Kixi, das schlaue X - Kixi entdeckt den Rock'n'Roll

Kixi schwelgt in den Zeiten des Rock’n’Roll
  • Kixi schwelgt in den Zeiten des Rock’n’Roll
  • Foto: © Magdemedien GmbH • www.woche-x.de
  • hochgeladen von Wiebke Hagemann

Kixi, das schlaue X informiert kindgerecht über aktuelle Themen. Lesen Sie alle Beiträge von Kixi auf der kraichgau.news-Themenseite.



„Loooove meeeee teeeender...“

jetzt müsstest ihr mich hören können, das kann man so flach gar nicht aufschreiben, wie das gesungen rüberkommt. Na gut, ich bin nicht Elvis Presley, der König des Rock’n’Roll, aber ich sehe mindestens genau cool aus wie er und tanzen hab ich ja schon in der vergangenen Ausgabe gelernt.

Rock´n’Roll viel mehr als Musik

Ach ja, Rock’n’Roll und überhaupt die guten alten Zeiten, das war schön. So in den 50er Jahren tobten die alle über die Bühne und die Welt. Elvis mit seiner Haartolle, den typischen Songs und dazu seine Fans. Aber Rock´n’Roll ist ja viel mehr als nur Musik, es ist eine ganze Stilrichtung mit eigener, typischer Kleidung, Lebenseinstellungen, Frisuren, ja sogar die Wohnungen sahen ganz eigen aus. Rock´n’Roll ist eine Mischung aus verschiedenen amerikanischen Musikstilen, an denen besonders die farbige Bevölkerung hohen Anteil hatte. Dann entstand die Rockabillyszene, eine Spielart aus Rock und Hillbilly.

Gute alte Zeit

Die Countrymusik wurde vielen zu zahm und deshalb vermischten immer mehr Künstler die Musik mit schwarzen Elementen. Namen, die heute Legenden sind, tauchen auf. Ihr habt sicher schon mal von Frank Sinatra, Chuck Berry oder Little Richard gehört. Die wussten alle genau, was sie wollten und auch, was sie nicht wollten. Und genau das ist es, was Menschen, die auch heute solchen Szenen angehören, richtig gut daran finden. Die Leute damals haben sich noch richtig Gedanken gemacht, wie sie leben wollten, wie sie aussehen wollten, wenn sie tanzen gegangen sind. Heute latschen doch echt manche Leute in einer alten Jeans ins Theater und wollen dafür auch noch so viel Applaus wie die Schauspieler auf der Bühne. Die spinnen wohl! Beim Rock’n’Roll gab es das nicht. Die Frauen hatten schicke Kleider an mit Petticoats drunter und alle konnten richtig tanzen. Nicht nur zappeln. Die Männer waren noch nett zu den Frauen. Ich glaub’, heute sagt man „Gentlemen“ oder so zu solchen Männern. Aber die sind sehr selten geworden, habe ich meine Kiximama zumindest mal sagen hören.

Kixi ist Rock'n'Roll-Fan

Na, ich hoffe ja, dass es auch weiter viele Menschen gibt, die diese schöne alte Zeit weiterleben lassen. Ich gehör’ jedenfalls dazu und vielleicht schreibt mir auch jemand von euch, wenn ihr auch gern Rock’n’Roll tanzt oder so.

Bis zur nächsten Woche und bleibt immer schön neugierig.

Euer Kixi, das schlaue X

P.S.: Welche Musik hört ihr gerne? Schreibt mir: Kixi, Brettener Woche, Pforzheimer Str. 46, 75015 Bretten. Oder ihr schickt mir eine E-Mail: kixi@brettener-woche.de.

Autor:

Kixi Das schlaue X aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.