Stadtmauer

Beiträge zum Thema Stadtmauer

Freizeit & Kultur
Bretten Sporgasse am 05.01.2022. Zwei Mitarbeiter*innen des Landesamtes für Denkmalpflege überfliegen die Baugrube mit einer Drohne (roter Kreis). Die gestrichelte Linie deutet das Profil des Stadtgrabens an, die gelbe Linie den Verlauf der Stadtmauer. M. Goll.
2 Bilder

Altstadtrettung Bretten
Archäologie im mittelalterlichen Stadtgraben an der Sporgasse

Am 20.12.2021 hatte ich bei einem Blick in die Baugrube auf dem ehemaligen Sporgassenparkplatz bemerkt, dass die östliche Gruben-Schnittkante ganz klar den ehemaligen Stadtgraben erkennen lässt (s. Foto). Die im Erdreich erkennbare Linie besteht aus einer Schuttschicht. Diese könnte mit der Zerstörung der Stadt im August 1689 und dem anschließenden Wiederaufbau in Zusammenhang stehen. Eigentlich so weit nichts Überraschendes. Es ist bekannt, dass die nördliche Stadtmauer das Gelände etwa mittig...

  • Bretten
  • 05.01.22
Freizeit & Kultur
6 Bilder

Gleichnamiger Ort
Besuch in Wössingen (Unterschneidheim)

Namensgleiche Orte gibt es in Deutschland eine ganze Menge. Ein recht allgemeiner Name gibt oftmals den Ausschlag für deren Häufigkeit. Bei Gemeinden wie Neustadt oder Neuhausen muss bei der Ortsbezeichnung daher mit einem Zusatz nachgeholfen werden, um Verwechslungen zu vermeiden. Unterschneidheim-Wössingen Beim Ortsnamen Wössingen ist dies jedoch nicht der Fall. Immerhin gibt es aber außer dem Walzbachtaler Ortsteil ein weiteres Wössingen auf der Ostalb. Es ist ein kleiner Teilort der...

  • Region
  • 01.01.22
Freizeit & Kultur
Auch auf dem Brettener Peter- und Paulfest ist die Bürgerwehr Heydolfesheim in ihren historischen Gewändern eine gern gesehene Gastgruppe. Foto: ch
5 Bilder

Dehom in Heidelsheim und Helmsheim: Bürgerwehr pflegt das bauliche Erbe der ehemaligen Reichsstadt

Eine grandiose Leistung zur Pflege und Erhaltung des mittelalterlichen Stadtbilds der ehemaligen Reichsstadt Heidelsheim hat die Bürgerwehr Heydolfesheim vollbracht. BRUCHSAL-HEIDELSHEIM (ch) Eine grandiose Leistung zur Pflege und Erhaltung des mittelalterlichen Stadtbilds der ehemaligen Reichsstadt Heidelsheim hat die Bürgerwehr Heydolfesheim vollbracht. 11.000 Stunden für das historische Stadtbild Die 1982 vom damaligen Ortsvorsteher und heutigen Brettener Alt-OB Paul Metzger ins Leben...

  • Region
  • 29.08.18
Politik & Wirtschaft
Auf einer Postkarte aus dem 1932 ist das Landmesser-Haus (rechts) in seinem Zustand vor dem Umbau des Bereichs Gottesackertor zu sehen.

Vom Gasthaus zum Schreibwarenladen: Die Geschichte des Landmesser-Hauses

(ch) Das heute als Haus Landmesser bekannte Gebäude an der Ecke Melanchthonstraße/Gottesackertor wurde als eines der ersten Häuser außerhalb der damals noch bestehenden Brettener Stadtmauer erbaut. Wahrscheinlich in den Jahren zwischen 1780 und 1790, wie Rudolf Groll in einem Aufsatz für die 1949 erschienene heimatgeschichtliche Publikation „Der Pfeiferturm“ dargelegt hat. Ein Hafnermeister und seine Frau als vermutliche Erbauer Als vermutliche Erbauer identifizierte der Autor den Ende des 16....

  • Bretten
  • 08.03.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.