12 Mannschaften beim ALMU-Faustball-Gerümpelturnier 2018:

(Foto: Pixabay)
Faustballeltern Karlsdorf Überraschungssieger

Ideales Wetter vom Anpfiff bis zum Finalpunkt machten das 32. ALMU - Gerümpelturnier für alle Freizeitmannschaften, die sich am Freitagabend auf dem TV-Platz einfanden, zu einem besonderen Erlebnis. Alle TeilnehmerInnen schlugen sich tapfer und zeigten für Anfänger, Laien und Amateure respektable Leistungen. Die Vorrunde wurde in drei Gruppen ausgespielt. Gruppe A wurde vom Vorjahres und Rekordsieger "Fa. Genthner" dominiert, der sich ohne Niederlage vor dem „THG Mühlacker“ durchsetzen konnte. In der Gruppe B kam der TV Volleyball zum Gruppensieg nach einem Unentschieden, auf dem zweiten Platz landete knapp und überraschend der erstmals teilnehmende „FV Knittlingen“. Gruppe C gewann "Bauwagen Freudenstein", vor den „Faustballeltern Karlsdorf“. Um die Plätze 10 - 12 spielten alle Gruppenvierten. Die „Schäfer“ holten sich die rote Laterne, Platz 11 ging an die „Fünf Fäuste“, Platz 10 an die „Kraichgaufisters“. „Fanta 5“ landete auf Platz 7 vor „Fists of doom“ und dem „FC Haudaneben“, der seinem Namen alle Ehre machte. In den 2 Dreiergruppen der Zwischenrunde wurden der Favorit „Fa. Genthner“ und überraschend „Faustballeltern Karlsdorf“ verdiente Sieger und Endspielteilnehmer.
Im Finale gaben die aktiv Beteiligten noch mal alles und zeigten ein spannendes Spiel, das erst in den Schlusssekunden entschieden wurde. Die „Faustballeltern Karlsdorf“ gewannen glücklich, aber letztendlich verdient mit 15:13 und holten sich das erste Mal in der „Teamgeschichte“ einen Turniersieg. Dritter wurde das Team des „THG Mühlacker“, gefolgt von „Bauwagen Freudenstein, „TV Volleyball“ und „FV Knittlingen“, die sich bei ihrer Premiere sehr ansprechend verkauften. Bei der Siegerehrung galt ein besonderer Dank dem Orgateam Jasmin Neulinger, Silke Hagino und Achim Lindenberger, sowie dem Verpflegungsteam Manuela Bauer und Antje Muckenfuß. Grillmeister Wilken Appenzeller sorgte dafür, dass die verbrauchten Kalorien wieder adäquat ersetzt wurden,.
Das anschließende gemütliche Beisammensein mit Fachgesprächen zur Wiederherstellung des Flüssigkeitshaushaltes dauerte wie immer bedeutend länger als das sportliche Turnier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.