Erlebe Bretten
Anzeige

Ceramide – Beauty zum Trinken
Megatrend Nutrikosmetik

Eva Steinmeyer. Der wiederentdeckte Rezeptschatz ihrer Grossmutter motivierte sie, zusammen mit Wissenschaftlern und Hautärzten eine hochwertige High-Class Beauty Linie zu entwickeln.
  • Eva Steinmeyer. Der wiederentdeckte Rezeptschatz ihrer Grossmutter motivierte sie, zusammen mit Wissenschaftlern und Hautärzten eine hochwertige High-Class Beauty Linie zu entwickeln.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Kraichgau News

Wer wünscht sie sich nicht – auch mit zunehmendem Alter eine straffe, schöne Haut? Gerade in der High-Class Beauty wurde die sogenannte Nutrikosmetik inzwischen zum Megatrend. Die Drinks für Schönheit von innen setzen bisher aber meist ausschließlich auf die Zufuhr von Kollagen. Warum das nur der halbe Erfolg ist und welche Rolle Ceramide für die Jungerhaltung der Haut spielen, darüber sprachen wir mit Prof. Dr. Hans Michael Ockenfels, leitender Arzt der renommierten dermatologischen Klinik am Klinikum Hanau.

Herr Professor, wenn wir von „der Haut“ sprechen, machen wir es uns recht einfach, sagen Sie. Warum?
Prof. Ockenfels: Weil unsere Haut aus mehreren Schichten besteht. Vor allem die beiden äußeren Schichten, denen die größte Bedeutung beim Thema Kosmetik zukommt, zeigen völlig unterschiedliche Strukturen und benötigen für ihre jeweiligen Funktionen unterschiedliche Nährstoffe.

Wieso sind diese Unterschiede so bedeutsam?
Prof. Ockenfels: Weil die wichtigen Substanzen zur Jung-Erhaltung dieser Schichten sich sehr unterscheiden. Die äußerste, uns vor schädlichen Umwelteinflüssen schützende Hautschicht ist die Oberhaut, die Epidermis. Darunter liegt die im Deutschen als Lederhaut bezeichnete Dermis. Während die Dermis eine Vielzahl an Kollagenfasern enthält, die in jungen Jahren die Haut elastisch und flexibel halten, benötigt unsere Oberhaut vor allem sogenannte Ceramide, das sind spezielle Hautbestandteile, die unsere Haut effektiv vor Feuchtigkeitsverlust und Austrocknen schützen. Ohne Ceramide kann leider auch das darunter ins Gewebe eingebettete Kollagen seine Funktion nur unzureichend erfüllen, egal wie viel man davon auffüllt.

Das ist nicht besonders beruhigend, bedenkt man, dass die meisten kosmetischen Produkte zur Haut-Jungerhaltung ausschließlich Kollagen enthalten.
Prof. Ockenfels: Nun, reines Kollagen ist nicht völlig nutzlos. Allerdings wird – wenn mit den Jahren der Gehalt an Ceramiden abnimmt, die Barrierefunktion der Haut zunehmend beeinträchtigt, Feuchtigkeit dringt nach außen, die empfindlichen Kollagenfasern trocknen aus. Die Haut verliert an Spannkraft, wird zunehmend schlaff und spröde. Dieser Prozess verstärkt sich im Laufe der Jahre, bis schließlich eine weitgehend an Ceramiden verarmte Oberhaut sowie eine erschlaffte Lederhaut schuppig, trocken und faltig wird.

Und wie führt man dann Kollagen und auch Ceramide gleichzeitig zu?
Prof. Ockenfels: Mit einer modernen sogenannten Nutrikosmetik. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass der Alterungsprozess der Haut im Sinne eines Anti-Aging-Effektes mit ceramidhaltiger Nutrikosmetik verzögert und die Faltenbildung je nach Nutrikosmetikum mehr oder weniger deutlich reduziert werden kann. Das sind Mittel, die meist in Form von Trink-Ampullen ergänzend zu einer möglichst ausgewogenen Ernährung zum Erhalt eines glatten Hautbildes beitragen können.

Nun wurde gerade mit den im Nutrikosmetikum A⁴ IMPULSE enthaltenen Ceramiden eine groß angelegte, randomisierte und Placebo-kontrollierte Doppelblindstudie unter Frauen zwischen 30 und 60 Jahren durchgeführt. Wie funktionierte das und welche Ergebnisse traten ein?
Prof. Ockenfels: Die Frauen nahmen dieses Nutrikosmetikum täglich über einen Zeitraum von zwei Monaten ein. Die Ergebnisse waren in der Tat überzeugend: Der Feuchtigkeitsgehalt der Haut stieg um durchschnittlich 35%, die Hautelastizität verbesserte sich um 36% und die Falten-Intensität nahm um 16% ab. Entsprechend hoch waren auch die subjektiven Zufriedenheitswerte: Beeindruckende 80% der Teilnehmerinnen bemerkten schon nach überraschend kurzer Zeit eine deutliche Verbesserung ihres Hautzustandes. Das einhellige Fazit: Mehr Feuchtigkeit, höhere Elastizität, weniger Falten.

Manche Nutrikosmetika brauchen – wenn sie überhaupt wirken – viele Wochen, bis die ersten Verbesserungen zu spüren sind. Wie sieht das bei diesem speziellen Produkt aus? Wie lange braucht eine A⁴-Impulse Anwendung, bis etwas zu sehen ist?
Prof. Ockenfels: Also es ist schon wirklich erfreulich, wie gut das „Team“ aus Ceramiden und Kollagenen hier seine volle Stärke ausspielt. Bereits nach etwa zwei Wochen verbessert sich üblicherweise die Haut-Elastizität um erfreuliche 15% – ein Anti-Aging Effekt, der schnell auch für die Menschen im Umfeld der Anwenderinnen erkennbar wird. Das verwundert mich allerdings nicht, denn nachweislich erreichen die zugeführten Ceramide schon 24 Stunden nach Einnahme in beachtlicher Konzentration die Oberhaut.

Autor:

Kraichgau News aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen