VfB Bretten mit sehr gutem Saisonabschluss

Mit einem sehr guten vierten Tabellenplatz in der Kreisklasse B Bruchsal beendete die zweite Mannschaft des VfB Bretten ihre Saison 2015/2016.

Bretten (kri) In der gesamten Spielzeit zeigte die VfB Reserve stets konstante Leistungen und sammelte Spiel für Spiel ihre Punkte. 54 Zähler stehen am Ende auf dem Punktekonto und mit einem Torverhältnis von 68:39 stellt man sogar die drittbeste Abwehr der Liga. Diese Bilanz kann sich durchaus sehen lassen. Im ersten Drittel der Saison stand die Mannschaft sogar drei Spieltage lang auf Platz
eins und mischte die Liga ordentlich auf.

Lange in Lauerstellung auf Aufstiegsplätze

In den Herbst- und Wintermonaten rutschte man dann zwischenzeitlich auf den sechsten Tabellenplatz ab, was gleichzeitig die schlechteste Platzierung der Saison bedeutete. Während der Rückrunde lieferte sich das Team von Trainer Tiago Alves ein Fernduell um den dritten Tabellenplatz mit der Reserve der TuS Mingolsheim und blieb somit immer in Lauerstellung auf die beiden vorderen Aufstiegsplätze.

Vergeblich auf Ausrutscher von Gondelsheim gewartet

Vergeblich wartete man aber auf einen Ausrutscher vom Klassenprimus FV Gondelsheim und dem stark aufspielenden TSV Rheinhausen. Der Abstand wurde durch den einen oder anderen Punktverlust immer größer und so reichte es am Ende leider nicht für den großen Coup, sondern „nur“ für den vierten Tabellenplatz.

Meiste Einsatzminuten, Top-Torjäger und die besten Scorer

Die meisten Einsatzminuten hatten die beiden defensiven Mittelfeldspieler Lukas Hachtel und Spielführer Timo Danner. Die Top Torjäger in dieser Saison waren Felix Kurz mit sieben Treffern, Josh Vögeding mit neun Treffern und Spielertrainer Dominic Prüfer mit 17 Treffern. Mit zehn Torvorlagen und sechs Saisontoren gehörte der junge Flügelflitzer Henrik Pitz ebenfalls zu den Topscorern der Saison.
Durch den großen VfB Herren Kader wurden im Laufe der Saison insgesamt 47 Spieler bei der Zweiten Mannschaft eingesetzt. Sogar VfB Legenden wie Jochen Keller und Uwe Rapp ließen sich nicht zweimal bitten und halfen aus, wo sie nur konnten. Auch die Reservisten der Ersten Mannschaft sahen einen Einsatz in der Zweiten Mannschaft immer als Chance sich weiter zu empfehlen.

Noch viel Potenzial

Zusätzlich wurden einige Spieler des älteren A-Jugend Jahrgangs ins Training integriert und bekamen auch ihre ersten Einsätze im Herrenfußball. Mit einem aktuellen Durchschnittsalter von 22,5 Jahren steckt in dieser jungen VfB Reserve noch sehr viel Potenzial.

Autor:

Christian Schweizer aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen