Tipps für Leserreporter: Was ist eigentlich eine Anzeige?

So bitte nicht: Ein solches Bild wird als Anzeige und damit als Werbung gewertet. (Foto: Pixabay, stux)

Unter "Tipps für Leserreporter" gibt es hilfereiche Anregungen und Ratschläge zur Nutzung von kraichgau.news. Dieses Mal geht es darum, wie ein Bild aussehen sollte, damit es nicht als Anzeige und damit als Werbung eingestuft wird.

kraichgau.news soll transparent sein. Dieser Grundsatz gilt in allen Bereichen. Deshalb wird man bei der Registrierung dazu angehalten, sich mit Vor- und Nachnamen anzumelden. Laut der„Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ (AGB) verpflichtet sich nämlich jeder Nutzerin und jeder Nutzer, sich nicht unter einer falschen Identität oder mit mehreren Nutzernamen anzumelden. Das garantiert Kommunikation auf Augenhöhe in einer lebendigen und gleichberechtigten Online-Community.

Das Transparenz-Gebot gilt aber auch insbesondere für Werbung, sei es im gewerblichen Sinne oder für Veranstaltungen. Diese muss jedoch für alle Leserinnen und Leser klar gekennzeichnet sein. Das geschieht durch den Hinweis „Anzeige“ über dem betreffenden Beitrag oder unter der Anzeige in der Bildunterschrift. Userinnen und User, die einen nicht-gekennzeichneten werbenden Beitrag auf kraichgau.news entdecken, können über den „Melden“-Button einen Hinweis an das kraichgau.news-Team senden.

Drei goldene Regeln für Leserreporter

Werben kann man jedoch nicht nur schriftlich, sondern auch im Bild. Darum achten die kraichgau.news-Moderatorinnen und –Moderatoren auch auf die Bildgestaltung. Sind darauf Werbebotschaften, also Veranstaltungsort, -zeit, Eintrittspreise oder Sponsorenlogos enthalten, wird dies als kostenpflichtige Anzeige gewertet.
Leserreporterinnen und Leserreporter sollten sich daher an folgende drei „goldenen Regeln“ halten:

  • Hinweise auf Veranstaltungen mit einem Eintrittspreis von über 10 Euro sind anzeigenpflichtig.
  • Bilder dürfen nicht so bearbeitet sein, dass sie wie eine Anzeige wirken.
  • Beiträge dürfen keine Links auf kommerzielle externe Webseiten enthalten.

Verstößt ein Beitrag gegen eine dieser drei Regeln wird er vom kraichgau.news-Team als „werbend“ eingestuft und wieder in die Arbeitsmappe verschoben. In einer privaten Nachricht wird der Nutzerin oder dem Nutzer erklärt, zu welchen Bedingungen der Beitrag wieder veröffentlicht werden darf.

Welche Bilder sind geeignet?

Am besten nutzen Leserreporterinnen und Leserreporter zur Illustration ihrer Veranstaltungsankündigung einen Schnappschuss aus dem letzten Jahr oder ähnliche Bilder. Ist kein solche Bildmaterial zur Hand gibt es im Internet zahlreiche Symbolbilder, die frei verwendet werden dürfen, zum Beispiel auf Pixabay.  Aber Achtung: Alle Nutzerinnen und Nutzer von kraichgau.news sind verpflichtet, beim Hochladen von Bildern das Urheberrecht zu beachten.

Werben auf kraichgau.news

Wenn Sie sich für Werbung auf kraichgau.news interessieren, setzen Sie sich bitte mit anzeigen@brettener-woche.de in Verbindung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.