Aktuelle Serviceseiten auf kraichgau.news

Freie Demokraten: Lärmschutz auf A8-Autobahnbrücke bei Mutschelbach muss schnell kommen

FDP-Bundestagskandidat Dr. Christian Jung und FDP-Landtagsabgeordneter Jochen Haußmann setzen sich seit Monaten für einen besseren Lärmschutz an der A8 bei Karlsbad-Mutschelbach ein.
2Bilder
  • FDP-Bundestagskandidat Dr. Christian Jung und FDP-Landtagsabgeordneter Jochen Haußmann setzen sich seit Monaten für einen besseren Lärmschutz an der A8 bei Karlsbad-Mutschelbach ein.
  • hochgeladen von Freie Demokraten FDP / Region Bretten
Jetzt Leserreporter werden

FDP-Politiker Jochen Haußmann MdL und Dr. Christian Jung zeigen sich „verwundert“ über den baden-württembergischen Lärmschutzbeauftragten Thomas Marwein MdL (Grüne)

Mutschelbach/Karsbad/Pfinztal. „Verwundert“ zeigen sich die seit Monaten für einen besseren A8-Lärmschutz für die Mutschelbacher Bevölkerung in der Öffentlichkeit und hinter den Kulissen kämpfenden FDP-Politiker Jochen Haußmann MdL und Regionalrat Dr. Christian Jung über den Landes-Lärmschutzbeauftragten Thomas Marwein (Grüne). Denn der Offenburger Landtagsabgeordnete der Grünen hatte bei einem Vor-Ort-Termin in Mutschelbach (Gemeinde Karlsbad) vor einigen Tagen laut einem Bericht der Badischen Neuesten Nachrichten (BNN) versprochen, sich „für ein tatsächliches Messen der Lärmwerte in Mutschelbach“ einzusetzen. „Wir begrüßen diesen plötzlichen Sinneswandel. Doch Herr Marwein und die Landtagsabgeordneten von Grünen und der CDU haben im Oktober 2016 einen Antrag von mir und der FDP/DVP-Landtagsfraktion im Verkehrsausschuss abgelehnt, diese Messungen durchzuführen. Die Menschen haben dadurch fünf wichtige Monate verloren“, sagte Jochen Haußmann, der stellvertretender Fraktionsvorsitzender und verkehrspolitischer Sprecher der Freien Demokraten im Landtag ist.

„Bei jedem Besuch in Mutschelbach höre ich überall den Autobahnlärm, der von der Bocksbachtalbrücke direkt in die beiden Ortsteile einschallt. Dieser schadet der Gesundheit der Menschen massiv. Wir brauchen nun vor allem vom Bundeverkehrsministerium Entscheidungen und keine verspäteten Vor-Ort-Termine von grün-schwarzen Regierungspolitikern, die durch Nichthandeln an den Lärmproblemen nicht unschuldig sind“, ergänzte Christian Jung, der sich wiederholt auch im Regionalverband Mittlerer Oberrhein zusammen mit Karlsbad Altbürgermeister Rudi Knodel (Freie Wähler) für die Lösung des Lärmschutzproblems eingesetzt hatte und von den Grünen als „nervig“ bezeichnet worden war. Vor allem die regionale CDU sei nun gefordert, Druck auf ihren Verkehrs-Staatssekretär Dr. Norbert Barthle MdB auszuüben. Bei der Angelegenheit gehe es nur um den politischen Willen der zurzeit regierenden Entscheidungsträger: „Im oberbayrischen Bundestags-Wahlkreis von Minister Alexander Dobrindt hätte Mutschelbach kein Lärmschutz-Problem!“

FDP-Bundestagskandidat Dr. Christian Jung und FDP-Landtagsabgeordneter Jochen Haußmann setzen sich seit Monaten für einen besseren Lärmschutz an der A8 bei Karlsbad-Mutschelbach ein.
FDP-Bundestagskandidat Dr. Christian Jung und FDP-Landtagsabgeordneter Jochen Haußmann setzen sich seit Monaten für einen besseren Lärmschutz an der A8 bei Karlsbad-Mutschelbach ein.
Autor:

Freie Demokraten FDP / Region Bretten aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuelle Sonderthemen

Weindorf Kürnbach

Themenseite zum Kürnbacher Weindorf am 20. und 21. Mai 2022.

Sportfest Neibsheim

Themenseite zum Sportfest beim FC Neibsheim vom 20. bis 22. Mai.

Himmelfahrtslauf Wössingen

Themenseite zum Himmelfahrtslauf des TV Wössingen mit Jubiläums- und Festwochende ab 26. Mai.

Jetzt Leserreporter werden
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.