Neues Seniorenzentrum und Wohnpark auf Gewerbebrache in Berghausen

Im Hintergrund ist ein Teilbereich des künftigen Baugeländes zu sehen. Im Vordergrund sind die Friedensbrücke und in deren Verlängerung die Keplerstraße zu erkennen.
  • Im Hintergrund ist ein Teilbereich des künftigen Baugeländes zu sehen. Im Vordergrund sind die Friedensbrücke und in deren Verlängerung die Keplerstraße zu erkennen.
  • Foto: jm
  • hochgeladen von Havva Keskin

Der Gemeinderat Pfinztal hat in seiner letzten Sitzung den Weg freigemacht für ein neues Projekt: Auf dem ungenutzten Areal der früheren Firma Berckmüller am Ende der Mühlstraße wird in den kommenden Jahren ein neues Pflegeheim mit 100 Betten direkt an der Pfinz entstehen.

Pfinztal (jm) Der Gemeinderat Pfinztal hat in seiner letzten Sitzung den Weg freigemacht für ein neues Projekt: Auf dem ungenutzten Areal der früheren Firma Berckmüller am Ende der Mühlstraße wird in den kommenden Jahren ein neues Pflegeheim mit 100 Betten direkt an der Pfinz entstehen. Die Einrichtung wird durch eine Tagespflegeeinrichtung mit 20 Plätzen, 35 betreuten Seniorenwohnungen und einem ambulanten Dienst ergänzt. Auf einem zweiten Teilbereich des circa 1,1 Hektar großen Areals sieht die Planung zwischen der Mühlstraße und der Keplerstraße eine Wohnnutzung vor.

Infoveranstaltung am 19. April

Verteilt auf zwei- und dreigeschossige Wohngebäude werden 48 selbstständige Wohneinheiten entstehen. Die Gemeindeverwaltung führt in den nächsten Monaten das Bebauungsplanverfahren durch, in dessen Verlauf die detaillierten Planunterlagen eingesehen werden können. Außerdem wird in einer Infoveranstaltung der Gemeinde am 19. April, 18.30 Uhr, in der Pfinztalhalle beim Bildungszentrum über die Pläne informiert.

Autor:

Havva Keskin aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen