Corona Impfung Enzkreis

Beiträge zum Thema Corona Impfung Enzkreis

Politik & Wirtschaft
Die Ärztliche Impfambulanz in der Bahnhofstraße 28 in Pforzheim.

Neue Regelung ab 29. November
Booster-Impfungen in Impfambulanz Pforzheim bei über 30-Jährigen nur mit Moderna

Pforzheim/Enzkreis (kn) In der Ärztlichen Impfambulanz in der Bahnhofstraße 28 in Pforzheim kommt bei Auffrischungsimpfungen ("Booster") gegen das Corona-Virus bei allen Menschen, die älter als 30 Jahre sind, ab Montag, 29. November, ausschließlich der Impfstoff von Moderna zum Einsatz. "Damit reagiert das Landratsamt Enzkreis auf die Ankündigung des Bundesgesundheitsministeriums, die Liefermengen von Biontech ab sofort einzuschränken", heißt es in einer Mitteilung  der Behörde. Wer jünger als...

  • Region
  • 25.11.21
Politik & Wirtschaft
Um einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten zu bieten, wie man im Moment im Stadt- und Landkreis Karlsruhe eine Coronaschutzimpfung erhalten kann, hat das Landratsamt Karlsruhe eine interaktive Karte freigeschaltet.

Service des Landratsamtes Karlsruhe
Online-Karte gibt Übersicht über Impfmöglichkeiten im Stadt- und Landkreis Karlsruhe

Region (kn) Um einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten zu bieten, wie man im Moment im Stadt- und Landkreis Karlsruhe eine Coronaschutzimpfung - egal, ob Erst-, Zweit- oder Boosterimpfung - erhalten kann, hat das Landratsamt Karlsruhe auf seiner Homepage unter www.landkreis-karlsruhe.de/coronavirus und auf dem gemeinsam mit der Stadt Karlsruhe betriebenen Corona-Portal unter www.corona.karlsruhe.de eine interaktive Karte freigeschaltet. Impfstützpunkt auch in Bretten Die Karte...

  • Bretten
  • 19.11.21
Politik & Wirtschaft
Baden-Württemberg will den Beginn der Auffrischimpfungen auf September legen.

Corona in Baden-Württemberg
Land will Beginn der Auffrischimpfungen ab September

Stuttgart (dpa/lsw) Der baden-württembergische Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) mahnt einen raschen Start der Auffrischimpfungen gegen das Coronavirus an. "Ich werde am Montag auf der Gesundheitsministerkonferenz fordern, dass wir mit den Auffrischimpfungen ab dem 1. September beginnen", sagte Lucha am Freitag, 30. Juli, in Stuttgart. Die vierte Welle rolle an und gleichzeitig gebe es freie Kapazitäten in den Impfzentren, die man nutzen müsse. 70-Jährigen und die Vorerkrankten im Fokus...

  • Region
  • 30.07.21
Politik & Wirtschaft
Brigitte Joggerst, Leiterin des Enzkreis-Gesundheitsamts.
4 Bilder

Enzkreis-Mediziner verurteilen Impfgegner-Schreiben
"Wilde Mixtur aus Impf-Mythen und berechtigten Fragen"

Enzkreis (kn) „Ich halte sämtliche Aussagen für nicht richtig und für gefährlich – von den Bildern gar nicht zu reden.“ Fassungslos reagiert Thilo Bode, Oberarzt auf der Intensivstation des Pforzheimer Helios-Klinikums, auf einen Flyer, den er kürzlich in seinem Briefkasten gefunden hat und der mit „Nein zum Impfzwang“ überschrieben war. Dabei gebe es einen solchen Zwang gar nicht, wie Brigitte Joggerst, Leiterin des Enzkreis-Gesundheitsamts, betont: „Es ist unverantwortlich, mit welchen...

  • Bretten
  • 21.07.21
Politik & Wirtschaft
Weil zu wenig mRNA-Impfstoffe verfügbar sind, können Termine zur Corona-Zweitimpfung in den baden-württembergischen Impfzentren erst vom 19. Juli an vorgezogen werden.

Corona in Baden-Württemberg
Zweitimpfung: Umbuchung erst bei Termin ab 19. Juli möglich

Stuttgart (dpa/lsw) Weil zu wenig mRNA-Impfstoffe verfügbar sind, können Termine zur Corona-Zweitimpfung in den baden-württembergischen Impfzentren erst vom 19. Juli an vorgezogen werden. Termine für eine zweite Spritze mit den Impfstoffen von Astrazeneca, Biontech oder Moderna, die in der Zeit bis einschließlich 18. Juli liegen, können nicht umgebucht werden, wie das Gesundheitsministerium in Stuttgart am Dienstag mitteilte. Den Termin zur Zweitimpfung kann man allerdings jetzt auch in einem...

  • Bretten
  • 07.07.21
Politik & Wirtschaft
Unter 60-Jährige, die aufgrund ihrer Impfberechtigung bereits eine Erstimpfung mit Astrazeneca erhalten haben, können nach der neuen Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) die Zweitimpfung nach neun oder zwölf Wochen mit einem so genannten mRNA-Impfstoff erhalten.

Coronavirus in Baden-Württemberg
Astrazeneca: Zweitimpfung für unter 60-Jährige mit anderem Impfstoff

Region (kn) Unter 60-Jährige, die aufgrund ihrer Impfberechtigung bereits eine Erstimpfung mit Astrazeneca erhalten haben, können nach der neuen Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) die Zweitimpfung nach neun oder zwölf Wochen mit einem so genannten mRNA-Impfstoff erhalten. Das hat aktuell die Landesregierung mitgeteilt. Damit bleiben alle bereits gebuchten Astrazeneca-Zweitimpftermine gültig. Unter 60-Jährige werden im Impfzentrum bei der Zweitimpfung auf einen vorhandenen...

  • Region
  • 15.04.21
Politik & Wirtschaft
Die Ständige Impfkommission (Stiko) hatte vor Kurzem ihre Empfehlung für Astrazeneca geändert. Der Impfstoff wird nun in erster Linie für Menschen über 60 Jahren empfohlen.

Über 70-Jährige sollen in dieser Woche noch die Chance nutzen, Termine zu vereinbaren
Impfterminvergabe für alle über 60-Jährigen ab 19. April

Region (kn) In Baden-Württemberg können sich ab Montag, 19. April, alle Menschen über 60 Jahre gegen das Coronavirus impfen lassen. Das hat die Landesregierung aktuell mitgeteilt. Da ein großer Andrang zu erwarten sei, sollten über 70-Jährige in dieser Woche noch die Chance nutzen, Termine zu vereinbaren. Bislang waren über 60-Jährige nur bei bestimmten Vorerkrankungen oder aufgrund des Berufs impfberechtigt. So kamen vor allem die bereits jetzt Impfberechtigten über 70- und über 80-Jährigen,...

  • Bretten
  • 14.04.21
Politik & Wirtschaft
aden-Württemberg setzt die neue vorsorgliche Altersbeschränkung für den Impfstoff Astrazeneca von diesem Mittwoch, 31. März, an um.

Coronavirus in Baden-Württemberg
Astrazeneca in Baden-Württemberg in der Regel nur noch ab 60

Stuttgart (dpa/lsw) Baden-Württemberg setzt die neue vorsorgliche Altersbeschränkung für den Impfstoff Astrazeneca von diesem Mittwoch, 31. März, an um. Das Präparat soll in der Regel nur noch für Menschen ab 60 Jahren eingesetzt werden, beschlossen die Gesundheitsminister von Bund und Ländern am Dienstagabend. Unter 60-Jährige sollen sich "nach ärztlichem Ermessen und bei individueller Risikoanalyse nach sorgfältiger Aufklärung" weiterhin damit impfen lassen können. Baden-Württembergs...

  • Bretten
  • 31.03.21
Politik & Wirtschaft
Viele Senioren im Land sehen sich derzeit auf dem Weg zu einer Corona-Impfung vor mehreren Hürden.

Coronavirus in Baden-Württemberg
Corona-Impfungen für Ältere zu Hause mit Hürden verbunden

Ulm (dpa/lsw) Viele Senioren im Land sehen sich derzeit auf dem Weg zu einer Corona-Impfung vor mehreren Hürden. Während Menschen über 80 Jahren in Alten- und Pflegeheimen von Impfteams aufgesucht werden, müssen sich die, die zu Hause leben, selbst um eine Impfung kümmern. Mit der Anmeldung über ein Onlineportal sind Ältere oft überfordert, die Telefonhotline war zum Start der Terminvergabe überlastet. Jeder ist selbst verantwortlich für Fahrt zum Impfzentrum Impfungen waren zudem zunächst nur...

  • Region
  • 25.01.21
Politik & Wirtschaft

Auftakt für Kommunale Impfzentren Bruchsal-Heidelsheim und Sulzfeld am 22. Januar
Die ersten 800 Termine waren nach 60 Minuten vergeben

Bruchsal-Heidelsheim/Sulzfeld (kn) Landesweit gehen am morgigen 22. Januar die Kommunalen Impfzentren (KIZ) an den Start. Für die beiden vom Landkreis Karlsruhe betriebenen KIZ in Bruchsal-Heidelsheim und Sulzfeld konnten Berechtigte - das sind vor allem Personen über 80 Jahre - am 19. Januar um 8 Uhr erstmals Termine buchen. Für die ersten acht Betriebstage der KIZ bis 9. Februar konnten 800 Termine vereinbart werden. Sie waren innerhalb einer Stunde vergeben, so das Landratsamt Karlsruhe in...

  • Region
  • 21.01.21
Politik & Wirtschaft
Am Freitag, 22. Januar, sollen im ganzen Land die Kommunalen Impfzentren (KIZ) in Betrieb gehen.

Am Anfang drei Öffnungstage pro Woche / Terminvereinbarung ab 19. Januar, 8 Uhr, möglich
Impfzentren in Heidelsheim und Sulzfeld mit eingeschränktem Betrieb

Bruchsal-Heidelsheim/Sulzfeld (kn) Am Freitag, 22. Januar, sollen im ganzen Land die Kommunalen Impfzentren (KIZ) in Betrieb gehen, darunter auch die beiden Einrichtungen im Landkreis Karlsruhe im früheren Praktiker-Baumarkt in Bruchsal-Heidelsheim und in der E.G.O.-Halle in Sulzfeld (wir berichteten unter anderem hier und hier). Anfangs sollen die beiden Einrichtung allerdings nur an drei Tagen geöffnet sein: freitags ab 13 Uhr und sonntags sowie mittwochs jeweils ab 9 Uhr. Das hat das...

  • Bretten
  • 18.01.21
Politik & Wirtschaft
Seit dem Jahreswechsel sind in den Alten- und Pflegeheimen in Pforzheim und im Enzkreis – wie hier kurz vor Silvester im Pflegezentrum Wiesengrund in Knittlingen – Mobile Impfteams des Zentralen Impfzentrums Karlsruhe unterwegs.

Viel Unsicherheit über Impftermine in der Region
Was Mobile Impfteams derzeit leisten können – und was nicht

Enzkreis (kn) Warum wird derzeit nur in Alten- und Pflegeheimen geimpft, nicht aber in Betreuten Wohnanlagen? Warum kann eine Person, die ihre Wohnung nicht mehr verlassen kann, nicht einfach zu Hause geimpft werden? Diese und ähnliche Fragen stellen ältere Menschen und deren Angehörige derzeit an das Gesundheitsamt Enzkreis, vor allem, nachdem in dessen Bezirk – also im Enzkreis und der Stadt Pforzheim – seit dem Jahreswechsel Mobile Impfteams (MIT) ihre Arbeit aufgenommen haben. Das teilt das...

  • Region
  • 14.01.21
Politik & Wirtschaft
Am 22. Januar sollen die beiden Impfzentren in Pforzheim und Mönsheim den Betrieb aufnehmen.

Große Resonanz der Ärzte nach Aufruf zur Mitarbeit in Impfzentren im Enzkreis
"Impfstoff ist der limitierende Faktor"

Pforzheim/Enzkreis (kn) Am 22. Januar sollen die beiden Impfzentren in Pforzheim und Mönsheim den Betrieb aufnehmen (wir berichteten). Dabei wird es wohl nicht am ärztlichen Personal scheitern, denn landesweit sind inzwischen mehr als 5.000 Ärztinnen und Ärzte dem Aufruf der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) und der Landesärztekammer gefolgt und haben sich freiwillig für die Mitarbeit in den Zentralen oder den Kreisimpfzentren sowie den mobilen Impfteams gemeldet. "Ärzte...

  • Region
  • 13.01.21
Politik & Wirtschaft
Die Corona-Impfungen sollen für die Rückkehr in ein normales Leben nach der Pandemie sorgen (Symbolbild). insta_photos - stock.adobe.com

Corona-Impfungen im Landkreis Karlsruhe und Enzkreis laufen schleppend an/Viel Kritik an Terminvergabe
Viel Diskussion um Corona-Impfung

Region (swiz) Sie sind der Lichtblick in der düsteren Zeit der Corona-Pandemie: Die Impfstoffe der Pharmaunternehmen Biontech und Pfizer sowie jüngst Moderna sollen auch in Baden-Württemberg das Covid19-Gespenst vertreiben und eine Rückkehr in die Normalität in absehbarer Zeit ermöglichen. Doch seit dem zaghaften Start der Impfungen im Land hagelt es Kritik wegen mangelnder Impfstoffe sowie einem undurchsichtigen Terminmanagement. Geregelt ist die Priorisierung der Personengruppen, die als...

  • Region
  • 13.01.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.