Ortsvorsteher-Besprechung am 27. Mai
Neue EDV-Ausstattung für Ortsverwaltungen

Die alljährliche Ortsvorsteher-Besprechung  fand mit genügend Abstand im großen Ratssaal statt.
  • Die alljährliche Ortsvorsteher-Besprechung fand mit genügend Abstand im großen Ratssaal statt.
  • hochgeladen von Katrin Gerweck

Bretten (kn) Die alljährliche Ortsvorsteher-Besprechung mit Oberbürgermeister Martin Wolff, Bürgermeister Michael Nöltner sowie mehreren Amtsleitern fand am Mittwoch, 27. Mai, im Rathaus statt. Bedingt durch die Corona-Pandemie traf man sich nicht wie üblich im kleinen Ratssaal, sondern besprach sich mit ausreichend Abstand im großen Ratssaal.

Keine Infektionen mehr im Pflegeheim Neibsheim

Den Auftakt bildete die Begrüßung durch den Oberbürgermeister, der sich für die gute Zusammenarbeit in den letzten Wochen bedankte. In dieser Zeit stand vor allem der Stadtteil Neibsheim aufgrund der zahlreichen Corona-Infektionen im Pflege- und Altenwohnheim besonders im Fokus. Mittlerweile gibt es dort keine Infizierten mehr, weder unter den Bewohnerinnen und Bewohnern noch unter den Beschäftigten. Die Ortsvorsteher nutzten die Gelegenheit, um über ihre eigenen Erfahrungen der letzten Wochen zu berichten und gaben Anregungen für die Zukunft.

Neue EDV-Ausstattung für Ortsverwaltungen

Hierauf informierte Eike Hanssen, Leiter des Bereichs Informations- und Kommunikationstechnologie innerhalb der Stadtverwaltung, wie die Ortsverwaltungen zukünftig technisch ausgestattet werden sollen. Geplant ist ein Austausch der älteren Rechner durch eine in allen Ortsverwaltungen einheitliche EDV-Ausstattung innerhalb der kommenden Monate. Zusätzlich wurde eine Aufstockung beim Rechenzentrum beantragt, damit auch zukünftig eine stabile VPN-Verbindung der Ortsverwaltungen mit dem Rathaus in Bretten gewährleistet ist. Oberbürgermeister Martin Wolff sieht in der einheitlichen Ausstattung "den richtigen Weg für mehr Sicherheit, routinierteres Arbeiten und kürzere Reaktionszeiten mit geringerem Aufwand". Rinklingen wurde als erste Ortsverwaltung bereits mit einem neuen PC ausgestattet. Neibsheim wird in Kürze folgen und darauf die weiteren Ortsverwaltungen.

Angespannte Haushaltslage 2020

Im Anschluss berichtete Stadtkämmerer Wolfgang Pux über den vorläufigen Budget-Abschluss 2019 und die Haushaltslage 2020, die nach derzeitiger Schätzung sehr angespannt ist. "Wir versuchen ohne Nachtragshaushalt auszukommen und lediglich in manchen Bereichen eine Haushaltssperre zu verhängen. Dafür ist es allerdings nötig, in jedem Bereich ganz genau zu überprüfen, wo etwas eingespart oder zeitlich verschoben werden kann", so OB Wolff. Die konkreten Überlegungen hierzu werden Mitte Juni mit dem Gemeinderat diskutiert.
Während der Besprechung hatten die Ortsvorsteher immer wieder die Gelegenheit, eigene Punkte einzubringen und zu diskutieren, wie etwa die stark angestiegenen Kosten für die Grünpflege.

Autor:

Katrin Gerweck aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen