Alles zum Thema Lärm

Beiträge zum Thema Lärm

Politik & Wirtschaft
Tempo 30 wurde nach dem Beschluss des Brettener Gemeinderates als mögliche Maßnahme gegen Verkehrslärm in den Lärmaktionsplan aufgenommen.

Gemeinderat Bretten: Weniger Tempo, weniger Lärm?

Der Brettener Gemeinderat hat über die Aufnahme von Geschwindigkeitsbegrenzungen in den Maßnahmenkatalog des Lärmaktionsplanes diskutiert. Im Zentrum der Debatte stand ein Vorschlag der CDU, Tempo 40 statt 30 einzuführen. Bretten (wh) Tempo 30 oder doch lieber 40? Über diese Frage hat der Brettener Gemeinderat im Rahmen der Maßnahmen für den Lärmaktionsplan diskutiert. Dabei gehe es nicht darum, Tempo 30 für die ganze Stadt zu beschließen, sondern vielmehr darum, dem Werkzeugkasten zur...

  • Bretten
  • 31.05.17
Politik & Wirtschaft
Nah an der Wohnbebauung: Diese Lkw-Verladestationen sorgen nach Berichten von Anweohnerinnen und Anwohnern für Lärm in der Nacht.

Bretten: Stört Neff die Nachtruhe?

Anwohnerinnen und Anwohner fühlen sich durch Gewerbelärm gestört. Die Firma Neff soll nachts durch Lkw-Verladungen die Nachtruhe regelmäßig unterbrechen. Die Geschäftsführung gibt sich unterdessen überrascht. Ihr lägen keine Beschwerden vor. Durch den Beschluss des Lärmaktionsplanes kommt nun wieder Bewegung in die Sache. Bretten (wh) Piepsende Lkw, rumsende Paletten, Hämmern auf Stahl, laufende Motoren – so beschreiben Anwohnerinnen und Anwohner des Goetheweges die nächtliche...

  • Bretten
  • 22.03.17
Politik & Wirtschaft

Kommentar: „Gespensterdebatte“?

(ch) Der Trend scheint unumkehrbar. Die Deutsche Bahn zieht sich weiter aus der Fläche zurück und hat nun nach jahrelangem Streichkonzert beim Personenverkehr auf Nebenstrecken auch ihre regionalen „Güterverkehrsstellen“, so die offizielle Bezeichnung, kräftig zusammengestrichen. Betroffen sind auch die Güterverladestellen in den Kraichtaler Teilorten Menzingen, Gochsheim und Münzesheim. Gleise nach Kraichtal werden weiter genutzt Dass es sich bei diesen Verladestellen nicht im...

  • Region
  • 08.02.17
Freizeit & KulturAnzeige
Hunde und Katzen empfinden Böller und Feuerwerk als eine nicht einzuschätzende Bedrohung.
2 Bilder

Haustiere: Keine Panik an Silvester

Die lauten Geräusche zu Silvester machen besondern Hunden und Karten große Angst. Die empfindlichen Tierohren nehmen das Knallen des Feuerwerks und der Böller viel lauter wahr als der Mensch. Mit dem Einsatz von Steckdosenverdampfer können Tierhalter dank beruhigender Pheromone ihren Lieblingen den Schrecken nehmen. (djd). Sobald zum Jahreswechsel die ersten Böller krachen, beginnt für viele Vierbeiner eine Zeit des Schreckens. Mit ihrem feinen Gehör empfinden Hunde und Katzen...

  • Bretten
  • 09.12.16