SWR3 Eis-Challenge: Eistruck sorgt in Bretten für gute Laune

Am Montag, 6. August, sorgte der Eistruck des SWR3 für eine erfrischende Abkühlung in Bretten: Nachdem die Seeburger AG am Freitag, 3. August, die „SWR3 Eis-Challenge“ für sich entschieden hatte, hat der Eistruck einen Halt in der Melanchthonstadt gemacht. Ganz nebenbei wurde SWR3-Moderator Sebastian Müller zur Geschichte Brettens unterrichtet und erfuhr Wissenswertes über das Wahrzeichen der Stadt.

Bretten (hk/pm) Bereits weit vor 12 Uhr zog sich eine lange Menschenschlange von der Edisonstraße Richtung Herrmann-Beuttenmüller-Straße: Beschäftigte von der Seeburger AG sowie viele andere Menschen, die sich eine sommerliche Erfrischung nicht entgehen lassen wollten, wurden vom „SWR3 Eis-Challenge“-Team zum Gratis-Eis eingeladen. Dazu war das SWR3-Team samt Eistruck nach Bretten angereist und verteilte auf dem Firmengelände Gratis-Eis für jeden, der gekommen war. Mehrere hundert Menschen versammelten sich um den Eistruck und SWR3-Moderator Sebastian Müller für einen Mini-Urlaub in der Mittagszeit.


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.


SWR3 Land verhilft der Seeburger AG zum Gewinn

„Mir wurde gesagt, Seeburger ist eine Software-Firma. Wir haben hier also auch Software-Entwickler, die nie Sonnenlicht sehen – auch ein ‚Hallo!‘ an euch“, scherzte Müller und winkte dem Publikum zu, welche das Geschehen lieber vom Gebäude aus verfolgte. Für den Eistruck in Bretten hatte die Seeburger AG gesorgt, die am Freitag, 3. August, live im Radio als Tagessieger aus der „SWR3 Eis-Challenge“ hervorging. Daniel Bonnal hatte mit einem Team aus seiner Firma mitgemacht und beim Lösen der Aufgabe über soziale Netzwerke Unterstützung aus der Region erhalten.



Bei dem Spiel "Das versteckte Mikrofon" ging es darum, Fragen zu Szenarien von einem Wochenmarkt richtig zu beantworten. "Ich hatte eine tolle Mannschaft an Bord, die das Quiz hervorragend gelöst hat", sagte Bonnal, der die Teilnahme intiiert hatte. Bei der Challenge erhielt er Unterstützung von einem Team aus circa 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die wiederum in kleinere Teams aufgeteilt wurden. "Team Hintergrundgeräusche, Team Gesamtstory, Team Preise, Team Umrechnung und so weiter", erklärte Daniel Bonnal und weiter: "Es war Teamarbeit, die den Eistruck nach Bretten geholt hat." Nächstes Jahr soll der Eistruck wieder nach Bretten geholt werden: "Wir hauen auf jeden Fall eine Anmeldung raus", kündigte Bonnal an.

Eiskalte Erfrischung in der Mittagspause und SWR3 „zum Anfassen“

Auch Moderator Sebastian Müller war zufrieden: „Es hat richtig Spaß gemacht in Bretten! Trotz mangelndem Schatten hat sich eine lange Schlange gebildet und es sind alle geduldig angestanden und wir haben mehr als 2.000 Eistüten verteilt. Neben den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Firma waren viele Kinder, Dachdecker, Mitarbeiter und Ärzte von der Klinik nebenan gekommen, um sich ein Eis zu holen. Außerdem wurde ich über den Mops, Brettens Wahrzeichen, aufgeklärt. Man lernt immer wieder was dazu."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.