Gesellschaft

Beiträge zum Thema Gesellschaft

Politik & Wirtschaft

Wegen mutmaßlicher Missstände - Betreiber muss schlüssiges Gesamtkonzept vorlegen
Landratsamt schließt Schlachthof in Gärtringen

Böblingen (dpa/lsw) - Nach dem Bekanntwerden von mutmaßlichen Missständen in einem Schlachthof in Gärtringen (Kreis Böblingen) hat das Landratsamt den weiteren Betrieb vorübergehend untersagt. Die Verfügung werde erst wieder aufgehoben, wenn der Betreiber ein schlüssiges Gesamtkonzept vorgelegt habe. Darin solle erklärt werden, wie der Tierschutz sichergestellt werde, teilte das Landratsamt mit. Landrat Roland Bernhard will an diesem Freitag bei einer Pressekonferenz die Gründe für das Vorgehen...

  • Region
  • 04.09.20
Freizeit & Kultur

Rund 90.000 Menschen haben Waffenschein
Zahl der kleinen Waffenscheine wächst weiter

Heilbronn (dpa/lsw) In Baden-Württemberg besitzen immer mehr Menschen einen kleinen Waffenschein. In den ersten acht Monaten des Jahres habe die Zahl um mehr als drei Prozent zugenommen, berichten die «Heilbronner Stimme» und der «Mannheimer Morgen» (Mittwoch). Derzeit seien in Baden-Württemberg 91 352 Menschen im Besitz eines kleinen Waffenscheins, zitieren die Zeitungen einen Sprecher des Innenministeriums. Die Zunahme wachse stetig: Ende 2019 hatten demnach 88 386 Menschen eine Berechtigung...

  • Region
  • 02.09.20
Freizeit & Kultur

«Torture Ship»
Lack- und Lederfans feiern trotz Corona

Friedrichshafen/Konstanz (dpa/lsw) Zahlreiche Fans von Lack und Leder haben sich durch die Corona-Krise am Samstagabend auf dem Bodensee nicht vom Feiern abhalten lassen: In fantasievollen und ausgefallenen Kostümen kamen sie auf dem «Torture Ship» zusammen, um bis spät in die Nacht gemeinsam Party zu machen. Allerdings unter erheblichen Einschränkungen durch die Pandemie, wie der Veranstalter Thomas Siegmund sagte. Maximal 250 Menschen an Bord So galt eine Maskenpflicht, zudem durften...

  • Region
  • 30.08.20
Blaulicht

Angriffe auf Rettungsdienste auf Rekordniveau
«Müssen über Polizeischutz nachdenken»

Stuttgart (dpa/lsw) In Karlsruhe wird ein Sanitäter von einem sturzbetrunkenen Mann geschlagen, den er eigentlich ins Krankenhaus bringen will. In Mannheim greift ein Zecher einen Mitarbeiter des Rettungsdienstes an. Und auf der Autobahn 6 bei Heilbronn sorgt ein Lkw-Fahrer für Schlagzeilen, weil er aus Ärger über die Rettungsgasse einen Feuerwehrwagen bespuckt. Fast täglich werden Sanitäter und Feuerwehrleute irgendwo im Südwesten angegriffen und oft auch verletzt. Im vergangenen Jahr so oft...

  • Region
  • 27.08.20
Politik & Wirtschaft

Coronavirus in Baden-Württemberg
Bordelle werben mit Tag der offenen Tür für Wiedereröffnung

Karlsruhe (dpa/lsw) Deutschlandweit haben Bordelle mit einem Tag der offenen Tür auf ihre schwierige Lage wegen der Corona-Krise aufmerksam gemacht. Die Einrichtungen für erotische Dienstleistungen könnten nach Überzeugung der Organisatoren unter Einhaltung strenger Hygieneregeln wieder öffnen. Im Südwesten beteiligten sich mehrere Häuser in Karlsruhe sowie in Bruchsal und Rastatt. «Die Kontrolle geht verloren» Laura, Mitbetreiberin von «Lauras Girls» in Karlsruhe sagte am Donnerstag, sie...

  • Region
  • 19.07.20
Freizeit & Kultur

Von Zahnarzt bis Zoo
Südwesten lockert Beschränkungen

Stuttgart (dpa) Baden-Württemberg wagt nach einigen Wochen des sogenannten Lockdowns weitere Schritte zurück in die Normalität. Unter anderem Spielplätze, Museen und Zoos sollen kommende Woche wieder öffnen dürfen, wie das Staatsministerium mitteilte. Das grün-schwarze Kabinett habe die Corona-Verordnung am Samstag entsprechend angepasst. Ab Montag dürfen Gottesdienste demnach wieder stattfinden. Ab Mittwoch können Spielplätze, Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten, Zoos und Tierparks wieder...

