VfB Bretten weiter auf Relegationsplatz
VfB verschenkt zwei Punkte

Die Torschützen Nikolai Albrecht (li) und Torben Berger (re) mit Tochter Lotta.
  • Die Torschützen Nikolai Albrecht (li) und Torben Berger (re) mit Tochter Lotta.
  • Foto: kri
  • hochgeladen von Herbert Kritter

Bretten (kri) Und weiter geht es beim VfB Bretten mit der Frage, ob das Team am Ende der Saison auf einem Abstiegs-, Relegations- oder Nichtabstiegsplatz stehen wird. BeimHeimspiel gegen Nöttingen II hätte man schon eine der Fragen  beantworten können, doch reichte es am Ende nur zu einem 2:2 Unentschieden und damit zu einem Punkt.

Doppelschlag zum 1:2

VfB-Trainer Chris Georgiev brachte in der Anfangself Alexander Koch und Giampiero Campo, die ihre Sache gut machten. Nöttingen war dann in der vierten Minute nicht auf dem Posten, so dass VfB-Stürmer Nikolai Albrecht mit einem eroberten Ball allein auf das Tor zustrebte und zum 1:0 einschoss. Weitere Möglichkeiten hatten Maximilian Habl und Alexander Koch, jedoch ohne zählbaren Erfolg. Besser machte es Gästestürmer Nichita Maltev, der aus 18 Metern den Ball ins Netz setzte. Die VfB Abwehr wackelte, denn der Torschütze der Gäste setzte sich in der 28. Minute nochmals durch und schoss aus 15 Metern zum 1:2 ins kurze Eck ein. Das VfB Team brauchte einige Zeit, um sich von diesem Schock zu erholen und erst in der 43. Minute tauchte Habl allein vor Keeper Fuchs auf, konnte ihn aber nicht überwinden.

Besserer VfB nach der Pause

Nach der Pause sahen die Zuschauer einen immer besseren VfB, der das Kommando übernahm und sich Chance um Chance erarbeitete. Der agile Silas Wittig setzte sich dann rechts durch, doch Ayanthan Navaneethakrishnan brachte den Ball aus einem Meter Entfernung nicht über die Linie. Immer mehr dominierte der VfB und die Gäste schienen das Spielen eingestellt zu haben. Beim VfB kamen frische Leute ins Spiel und man erhöhte den Druck. Der nach vorne geeilte Jerome Lafia setzte den Ball knapp neben den Pfosten und Navneethakrishnan fand im Torwart seinen Meister.

Ausgleich hilft nur wenig

So mussten Zuschauer und Spieler bis zur 88. Minute warten, bis Torben Berger den Ball aus acht Metern in die Maschen drosch. Der Punkt hilft dem Team aber im Abstiegskampf nicht wirklich weiter, so dass in den letzten beiden Spielen gegen Espanol Karlsruhe und Ettlingenweier noch alles möglich ist.

Das Spiel der zweiten Mannschaft fiel wegen des Eichenprozessionsspinners aus und am kommenden Sonntag reist die erste Mannschaft zu Espanol Karlsruhe und die Reserve gastiert in Langenbrücken.

Autor:

Herbert Kritter aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.