VfB Frauen starten mit Auswärtssieg
Laura Guhle zweifache Torschützin

VfB Bretten Frauen 18.09.20
H.Kritter

Laura Guhle trifft doppelt beim 3:2-Sieg
Erfolgreicher Saisonstart der VfB -Frauen gegen Heidelberg-Kirchheim
(kri)Nach einer vom Trainerteam Reindl/Beisel umfangreich gestalteten Vorbereitung mit vielen Trainingseinheiten, vier Testspielen mit Höhen und Tiefen und einem Trainingslager auf der Sportschule Schöneck gelang den Frauen des VfB Bretten mit einem 3:2-Sieg beim stark einzuschätzenden Team der SG Heidelberg-Kirchheim in ihrer zweiten Verbandsligasaison ein Auftakt nach Maß. Bereits eine Woche zuvor zog man mit einem 8:1 Kantersieg gegen den Heidelberger SC in die zweite Runde des badischen Pokals ein.
Der Hauptplatz in Kirchheim war für eine Trainingseinheit der Profis des FC Freiburg reserviert, so dass man bei hitzigen Temperaturen auf den Kunstrasen ausweichen musste. Doch auch auf dem ungewohnten Terrain zeigten sich die VfB-Frauen gegen die favorisierten Gastgeber von Beginn an spielbestimmend. Wie in der Vorbereitung sehr intensiv einstudiert, setzte man kontinuierlich auf viel Ballbesitz und einem geordneten Spielaufbau aus der eigenen Hälfte heraus, um im Kollektiv nach vorne sich mehr Torchancen zu erarbeiten als in der Vergangenheit. Das Konzept ging gegen die sichtlich überraschten Kirchheimer auf, die deutliche Überlegenheit „gipfelte“ in einigen vielversprechenden Torchancen. Eine davon nutzte in der 14. Minute die quirlige Laura Guhle zum hochverdienten Führungstreffer, als sie die glänzende Vorarbeit der starken Samira Meral beherzt abschloss. Die laufstarke Defensivarbeit im Mittelfeld und in der neu formierten Viererkette vor der starken Torhüterin Kim Svilic verhinderten jegliche ernsthafte Gefahr vor dem eigenen Tor. Allerdings schaffe es der VfB auch nicht die Führung weiter auszubauen, so dass es zur Pause beim für die Gastgeber sehr schmeichelhaften 1:0 blieb.
Nur wenige Minuten nach Seitenwechsel traf Melissa Eraymaz nach einer beherzten Einzelaktion zum 2:0. Als in der 62. Minute Laura Guhle ein blitzgescheites Anspiel von Vanessa Cullik zum 3:0 vollstreckte und damit die Überlegenheit auch in Zahlen deutlich machte, schien in dieser Partie „der Drops gelutscht“. Ein grober Schnitzer im Aufbauspiel, wohl im Gefühl eines sicher geglaubten Sieges, der in der 75. Minute zum Anschlusstreffer führte, beflügelte allerdings die Gastgeber nochmals sichtlich und läutete eine unnötig spannende Schlussphase ein, die mit dem 2:3 in der 86. Minute an Hektik nochmals zunahm. Doch konnte man den letztlich verdienten Sieg mit viel Einsatz und in dieser Phase etwas Glück über die Zeit retten.
Gegen Heidelberg waren für den VfB Bretten im Einsatz:
Kim Svilic, Mona Landes, Kristin Keller, Melisa Eraymaz, Daniela Schindler, Samira Meral, Laura Guhle Sophie Stober, Vanessa Culik, Maren Siefermann, Marianna Antukic, Celine Hiller, Christina Rühle, Amelie Stober, Selina Habmann,
Foto:kri
Die zweifache Torschützin Laura Gihle

Autor:

Herbert Kritter aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen