Feuchtes und kaltes Novemberwetter zu Beginn der neuen Woche

Feucht und kalt: Die Woche beginnt im Südwesten mit tristem Novemberwetter.  (Foto: Pixabay)

Feucht und kalt: Die Woche beginnt im Südwesten mit tristem Novemberwetter. 

Stuttgart (dpa/lsw) Feucht und kalt: Die Woche beginnt im Südwesten mit tristem Novemberwetter. Dem Deutschen Wetterdienste (DWD)zufolge kann es am Montag zeitweise zu leichtem Regen oder Sprühregen kommen. Bei Höchsttemperaturen von einem bis sieben Grad sei im Bergland auch etwas Schnee möglich.

Temperaturen sinken auf zwei bis minus drei Grad

In der Nacht zum Dienstag ist bis in mittlere Lagen mit Graupel zu rechnen. Die Temperaturen sinken auf zwei bis minus drei Grad. Auch am Dienstag bleibt es laut DWD feucht und unbeständig. Bei Maximaltemperaturen von null bis fünf Grad könne es im Bergland und Oberschwaben etwas schneien, im Rest des Landes leicht regnen. Bis Mittwoch sollen die Niederschläge aber abklingen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.