TV Bretten im Zeltlager auf Baltrum

Die Freizeit des TV Bretten führte diesmal auf Baltrum.
2Bilder
  • Die Freizeit des TV Bretten führte diesmal auf Baltrum.
  • Foto: TV Bretten
  • hochgeladen von Christian Schweizer

Die Ferienfreizeit des TV Bretten führte in diesem Jahr mit 30 Kindern und Jugendlichen auf die Nordseeinsel Baltrum.

Bretten (pm) Die Ferienfreizeit des TV Bretten führte in diesem Jahr mit 30 Kindern und Jugendlichen auf die Nordseeinsel Baltrum. Dort wurde die Jugendbildungsstätte des Niedersächsischen Turnerbundes an der Ostseite der kleinen Insel fast zwölf Tage mit Leben erfüllt. Das Wetter zeigte sich dabei von seiner besten Seite und so ging es oft an den Strand und ins Meer. Zudem wurde den Kindern und Jugendlichen ein abwechslungsreiches Programm geboten. Darüber hinaus stellten die Teilnehmer ihre Kreativität auch durch die Mitgestaltung des Abendprogramms unter Beweis. So wurden zum Beispiel der Theaterabend und die Zeltvorstellung mit einem eigens gedichteten Song zum absoluten Highlight.

Immer neue Herausforderungen

Doch auch am Tag waren die Teilnehmer, die in verschiedene Teams aufgeteilt waren, immer wieder herausgefordert, um Punkte für die Gesamtbewertung ihrer Mannschaft zu sammeln. Zu den Wettbewerben zählten unter anderem Strandbilderbauen, Lager- und Strandolympiade, ein Casino-Abend und das Quizduell.

Die Freizeit des TV Bretten führte diesmal auf Baltrum.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.