Erste Mannschaft der Kangaroos führt Liga an - zweite zahlt Lehrgeld

Zum zweiten Mal trat der ehemalige Jugendpieler Simeon Hanson für die zweite Mannschaft ans Schlagmal – doch auch er hatte wenig Glück an diesem Tag.
  • Zum zweiten Mal trat der ehemalige Jugendpieler Simeon Hanson für die zweite Mannschaft ans Schlagmal – doch auch er hatte wenig Glück an diesem Tag.
  • Foto: Kangaroos
  • hochgeladen von Kraichgau News

(ths) Das erste Herrenteam der Kangaroos sicherte sich in einem nervenaufreibenden Match eine gelungene Revanche gegen die Ligakonkurrenten aus Sindelfingen und steigt dadurch auf den ersten Platz in der Landesliga auf.

Im Hinspiel in Sindelfingen mussten die Kangaroos eine herbe 15:0-Klatsche einstecken, der Kader von Trainer Sommerfeld war an diesem Tag unterbesetzt und die schwierigen Bodenverhältnisse trugen auch ihren Teil dazu bei. Deshalb war schon zu Beginn der Partie klar, dass es kein leichtes Spiel würde, und dementsprechend motiviert waren die Brettener an den Start gegangen.

Unterbrechung wegen Rippenbruchs

Doch wie schon in Sindelfingen, zogen die Squirrels bereits früh im Spiel an den Kangaroos vorbei, und Bretten versuchte vergeblich, nachzulegen. Doch ein Baseballspiel geht neun Innings und Tarik Murtaza erinnerte an diesem Tag alle daran. Beim motivierten Versuch, einen Flugball im Foul Territory zu fangen, zog er sich einen Rippenbruch zu, und die Partie musste unterbrochen werden.

Kopf-an-Kopf-Rennen endete glücklich

Während der Pause hatten die Brettener die Möglichkeit, sich zu sammeln und neu aufzustellen. Trainer Sommerfeld, der ausnahmsweise keinen guten Tag hatte, setzte Martin Wittemann auf dem Werferhügel ein, und dieser lieferte eine astreine Vorstellung ab. Die Schlagmänner der Kangaroos gewöhnten sich an die schnellen Werfer der Squirrels und lieferten sich ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen über die restlichen Innings. Zum Schluss schaffte es Matthias Kschuk, den siegbringenden Läufer durch einen Hit ans Homebase zu bringen, und die Kangaroos gewannen 10:9 gegen Sindelfingen.

Probleme mit weiten Flugbällen der Gegner

Die zweite Mannschaft hatte hingegen nicht so viel Glück. Gegen die erfahrenen Spieler aus Heilbronn hatten sie kaum eine Chance. Zu Beginn der Partie war zwar ein gewisses Gleichgewicht vorhanden. In deren Verlauf spielten die Pirates jedoch stark auf, und die Kangaroos 2 konnten einfach keine Punkte machen. Die Defensive hatte starke Probleme mit den weiten Flugbällen der Gegner und konnte deren Punktejagd nicht unterbinden. Die Partie endete mit einem unbefriedigenden 22:3-Ergebnis.

Nächstes Heimspiel gegen Bühl

Beim nächsten Heimspiel der Kangaroos 2 am 9. Juli 2016 um 15 Uhr empfangen sie die Bühl Blackwoods, gegen die sie auswärts schon gewonnen haben. Da werden sie hoffentlich mehr Glück haben.

Autor:

Kraichgau News aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen