungen wurde intensiv genutzt.

Bereits kurz nach sieben Uhr trafen die ersten Gäste im Clubhaus ein, um sich einen guten Platz zu sichern. Zum Beginn der Veranstaltung war jeder Sitzplatz im Saal belegt und die letzten Eintreffenden mussten mit sich einem Stehplatz begnügen. Unter den rund 80 anwesenden Gäste konnte sodann pünktlich um 20 Uhr der Vorsitzende des Vorstandes, Wolfgang Lohkemper, bei seiner Begrüßung den Ortsvorsteher Uve Vollers, den kompletten Ortschaftsrat und Vertreter weiterer Büchiger Vereine persönlich begrüßen.

Die Vorstandschaft informierte über das Vorhaben

Von der Vorstandschaft informierte zuerst Wolfgang Lohkemper über die aktuelle Situation des Vereins. Der Schwerpunkt seiner Ausführungen lag bei der damaligen Entscheidung zum Bau des Clubhauses, der umfangreichen Jugendarbeit und den unzureichenden Trainingsmöglichkeiten für die Jugendmannschaften mit dem Waldsportplatz und der Trainingsnotwendigkeit in den Nachbarorten Neibsheim und Diedelsheim. Der bereits im Bebauungsplan 2002 enthaltene Trainingsplatz neben dem Bürgerwaldstadion konnte mangels Finanzierungskonzept bis jetzt nicht realisiert werden. Holger Bayer erläuterte anschließend den bisherigen Werdegang und aktuellen Stand der Planungen. Der mit der Umsetzung des Neubaugebietes in Büchig anfallende Erdaushub kann zur Auffüllung und Einebnung des Geländes verwendet werden. Anstelle der Verbringung des Erdaushubs an weit entfernte Deponien kann dieser in Büchig verbleiben und die anfallenden Entgelte fließen dem Verein zur Finanzierung des Sportplatzes zu. Die aktuellen Überlegungen, wie das Finanzierungskonzept insgesamt aussehen könnte, wurden von Ulrich Reichle vorgetragen. Neben den Zuschüssen der Stadt Bretten und dem Badischen Sportbund, die in Summe rund 40 Prozent des Investitionsvolumens finanzieren sollen, wird der Restbetrag über die Deponieentgelte erbracht. Für den Verein wäre dies im Idealfall ein neuer Trainingsplatz ohne Eigenkapitaleinsatz und ohne Neuverschuldung. Positiver Nebeneffekt: Bei diesen Planungen würden durch die Steuerpflicht der Deponieentgelte der Stadt Bretten noch 50.000 Euro Gewerbesteuer von den Kickers zufließen. Abschließend hob Lohkemper hervor, dass sich das gesamte Projekt in einem frühen Stadium befindet und die Realisierung zu gegebener Zeit von der Mitgliederversammlung des Vereins beschlossen werden müsse.

Die Diskussionsmöglichkeit wurde genutzt

Nach diesen Ausführungen wurde die Diskussions- und Fragerunde eröffnet. Sehr schnell und mit vier ausmachbaren Schwerpunkten meldeten sich die Anwohner rund um den geplanten Trainingsplatz zu Wort. Die Wortmeldungen beinhalteten Fragen nach konkreten Maßnahmen zur Verhinderung beziehunsgweise Verminderung von Lärmbelästigungen und Schallemissionen. Neben dem Trainingsplatz wurde hier die Gesamtbelastung durch Veranstaltungen in der naheliegenden Bürgerwaldhalle und im Clubhaus vorgetragen. Im Weiteren wurde die aktuelle Flutlichtanlage auf dem Hartplatz kritisiert, welche bei manchen Anwohnern eine Wohnzimmerbeleuchtung überflüssig machen würde, und nach Maßnahmen zur Begrenzung von Lichtemissionen beim neuen Trainingsplatz gefragt. Das ohnehin starke Verkehrsaufkommen in der Ortsdurchfahrt Hügellandstraße würde durch die Erweiterung noch verstärkt. Ergänzend wurde zu diesem Punkt vorgetragen, dass das wilde Abstellen der Autos bei Veranstaltungen in der Bürgerwaldhalle oder bei Heimspielen der Seniorenmannschaften an den Straßenrändern und in Wiesen zu Unmut führt. Als vierten und letzten Punkt brachten die Anwohner die Erwartung und die Frage nach der Suche von alternativen Lösungen vor. Hierzu wurde eine Erneuerung des Waldsportplatzes mit beleuchteter Zufahrt und Parkmöglichkeiten ins Spiel gebracht. Alternativ würde auch noch das Gelände hinter dem Bürgerwaldstadion Richtung Straußenheim zur Verfügung stehen. Der Vorstand nahm diese Punkte auf. Es konnten jedoch nur vage Aussagen getroffen werden, da zum aktuellen Stand der Planungen derartige Details noch nicht bekannt sind. Selbstverständlich war, dass aktuelle Baurechts- und sonstige relevanten Vorschriften eingehalten werden. So blieb offen, ob beispielsweise eine Lärmschutzwand, ein Lärmschutzwall oder eine Begrünung zur Verminderung von Schallemissionen notwendig werden. Bei den meisten Sachvorträgen wiesen die Redner darauf hin, dass sie hinter dem SV Kickers Büchig stehen und dessen Leistungen im Ort wahrnehmen und auch in Zukunft nicht vermissen möchten. Auch die Befürworter der Planungen meldeten sich zu Wort und begrüßten das Vorhaben. Mit den Worten „Ein starker Verein hat noch keinem Ort geschadet“ brachte sich Ortsvorsteher Uve Vollers in die Diskussion ein. Er sieht in dem neuen Trainingsplatz eine große Chance für einen weiteren Entwicklungsschritt in Büchig.

Zu einem Zeitpunkt als sich die Argumente und Vorträge zu wiederholen und im Kreise zu drehen begannen, nahm der Vorstand das Wort an sich und beendete die Diskussionsrunde. Er bedankte sich bei den Anwesenden für die offenen Beiträge, die vorgebrachten Vorbehalte und Anregungen. Diese werden von der Vorstandschaft in den weiteren Planungen berücksichtigt. Auf Nachfrage sagte der Vorstand zu, bei wesentlichen neuen Erkenntnissen und einem Fortschreiten der Planungen weitere Informationen bereitzustellen. Wenngleich an dem Abend mehr Herausforderungen als Lösungen für die weiteren Planungen diskutiert wurden, zeigte der Applaus von allen Teilnehmern, die Sinnhaftigkeit und Notwendigkeit der SVB-Informationsveranstaltung.

Autor:

SV Kickers Büchig aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.