Weihnachten im hohen Norden: Handball-Jugend trifft sich in Schweden zu weltweit größtem Turnier

Das Team der weiblichen B-Jugend der SG Weingarte/Stutensee.
  • Das Team der weiblichen B-Jugend der SG Weingarte/Stutensee.
  • Foto: SG Weingarte/Stutensee
  • hochgeladen von Wiebke Hagemann

Die weibliche B-Jugendmannschaft der Spielgemeinschaft Stutensee-Weingarten tritt bei den Lundaspelen in Schweden an. Bereits am ersten Weihnachtsfeiertag macht sich das Team auf den Weg in den hohen Norden.

Bretten/Stutensee (wh) Sportlich fällt das Weihnachtsfest in diesem Jahr für die weibliche B-Jugendmannschaft der Spielgemeinschaft Stutensee/Weingarten aus. Das Team fährt am ersten Weihnachtsfeiertag in Richtung des schwedischen Städtchens Lund, wo bereits seit 1979 die Lundaspelen, das mittlerweile größte Jugendhandballturnier der Welt, ausgetragen werden. „Das ist ein einmaliger weltweiter Vergleich, der neue Maßstäbe setzt“, erklärt der Trainer Armin Merz aus Bretten. Er wird die Mädchen zwischen 13 und 16 Jahren zu dem Turnier begleiten. Bereits seit Mal trainiert die Mannschaft für das Event.

Starkes Team bei den Lundaspelen

Zwar werden im Vorfeld der Lundaspelen keine Qualifikationswettkämpfe ausgetragen, aber das Niveau ist hoch: „Alle Mannschaften weltweit können daran teilnehmen; obwohl es nur Sinn macht, mit einer starken Mannschaft hinzufahren“, meint Armin Merz. Ein starkes Team, so wie die SG-Stutensee/Weingarten. Armin Merz trainiert seit Anfang des Jahres die Mannschaft, die mit großen Ambitionen in die Handballsaison gestartet ist – und Erfolg hatte: „Wir wollten versuchen mit dieser Mannschaft in höchst mögliche Spielklasse zu kommen und sich dafür zu qualifizieren. Was wir ja auch geschafft haben als erste Mannschaft im Kreis Karlsruhe“. Die SG-Stutensee/Weingarten belegt derzeit den sechsten Tabellenplatz der WB1-Oberliga. Entsprechend groß sind auch die Erwartungen an das Jugendturnier.

Merz ist als Trainer bereits zum fünften Man bei den Lundaspelen dabei und auch einige der Spielerinnen nahmen schon daran teil. Das Ziel 2017 lautet: „Möglichst bis in das Endspiel zu kommen, um in der Sparbanken Arena vor mehr als 3000 Zuschauern antreten zu können“, so Merz.

Neues aus Lund auf kraichgau.news

Auch Daheimgeblieben können dem Handball-Team die Daumen drücken und sich über den Turnierverlauf auf dem Laufenden halten. Armin Merz wird als Leserreporter auf kraichgau.news aus Schweden über die Lundaspelen berichten.

Autor:

Wiebke Hagemann aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.