  • Bretten
  • 03.05.20
Soziales & Bildung

Bestatter passen sich dem Corona-Risiko an
Abschiednehmen am offenen Sarg ist tabu

Stuttgart (dpa/lsw) Wegen des grassierenden Coronavirus empfiehlt die Landesinnung der Bestatter ihren Mitgliedern, kein Weihwasser oder Erde am offenen Grab zur Verfügung zu stellen. Denn die nehme jeder in die Hand, sagte Geschäftsführer Sebastian Rother. Der Landesinnungsmeister Frank Friedrichson ergänzte, Trauerfeiern sollten im Freien statt in geschlossenen Räumen stattfinden. Das Abschiednehmen am offenen Sarg sei zudem tabu. Generell gebe es aber noch keine für alle gültigen...

  • Bretten
  • 21.03.20
Soziales & Bildung

Coronavirus in Deutschland
Semesterstart im Südwesten wird verschoben

Stuttgart (dpa/lsw) In Baden-Württemberg wird der Start des Sommersemesters an allen Hochschulen wegen des Coronavirus bis nach Ostern verschoben. Das Wissenschaftsministerium bestätigte am Mittwoch einen entsprechenden Bericht von «Mannheimer Morgen» und «Heilbronner Stimme». Wissenschaftsministerin Theresia Bauer brachte gemeinsam mit Gesundheitsminister Manfred Lucha (beide Grüne) einen Erlass auf den Weg. «Wir wollen den Prozess der Ausbreitung verlangsamen», begründete Bauer die Anweisung....

  • Bretten
  • 11.03.20
Freizeit & Kultur

Nach Brand
Restaurant «Schwarzwaldstube» verliert Sterne

Karlsruhe (dpa/lsw) Das durch einen Brand zerstörte Drei-Sterne- Restaurant «Schwarzwaldstube» in Baiersbronn hat seine Guide-Michelin-Bewertung verloren. Betroffen ist auch die «Köhlerstube», die einen Stern hatte, wie aus der am Dienstag veröffentlichten Ausgabe 2020 des Hotel- und Restaurantführers hervorgeht. Beide Restaurants im Stammhaus des Hotels Traube Tonbach in Baiersbronn waren in der Nacht zum 5. Januar aus unbekannter Ursache in Flammen aufgegangen. «In die Freude über den...

  • Region
  • 03.03.20
Politik & Wirtschaft

Rollstuhl-Odyssee zeigt Manko bei Bahn-Barrierefreiheit

Heidelberg (dpa/lsw) Die nächtliche Odyssee einer Rollstuhlfahrerin auf dem Weg von Heidelberg nach Ludwigshafen wirft ein Schlaglicht auf die fehlende Barrierefreiheit der Bahn. An einem Nahverkehrsbahnhof in Heidelberg war die junge Frau nach einem Bericht der «Rhein-Neckar-Zeitung» (Freitag) kurz nach Mitternacht von einer Regionalbahn stehen gelassen worden. Grund: In dem Ersatzzug habe es keinen ebenerdigen Zugang, sondern nur zwei Stufen gegeben. Sie sei mit dem Verweis auf einen anderen...

  • Region
  • 11.01.20
Politik & Wirtschaft

Gegen das «Dunkelfeld»
Meldestelle für Antisemitismus ab morgen online

Stuttgart (dpa/lsw) Antisemitische Vorfälle in Baden-Württemberg können von Dienstag an auf einer Online-Plattform gemeldet werden. Betroffene könnten so unterstützt und die Vorfälle im Land dokumentiert und eingeordnet werden, sagte der Beauftragte der grün-schwarzen Landesregierung gegen Antisemitismus, Michael Blume, am Montag in Stuttgart. Wer von Antisemitismus betroffen ist oder etwas mitbekommt, kann laut Blume online oder telefonisch die Meldestelle des Demokratiezentrums...

  • Region
  • 18.11.19
Freizeit & Kultur

Heiraten im September
Sind Schnapszahlen noch im Trend?

Konstanz (dpa/lsw) Ist Heiraten an einem Schnapszahl-Termin noch im Trend? Das nächste Datum, der 1.9.19, ist im Südwesten zumindest kaum gefragt - es ist ein Sonntag. Einige Standesämter, etwa in Konstanz am Bodensee, hätten sogar eine Ausnahme gemacht und geöffnet. Es habe aber keine Anfragen gegeben, so Renate Reisch vom Standesamt. Dafür umso beliebter: der 19.9.19. In Konstanz wären an einem Donnerstag drei Hochzeiten normal - am 19.9.19 sind es acht. Damit ist das Standesamt in der Stadt...

  • Region
  • 28.08.19
Wellness & Lifestyle

Band startet Netz-Aktion
Zigarettensammeln für die Umwelt

Freiburg (dpa) - Eine Band aus Südbaden hat achtlos weggeworfenen Zigarettenkippen den Kampf angesagt. Die Zwillingsbrüder Till und Felix Neumann, Mitglieder der Band Zweierpasch, wollen Menschen zum Aufsammeln der Kippen bewegen - und bringen die aus Frankreich stammende Internetaktion #fillthebottle (dt: #FülldieFlasche) nach Deutschland. Die Zwillingsbrüder haben in Freiburg und Kehl (Ortenaukreis) etwa 15 000 Zigarettenstummel aufgesammelt. Die Brüder und mehrere Dutzend Helfer füllten die...

  • Region
  • 24.08.19
Soziales & Bildung

Lebensmittelretter eröffnen Café mit kostenlosem Essen

Stuttgart (dpa/lsw) Ein Café in Stuttgart rettet Lebensmittel vor der Mülltonne und verteilt sie stattdessen kostenlos an Menschen. Das Essen stammt etwa von Supermärkten oder Bäckereien, wo es nicht weiter verkauft worden wäre, erklärt Café-Betreiber Lisandro Behrens. Die Gäste bedienen sich selbst an Regalen und Kühlschränken gefüllt mit Kuchen, Brot oder Gemüse, sie können das Essen auch mit nach Hause nehmen. 50 bis 100 Kilogramm Lebensmittel würden im «Raupe Immersatt» so jeden Tag...

  • Region
  • 14.07.19
Soziales & Bildung

Ab Drillingen gibt es Geld vom Staat
«Zuschuss ist einkommensunabhängig, steuerfrei und unpfändbar»

Stuttgart (dpa/lsw) Wer in Baden-Württemberg drei oder mehr Kinder auf einmal zur Welt bringt, kann sich über einen staatlichen Zuschuss freuen. Bei Drillingen steht den Eltern 1700 Euro pro Kind zu - also 5100 Euro. «Der Zuschuss ist einkommensunabhängig, steuerfrei und unpfändbar», teilte ein Sprecher des Sozialministeriums in Stuttgart mit. Nach seinen Angaben zahlen andere Bundesländer weniger oder gar nichts. So werden in Bayern und in Nordrhein-Westfalen 1000 Euro je Mehrlingskind...

  • Region
  • 27.04.19
Freizeit & Kultur

Doppelt so viele Eheschließungen am Valentinstag

Am Valentinstag ist die Zahl der Eheschließungen in Baden-Württemberg wesentlich höher als an den übrigen Februartagen. Stuttgart (dpa/lsw) 114 Ehepaare haben sich nach Angaben des Statistischen Landesamts am 14. Februar 2017 das Ja-Wort gegeben - immerhin doppelt so viele wie im Durchschnitt der Tage im Februar 2017. Zahlen zu 2018 lagen dem Landesamt am Mittwoch noch nicht vor. In den vergangenen Jahren war der 14. Februar als Hochzeitstag durchgehend sehr beliebt - zumindest dann, wenn er...

  • Bretten
  • 14.02.19
Soziales & Bildung

«Letzte-Hilfe-Kurse» bereiten auf Sterbebegleitung vor

Wie begleitet man einen Sterbenden? In Baden-Württemberg können sich Angehörige bei sogenannten «Letzte-Hilfe-Kursen» auf das Abschiednehmen vorbereiten. Illerrieden (dpa/lsw) «Die Teilnehmer sind total dankbar für das Angebot», sagte Bettina Müller, die eine Hospizgruppe in Illerrieden (Alb-Donau-Kreis) leitet und seit diesem Jahr solche Kurse anbietet. Die Nachfrage sei groß. Jedes Mal habe sie Leute auf die Warteliste setzen müssen. «Für viele ist es das erste Mal, dass sie offen über das...

  • Bretten
  • 04.11.18
Blaulicht

Streit um Sexpuppen-Bordell geht in die nächste Runde

Der Streit um Baden-Württembergs erstes Sexpuppen-Bordell (wir berichteten) im Gewerbegebiet Freiberg bei Ludwigsburg geht in die nächste Runde. Freiberg a.N. (dpa/lsw) Der Streit um Baden-Württembergs erstes Sexpuppen-Bordell im Gewerbegebiet Freiberg bei Ludwigsburg geht in die nächste Runde. Der Betreiber sieht sein Geschäft nicht als Vergnügungsstätte, hat einen Rechtsanwalt eingeschaltet und will weitermachen, wie Ordnungsamtschef Peter Müller am Montag in Freiberg sagte. "Im...

  • Bretten
  • 15.10.18
Freizeit & Kultur

Wer ist glücklicher, Badener oder Württemberger?

Wo leben die zufriedeneren Bürger? Im Badischen oder in Württemberg? Stuttgart/Karlsruhe (dpa/lsw) Der Ökonom Bernd Raffelhüschen wird heute den neuen «Glücksatlas» vorstellen - und auch die Frage klären, auf welcher Landesseite die Menschen im deutschen Südwesten zufriedener sind. Im Vorjahr war die Sache klar: Unter 19 Regionen in Deutschland landeten die Badener bei der allgemeinen Lebenszufriedenheit auf Rang 3 hinter den Schleswig-Holsteinern und Hamburgern. Die Württemberger hingegen...

  • Bretten
  • 11.10.18
Blaulicht

Kleinstadt will Sexpuppen-Bordell rasch loswerden

Die Kleinstadt Freiberg bei Ludwigsburg will Baden-Württembergs erstes Sexpuppen-Bordell so schnell wie möglich loswerden. Freiberg a.N. (dpa/lsw) Der Betreiber des Etablissements im Gewerbegebiet habe eine Frist bis zum 12. Oktober gesetzt bekommen, teilte Ordnungsamtsleiter Peter Müller mit, um sich zum Geschäftsmodell zu äußern. Aus Sicht der Stadt handele es sich bei der «Firma Charisma» um eine Vergnügungsstätte - und die sei an dieser Stelle laut Bebauungsplan nicht...

  • Bretten
  • 04.10.18
Freizeit & Kultur

Tausende Teilnehmer bei Christopher Street Day-Parade erwartet

Die traditionelle Parade zum Christopher Street Day (CSD) startet in Stuttgart heute unter dem Motto «Expedition Wir». Stuttgart (dpa/lsw) Die Veranstalter erwarten, dass etwa 6000 Menschen an dem Umzug für Gleichstellung und Akzeptanz in der Innenstadt teilnehmen. Geplant ist, dass Menschen, die lesbisch, schwul, bisexuell oder auch Transgender sind, mit mehr als 90 Zugnummern durch die Straßen ziehen. Wie Christoph Michl, Geschäftsführer der Interessengemeinschaft Christopher Street Day...

  • Bretten
  • 28.07.18
Freizeit & Kultur
Marie und Leon sind die beliebtesten Vornamen 2017 in Baden-Württemberg.

Marie und Leon sind die beliebtesten Vornamen im Land

Marie und Leon sind die beliebtesten Vornamen 2017 in Baden-Württemberg. Wiesbaden (dpa/lsw) Auf den Plätzen zwei und drei landen hierzulande Sophie und Maria sowie Noah und Elias, teilte die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) am Donnerstag mit. Bereits im Vorjahr stand Marie im Südwesten ganz oben auf der Liste. Leon war hingegen im letzten Jahr nicht unter den ersten drei Plätzen. Südwesten setzt sich vom deutschlandweiten Trend ab Die beliebtesten Mädchennamen in...

  • Bretten
  • 03.05.18
Blaulicht

Schlachthof-Skandal: Ermittler sichten Videomaterial

Im Tierschutz-Skandal um den Schlachthof in Tauberbischofsheim sind die Ermittler noch mit der Auswertung beschlagnahmter Videofilme aus dem Unternehmen beschäftigt. Tauberbischofsheim (dpa/lsw) Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Mosbach sagte, dürfte das noch bis kommende Woche dauern. Die Justiz hat nach Anzeigen des Vereins "Soko Tierschutz" (Augsburg) und der Fast-Food-Kette McDonald's Ermittlungen aufgenommen. Der Verein hatte im Schlachthof mit versteckter Kamera gefilmt. Die...

  • Bretten
  • 13.03.18
Soziales & Bildung

Südwesten: Tafeln stehen «enorm unter Druck»

Kaum eine der mehr als 900 Tafeln in Deutschland will offenbar trotz Lieferengpässen dem Beispiel der Essener Tafel folgen und Ausländer von Lebensmittelspenden ausschließen. Dafür gebe es keine Hinweise, sagte die Sprecherin des Dachverbandes dieser gemeinnützigen Organisationen, Stefanie Bresgott, der Deutschen Presse-Agentur. Ulm (dpa) Allerdings schilderten viele Tafeln, dass sie "enorm unter Druck" stünden. "Gleichzeitig betonen sie, dass für sie Bedürftigkeit zählt, nicht die...

  • Bretten
  • 04.03.18
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.