Anzeige

Keins gleicht dem anderen

Gerade auf großen Flächen können „geflammte“ Maserungen schön zum Ausdruck kommen. Foto: IPM/Decker
2Bilder
  • Gerade auf großen Flächen können „geflammte“ Maserungen schön zum Ausdruck kommen. Foto: IPM/Decker
  • hochgeladen von Kraichgau News Ratgeber

Jedes Massivholzmöbel hat sein einzigartiges Aussehen

Herford. Bunte Farbakzente, kleine Äste und verschiedene Faserverläufe zeichnen das Naturmaterial Holz aus. Das liegt zum einen an der Holzart und zum anderen an den Wuchsbedingungen, dem Klima, den Nährstoffen im Boden, aber auch an den äußeren Einflüssen. „Auf den ersten Blick fällt es dem Betrachter kaum auf, doch schaut man sich die Strukturen und Farbmischungen einzelner Massivholzflächen einmal genauer an, wird man feststellen, dass jedes Möbelstück ein ganz eigenes, individuelles Aus-sehen hat, ähnlich wie Fingerabdrücke“, erklärt Andreas Ruf, Geschäftsführer der Ini-tiative Pro Massivholz (IPM).

Im Fachjargon von Schreinern und Tischlern zum Beispiel wird eine etwas wildere Maserung auf den Holzflächen als „geflammt“ bezeichnet, da sie an ein schönes Kaminfeuer erinnert. Gerade bei ausdrucksstärkeren Hölzern wie Eiche oder Nussbaum lassen sich häufiger sol-che „flammenden“ Maserungen entdecken. Buchenholz hingegen bildet ein Pendant zur wil-deren Eiche, denn Buche wächst oftmals schlicht oder geradliniger und wirkt daher eher be-ruhigend auf den Nutzer. Das geschulte Auge kann an den Stirnflächen von gefällten Bäu-men die Wachstumsdetails des Holzes problemlos erkennen. „Die einzelnen Jahresringe verraten nicht nur das Alter des Baumes, sondern auch die Wetterbedingungen in den ein-zelnen Jahren. Je breiter ein Jahrring ist, desto sonniger war das Wetter im jeweiligen Jahr“, so Ruf. Derzeit sprechen optisch herausstechende, dunkle Äste und vielseitige Farbtöne im Holz die Endkunden besonders an. „Da die Natur nie eine direkte Kopie von etwas anderem schafft, gleicht auch kein Baum dem anderen. Massivholz ist immer ein Unikat und das wis-sen auch die Besitzer eines Möbelstücks aus dem einzigartigen Naturmaterial zu schätzen“, sagt Ruf und ergänzt: „So können Verbraucher Individualität mit ihren individuellen Möbeln erleben“. IPM/RS Mehr Informationen über Massivholzmöbel gibt es unter www.pro-massivholz.de.

Gerade auf großen Flächen können „geflammte“ Maserungen schön zum Ausdruck kommen. Foto: IPM/Decker
Massivholz ist immer ein Unikat und das wissen auch die Besitzer eines Möbelstücks zu schätzen. Foto: IPM/Voglauer
Autor:

Kraichgau News Ratgeber aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen