Aktuelle Serviceseiten auf kraichgau.news

Polizei untersucht Karlsruher Eislaufbahn und findet nichts

Jetzt Leserreporter werden

In der Karlsruher Innenstadt hat es am Montagabend einen Großeinsatz der Polizei gegeben, nachdem eine Zeugin auf der Toilette ein verdächtiges Telefongespräch mitgehört haben will.

Karlsruhe (dpa/lsw) In der Karlsruher Innenstadt hat es am Montagabend einen Großeinsatz der Polizei gegeben, nachdem eine Zeugin auf der Toilette ein verdächtiges Telefongespräch mitgehört haben will. Eine Eislaufbahn und die nähere Umgebung wurden komplett geräumt und abgesperrt, wie die Polizei mitteilte - es sei aber nichts Verdächtiges entdeckt worden. 150 Menschen wurden nach Hause geschickt, als die Polizei eintraf. Mehrere Sprengstoff-Spürhunde waren im Einsatz.

Polizei alarmiert Bürger per Twitter

Die Polizei rief über den Kurzmitteilungsdienst Twitter zwischenzeitlich dazu auf, die Gegend rund um die Eislaufbahn zu meiden. Der Weihnachtsmarkt in Karlsruhe befindet sich nach Angaben des Pressesprechers etliche hundert Meter entfernt von der Eislaufbahn «Eiszeit», die auf dem Schlossplatz aufgebaut ist.

Angeblich verdächtiges Telefonat belauscht

Die Zeugin hatte laut Polizei auf der Toilette ein Telefongespräch mitangehört, wonach es eine Gefährdung gebe: Der Anrufer solle gesagt habe, dass er deswegen gehen müsse. Die Frau rief daraufhin die Polizei.

Autor:

Christian Schweizer aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuelle Sonderthemen

Garten im Sommer

Hier finden Sie hilfreiche Tipps und Ratgeber rund um Ihren Garten.

Hofläden der Region

Themenseite mit Vorstellungen der Hofläden in der Region.

Jetzt Leserreporter werden
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.