Aktuelle Serviceseiten auf kraichgau.news

kraichgau.news und Brettener Woche/Kraichgauer Bote suchen das schönste Foto von einer blühenden Bienenweide!

Pfingstrosen und Bienenzauber
40Bilder
Jetzt Leserreporter werden

Vielfältig blühende Wiesen sind rar geworden. Naturschützer verzeichnen einen besorgniserregenden Rückgang der Artenvielfalt und der Gesamtzahl an Insekten. Auch Honigbienen und Wildbienen, die wichtigsten Bestäuber von Nutzpflanzen, sind bedroht.

Region (ch) Jetzt steuert die Politik dagegen: Die umstrittenen Pflanzenschutzmittel Neonicotinoide werden im Freiland verboten. Aber auch jede/r Einzelne kann etwas tun, indem sie oder er auf Balkon, Terrasse oder im Garten Nektar spendende Blühpflanzen aussät, die Bienen und anderen nützlichen Insekten Nahrung geben.

Zeigen Sie uns Ihre eigenen Schnappschüsse von blühenden Insektenbuffets!

Wir suchen das schönste Foto einer blühenden Bienenweide! Ob ihrer eigenen oder in freier Natur aufgenommen, ob aus diesem oder einem früheren Jahr, spielt keine Rolle. Nur schön muss das Foto sein! Jeder kann mitmachen! Registrieren Sie sich auf kraichgau.news und laden Sie unter diesem Beitrag mit wenigen Klicks Ihr Foto oder Ihre Fotos hoch. Schon nehmen Sie am Wettbewerb teil.

Unter allen Einsendern verlosen wir ein Insektenhotel – mit freundlicher Unterstützung von Gartencenter Streb!

Einsendeschluss ist Montag, 4. Juni 2018.

Wo es die Zutaten für eine blühende Bienenweide gibt, erfahren Sie hier

Autor:

Chris Heinemann aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuelle Sonderthemen

Garten im Sommer

Hier finden Sie hilfreiche Tipps und Ratgeber rund um Ihren Garten.

Hofläden der Region

Themenseite mit Vorstellungen der Hofläden in der Region.

Jetzt Leserreporter werden
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.