Wohnprojekt mit Inklusion in Kieselbronn

Ein neues Wohnprojekt wollen die Gemeinde Kieselbronn, die Baugenossenschaft Arlinger, der Enzkreis und der Verein miteinanderleben starten.
  • Ein neues Wohnprojekt wollen die Gemeinde Kieselbronn, die Baugenossenschaft Arlinger, der Enzkreis und der Verein miteinanderleben starten.
  • Foto: enz
  • hochgeladen von Christian Schweizer

Ein neues Wohnprojekt wollen die Gemeinde Kieselbronn, die Baugenossenschaft Arlinger, der Enzkreis und der Verein miteinanderleben starten.

Kieselbronn (enz) Die Gemeinde Kieselbronn, die Baugenossenschaft Arlinger, der Enzkreis und der Verein miteinanderleben wollen im Herbst diesen Jahres ein neues Wohnprojekt starten. Dabei sollen an zentraler Stelle in der Ortsmitte Kieselbronns im Erdgeschoss eines geplanten Neubaus zwei Wohnungen für Wohngemeinschaften entstehen, in denen jeweils zwei Menschen mit einer Körperbehinderung wohnen sollen. Unterstützt werden sie von miteinanderleben im Zuge des ambulant betreuten Wohnens.

"Kein vergleichbares Angebot"

„Weder im Enzkreis noch in der Stadt Pforzheim gibt es bisher ein vergleichbares Wohnangebot für diesen Personenkreis“, sagt Katja Kreeb, die zuständige Dezernentin des Enzkreises. Das Projekt könne jedoch nur realisiert werden, wenn konkrete Zusagen von Menschen mit Behinderung vorlägen. „Wir hoffen daher, dass sich bald Interessierte bei uns melden“, sagt Kreeb. Denn daran hapere es momentan noch: Die Resonanz auf verschiedene Informationsangebote sei bislang sehr gering gewesen, bedauert Antje Wilhein von miteinanderleben.

"Voraussetzungen in Kieselbronn sind optimal"

„Die Voraussetzungen in Kieselbronn sind optimal“, wirbt auch Bürgermeister Heiko Faber. Die Gemeindeverwaltung und der Gemeinderat, allen voran Hans Augenstein als Ideengeber, stünden voll hinter dem Vorhaben. „Menschen mit Behinderung haben das Recht dort zu leben, wo andere Menschen auch wohnen“, zitiert Kreeb aus der Behindertenrechts-Konvention und ergänzt: „Jetzt benötigen wir Interessierte, die das Wohnangebot nutzen wollen.“ Wer mehr über das Projekt erfahren möchte, kann sich informieren bei Antje Wilhein unter 07232 1505 oder per E-Mail an antje.wilhein@miteinanderleben.de.

Autor:

Christian Schweizer aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen