Verein für Stadt- und Regionalgeschichte
Durch welchen Verkaufsschlager wurde Bretten zu Beginn des 19. Jahrhunderts weithin bekannt?

Die Brettener Honiglebkuchen nach alten Rezepten waren ein Verkaufsschlager.
  • Die Brettener Honiglebkuchen nach alten Rezepten waren ein Verkaufsschlager.
  • Foto: Patisserie Hesselbacher, Bretten
  • hochgeladen von Katrin Gerweck

» Es waren die Brettener Honiglebkuchen, die lange Zeit mit Lebkuchen aus Städten wie Nürnberg in Konkurrenz standen.

Mehrere tausend Zentner Lebkuchen wurden jährlich aus Bretten versandt, die die in ganz Europa bekannten Nürnberger Lebkuchen an „Wohlgeschmack und Güte“ weit übertroffen haben sollen und auch in das entfernteste Ausland verschickt wurden. Als Begründer dieser Tradition gilt Christoph Jakob Daler, ein Sohn des lutherischen Pfarrers, der in der Zeit zwischen 1715 und 1750 als Zuckerbäcker tätig war. Doch bald widmeten sich auch andere Weißbäcker diesem Beruf und so finden sich neben Hieronymus Weiß aus Gölshausen auch Namen wie Hesselbacher, Wilhelm, Zipperer, Gaum, Lindner oder Autenrieth in dieser Bäcker- und Konditortradition als bedeutendste Lebküchler. Josef Hesselbacher war bis zu seinem Tode 1901 der letzte der Brettener Lebkuchenbäcker, bis er dem harten Konkurrenzdruck der großen Nürnberger Hersteller weichen musste. Als ein besonderes Stück Kulturgeschichte gilt die einzigartige Sammlung von 80 meist selbstgeschnitzten Lebkuchenmodeln (Holzformen), die Georg-Wörner zusammengetragen hat. Wolfgang Stoll

Quelle: Otto Beuttenmüller, in Brettener Jahrbuch 1983/84, S. 149ff., zitiert aus S.F. Gehres, Bretten‘s kleine Chronik, Esslingen, 1805, S. 308/09

Autor:

Katrin Gerweck aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen