Alles zum Thema Versicherungsschutz

Beiträge zum Thema Versicherungsschutz

Recht & FinanzenAnzeige

Urteil: Nur Fahrgastzelle und Kofferraum gelten als Innenraum

Ampnet. Eine Kfz-Versicherung kann die Haftung bei Tierbissschäden in einem Fahrzeug nur für den Kofferraum und die Fahrgastzelle ausschließen. Der Bereich zwischen Karosserie und Innenraumverkleidung zählt zum Fahrzeug an sich und bleibt versichert. Das hat das Oberlandesgericht Frankfurt am Main in einem Urteil festgestellt (Az. 8 L 700/18). Wie die Deutsche Anwaltshotline berichtet, ging es dabei um Mäusebisse in einem Pkw. Die Nager hatten Schäden am Kopfairbag, unterhalb des...

  • Bretten
  • 12.10.18
KFZ & ZweiradAnzeige
Auto fahren im Sommer. Foto: Auto-Medienportal.Net/Goslar Institut

Leichtes Schuhwerk kann Teil des Versicherungsschutzes kosten

Ampnet Im Sommer bevorzugen die meisten Menschen leichte und luftige Bekleidung. Für viele gehört dazu auch offenes Schuhwerk, etwa in Form von Sandalen, Badelatschen oder den so genannten Flip-Flops. So bequem diese sein mögen, eignen sie sich auch zum Autofahren? Die Straßenverkehrsordnung (StVO) macht zwar bezüglich der Fußbekleidung keine Vorgaben, somit wären auch High Heels und Flip-Flops grundsätzlich nicht verboten. Doch bei einem Unfall kann es unangenehme Konsequenzen haben, wenn...

  • Bretten
  • 03.07.18
MarktplatzAnzeige
Neuer Ansprechpartner: Winfried Zöller führt seit 8. Januar das Kundendienstbüro der HUK-COBURG in Bretten.

HUK-COBURG-Versicherungsgruppe: Neuer Leiter des Kundendienstbüros in Bretten

Winfried Zöller führt seit 8. Januar das Kundendienstbüro der HUK-COBURG in Bretten. Am Seedamm 8 – gleich neben der BARMER GEK – be-antwortet der Versicherungsexperte Fragen rund um die persönliche Absicherung, zur Alters- und Gesundheitsvorsorge. BRETTEN (pm) Winfried Zöller führt seit 8. Januar das Kundendienstbüro der HUK-COBURG in Bretten. Am Seedamm 8 – gleich neben der BARMER GEK – beantwortet der Versicherungsexperte Fragen rund um die persönliche Absicherung, zur Alters- und...

  • Bretten
  • 10.01.18
Recht & FinanzenAnzeige
Inlineskater sind auf dem Weg zur Arbeit gesetzlich unfallversichert – aber nur, wenn sie keine Umwege fahren. Foto: DVR/mid/akz-o

Mit den Inlineskatern lieber ohne Umweg zum Job

(mid/akz-o) Arbeitnehmer haben die freie Auswahl: Ob sie zu Fuß, mit der Bahn, dem eigenen Auto oder mit Inlineskatern zur Arbeit kommen, spielt versicherungstechnisch keine Rolle. Doch gibt es dabei Regeln zu beachten, sonst droht Ärger. Denn auf dem Weg zur Arbeit und zurück genießen Arbeitnehmer generell den Schutz durch die gesetzliche Unfallversicherung. Eigentlich. Doch sobald der Inlineskater sich überlegt, einen Schlenker durch den Park oder Wald zu fahren, kann er den...

  • Bretten
  • 14.08.17
Wellness & Lifestyle
Reicht der Platz? Bei der Auswahl der Tresorgröße unterschätzen Verbraucher schnell, wie viele Dokumente, Schmuckstücke oder Uhren hier Platz finden sollen.
2 Bilder

Auf den passenden Versicherungsschutz achten

Ein wichtiges Kaufkriterium beim Erwerb eines Tresors ist dessen Widerstandsgrad: Neutrale Prüf- und Zertifizierungsinstitute wie etwa die VdS Schadenverhütung ermitteln damit in genau geregelten Tests, wie gut ein Tresor seinen Inhalt vor Aufbruchversuchen schützt. Davon ist wiederum der Versicherungsschutz für den Tresorinhalt abhängig. "Generell gilt: Je höher der Widerstandsgrad des Tresors ist, umso höher lässt sich der Inhalt versichern. Details sollte man jeweils mit der eigenen...

  • Bretten
  • 17.07.17
MarktplatzAnzeige
Erfahrener Versicherungsexperte: Hans Jürgen Klee steht seit Anfang April im HUK-COBURG Kundendienstbüro Am Seedamm 8 seinen Kunden rund um die private Absicherung und Vorsorge zur Seite. Foto: ch

HUK-COBURG Versicherungsgruppe: In Bretten rundum gut beraten

(pm) Wenn es um den persönlichen Versicherungsschutz geht, kommt es auf die richtige Beratung an. In seinem neuen Büro in Bretten berät Hans Jürgen Klee seine Kunden zu sämtlichen Vorsorge- und Bausparfragen sowie zum gesamten Angebot der HUK-COBURG: von der Kfz-Versicherung über die Lebens-, Renten- und Rechtsschutzversicherung bis zur Haftpflicht-, Sach- und privaten Krankenversicherung. Der 50-jährige Versicherungsexperte bringt langjährige Erfahrung als Versicherungsmakler mit in seine...

  • Bretten
  • 19.04.17
Recht & Finanzen
Den eigenen Versicherungsschutz sollte man mindestens einmal pro Jahr auf den Prüfstand stellen.
Foto: djd/Deutscher Sparkassenverlag
5 Bilder

So viel Schutz muss sein

Checkliste: Versicherungen passend zur aktuellen Lebenssituation auswählen (djd). Schon Erich Kästner prägte das geflügelte Wort: „Leben ist immer lebensgefährlich”. Nicht vor jedem Risiko und dessen Folgen kann man sich komplett schützen - und wenn, dann wäre diese Absicherung für die meisten wohl kaum bezahlbar. Auf der anderen Seite empfiehlt es sich, nicht blauäugig zu handeln und etwa das Thema Versicherungen auf die leichte Schulter zu nehmen. Vor allem vor Schadensfällen, die finanziell...

  • Bretten
  • 09.01.17
Recht & FinanzenAnzeige
Oft gibt auch ein vorübergehendes Handicap den Anstoß, sich für eine andere, besser passende Wohnform zu entscheiden. Foto: djd/Nürnberger Versicherungsgruppe/Corbis
3 Bilder

Umzug mit Folgen

Im Altenheim oder beim betreuten Wohnen ändert sich auch der Versicherungsbedarf (djd) Senioren genießen nur zu gern das behagliche und sichere Heim, das sie sich geschaffen haben. Ist die eigenständige Lebensweise in den eigenen vier Wänden allerdings nicht mehr möglich, entscheiden sich viele für ein Leben im Altenheim oder für betreutes Wohnen. Wer bewusst eine neue Wohnform wählt, kann sein verändertes Umfeld meist gut annehmen und die Vorteile für sich nutzen. So fällt es vielen Senioren...

  • Bretten
  • 01.07.16