Fanfaren- und Trommlerzug Bretten bekommt eigene Komposition gewidmet

4Bilder

Bretten (gs) Inspiriert durch das 1250-jährige Stadtjubiläum Brettens und das mittelalterliche Treiben beim Peter-und Paul-Fest, hat der musikalische Leiter des Fanfaren- und Trommlerzug Bretten 1504, Siegfried Schneider, für seine Aktiven eine festliche Fanfare mit dem Titel "Festival Fanfare" komponiert. Das Stück soll musikalisch den Einzug des Adels mit ihrem Tross zu ritterlichen Turnieren im späten Mittelalter kennzeichnen. So ist die Fanfare in vier Teile gegliedert.

Rhythmische Begleitung durch Pauken

Der "Introitus", der mit strahlenden Fanfarenklängen den Empfang und Einzug der Gäste in die Stadt symbolisiert, ein "alla marcia", der die Prozession zum Turnierplatz musikalisch wiederspiegelt, das "Interludium", das den geselligen Teil nach dem Turnier tänzerisch in Szene setzt sowie zum Schluss das "Finale", das die Siegerehrung durch den Regenten ankündigt. Rhythmisch begleitet wird das Bläserspiel von den Pauken, Landsknechts- und Parade-Trommeln. "Wenn alles sitzt, wie ich es mir vorstelle, wird es zur Aufführung kommen", so die Aussage des Dirigenten.

Am Sonntag, 12. November, übergab Siegfried Schneider dem ersten Vorsitzenden Gerhard Schwarz die Original-Partitur zur Erinnerung und Dank an die Aktiven und an die 1250-Jahr-Feierlichkeiten der Stadt Bretten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.