Anzeige

Klassik, aber auch Pop war auf den Konzerten der Musikschule Raab im Schloss Flehingen zu hören

Cello-Lehrer Guillaume Terrail
2Bilder
  • Cello-Lehrer Guillaume Terrail
  • Foto: Musikschule Raab
  • hochgeladen von Kraichgau News

Im Schloss Flehingen fanden zwei Konzerte der Musikschule Raab statt. Schüler, darunter Teilnehmer von Jugend musiziert, und Dozenten zeigten ihre Künste an den Instrumenten.

Flehingen. Hochmotiviert haben Schüler und Dozenten der Musikschule Raab im Schloss Flehingen musiziert. Wegen der Großzahl an Teilnehmern waren dieses Mal zwei Konzerte geplant. Zum ersten Mal waren Schüler und Dozenten auch von der seit Februar in Karlsruhe eröffneten Filiale der Musikschule dabei.

Zu hören war ein Programm, das hauptsächlich aus Klassik-, aber auch aus einigen Pop-Beiträgen bestand. Das erste Konzert konnte der neue Klarinetten-/Saxophonlehrer Diogo Lozza mit seinem virtuosem Spiel auf Klarinette eröffnen. Dieses Jahr waren auch die Schüler der Celloklasse zu hören. Die meisten Celloschüler waren zwar Anfänger, haben aber sehr selbstsicher mit dem neuen Cellolehrer Guillaume Terrail musiziert, der ebenfalls sein hochkarätiges Spiel nicht nur mit Schülern, sondern anschließend auch mit zwei weiteren Kollegen der Musikschule präsentiert hat.

Gemeinsam mit Anfängern waren auf der Bühne auch diesjährige Preisträger von Jugend Musiziert (Regional- und Landeswettbewerb). Besonders aufgefallen sind Raphael Ostrowski, Vivien Keppler, Ole Mauch, Laura Mock und Kim Panholz (Violinklasse Ani Aghabekyan) Auf der Bühne brillierte außerdem mit einem Ausnahmespiel Jasmin Klee (Violinklasse Tigran Harutyunyan), die zum Bundeswettbewerb Jugend Musiziert weitergeleitet wurde.

Sehr jung, aber selbstsicher hat die Akkordeonschülerin Lena Rübenacker gemeinsam mit ihrem Lehrer Werner Raab musiziert. Ein sehr emotionales und technisch perfektes Spiel konnten die Schüler der Gitarrenklasse Raman Tashpulodau gemeinsam mit ihrem Lehrer abliefern. Luca Hoffmann (Klasse Alexandra Raab) hat sehr schön auf dem Saxophon musiziert. Die vielen Klavierschüler, unter ihnen Julian Ebert und Katharina Philippi der Klassen Johannes Antoni, Irma Petrenko, Victor Jägle, Xiayi Jang, Hsu-Chen Su und Margit Antoni sind auch besonders aufgefallen.

Nicht zu übersehen war außerdem die positive Entwicklung der Ensembles der Musikschule. Es waren verschiedene Kombinationen von Geige/Gitarre bis zu großen Geigenensembles und Duos zu hören. Ein besonderes Highlight des Konzerts waren die Auftritte der Lehrer, unter ihnen auch der schon wohlbekannte Pianist Johannes Antoni, der sehr jazzig das erste Konzert abgeschlossen hat. Im Konzert waren auch ein erfahrener Gitarrenschüler, Lukas Holzmann der Klasse Thomas Pfänder, sowie die Querflötenschülerin Theresa Schmeiser der Klasse von der neuen Lehrerin Doaa Saber zu hören.

Das zweite Konzert hat das Klaviertrio, bestehend aus dem Klavierlehrer Victor Jägle, Violinlehrer Tigran Harutyunyan und dem Cellolehrer Guillaume Terrail mit einem hochromantischen Stück von Dvorak und viel Applaus abgeschlossen.

Weitere Infos über das Konzert gibt es hier.

Cello-Lehrer Guillaume Terrail
Der Gitarrenlehrer Raman Tashpulodau mit seinem Schüler Egor Soldatov.
Autor:

Kraichgau News aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen