Datenschutz

Beiträge zum Thema Datenschutz

Politik & Wirtschaft

Häkchen sollten gezielt gesetzt werden
Minister Hauk warnt vor zu laxem Umgang mit Cookies im Netz

Stuttgart (dpa/lsw) Regelmäßig werden Nutzer beim Öffnen von Internetseiten nach sogenannten Cookies gefragt. Das sind kleine Dateien, die zum Beispiel eine Website im Browser ablegen kann, um einen Nutzer beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Baden-Württembergs Verbraucherschutzminister Peter Hauk (CDU) warnt vor einem zu laxem Umgang. Viele neigten dazu, den eingeblendeten Cookie-Hinweis durch «Zustimmen» wegzuklicken, um möglichst schnell die gewünschte Seite aufrufen zu können....

  • Region
  • 06.11.20
Blaulicht

Polizei mahnt
Immer mehr Pornovideos in Schüler-Chatgruppen

Heilbronn (dpa/lsw) In Schüler-Chat-Gruppen und unter Jugendlichen wird immer häufiger kinder- und jugendpornografisches Material geteilt. Die Zahl der Tatverdächtigen unter 21 Jahren hat bei Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung im vergangenen Jahr um 45,6 Prozent auf 2063 zugelegt, wie das baden-württembergische Innenministerium mitteilt. «Das liegt insbesondere an der enormen Zunahme von Fällen im Bereich der Verbreitung pornografischer Schriften sowie dem Verbreiten, Erwerb, Besitz...

  • Region
  • 10.06.20
Recht & FinanzenAnzeige
Reingefallen! Die Methoden der Betrüger werden immer raffinierter - in jüngster Zeit versuchen sie verstärkt, über das Video-Ident-Verfahren an Daten von Bankkunden zu kommen. Foto: djd/BVR/Getty
2 Bilder

Vorsicht bei Video-Ident-Verfahren und Phishing-Mails
Mit Sicherheit Betrug

(djd). Online-Banking in Deutschland ist grundsätzlich sehr sicher. Die Banken haben ihre Schutzmaßnahmen in den letzten Jahren kontinuierlich verbessert, etwa durch neue TAN-Verfahren wie die App-TAN. Allerdings werden auch die Methoden der Betrüger immer hinterhältiger. In jüngster Zeit versuchen sie verstärkt, über das Video-Ident-Verfahren an Daten von Bankkunden zu kommen. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) warnt vor dieser neuen Methode. Unter einem Vorwand an...

  • Bretten
  • 30.03.20
Politik & Wirtschaft
Der Landesdatenschutzbeauftragte von Baden-Württemberg setzt ein möglicherweise folgenreiches Signal und zieht sich wegen rechtlicher Bedenken aus Twitter zurück.

Folgenreich für Behörden?
Datenschützer verlässt Twitter

Stuttgart (dpa/lsw)  Der Landesdatenschutzbeauftragte von Baden-Württemberg setzt ein möglicherweise folgenreiches Signal und zieht sich wegen rechtlicher Bedenken aus Twitter zurück. Er werde seinen Account mit rund 5400 Followern zum 31. Januar 2020 löschen, sagte Stefan Brink am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatte er einen entsprechenden Tweet in dem Kurznachrichtendienst abgesetzt. Grund für den Schritt sei, dass das Twittern nicht mit seiner Tätigkeit als Datenschützer...

  • Region
  • 31.12.19
Recht & FinanzenAnzeige
Foto: highwaystarz/Fotolia/randstad

Datenlecks durch Unachtsamkeit
Richtiger Umgang mit vertraulichen Informationen ist unablässig

txn. Nahezu jedes Unternehmen arbeitet heute mit sensiblen Daten, die vor Unbefugten geschützt werden müssen. Die Antiviren-Software für Laptop und PC ist mittlerweile fast überall Standard – aber das war es dann auch meist schon. Denn oft gibt es, besonders bei kleineren Betrieben, keine detaillierten Anweisungen für den Umgang mit wichtigen Firmendaten. Das zeigt auch die Umfrage eines Spezialisten für Akten- und Datenvernichtung. Befragt wurden 1.000 Inhaber von Betrieben mit weniger als 100...

  • Bretten
  • 12.11.19
Blaulicht

Landesdatenschützer: Folgen des Online-Angriffs sind enorm 

Baden-Württembergs oberster Datenschützer Stefan Brink hält die Folgen des großen Online-Angriffs auf die Daten von Personen des öffentlichen Lebens für enorm. Stuttgart (dpa/lsw) Baden-Württembergs oberster Datenschützer Stefan Brink hält die Folgen des großen Online-Angriffs auf die Daten von Personen des öffentlichen Lebens für enorm. «Das ist an Brisanz kaum zu überschätzen», sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Für die Betroffenen handele es sich um eine extrem schwierige Situation. In...

  • Bretten
  • 05.01.19
Freizeit & Kultur

Datenschutz in Vereinen nach der DSGVO und BDSG Neu

Jeder wusste es (oder doch nicht?), eine neue Datenschutzverordnung wird kommen (oder doch nicht?). Sie wurde Ende Mai Gesetz. In den Vereinen herrschte Unsicherheit, wie damit umzugehen sei. Was darf, was nicht, denn immerhin stehen Bußgelder im Raum. Die Freien Wähler – FWV – stellten deshalb bei der Stadtverwaltung Bretten den Antrag, einen Info-Abend für die Vereine anzubieten, die sich eine teure Rechtsberatung nicht leisten können. Diesem Antrag wurde stattgegeben und mit Hans-Jürgen...

  • Bretten
  • 01.10.18
Politik & Wirtschaft
Laut der DRV-Umfrage nutzen Geschäftsleute ein Drittel der Transferzeiten auf Dienstreisen für ihre Arbeit.
2 Bilder

Organisierte Digitalität und Produktivität sorgen auf Dienstreisen für mehr Effizienz * Blog News-Portal © ▶▶▶

Ob im Auto, mit der Bahn oder im Flugzeug: Auf Geschäftsreise wird gearbeitet – und zwar etwa ein Drittel der Zeit für An- und Abreise und im Hotel. Das ergibt die aktuelle Umfrage der „Chefsache Business Travel 2018“, einer Initiative von Travel Management Companies im Deutschen Reiseverband (DRV). (TRD/MID) Während sich die dienstliche Produktivität und Kommunikation am Steuer zwangsweise aufs Telefonieren beschränkt, werden die technischen Möglichkeiten in Bahn und Flieger intensiv genutzt....

  • Region
  • 28.09.18
Politik & Wirtschaft

Datenschutz-Grundverordnung für Handwerksbetriebe: Zehn Fragen und zehn Antworten

Bußgelder, Abmahnungen, Bürokratie? Über die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind derzeit viele Gerüchte im Umlauf. Der Zentralverband des Deutschen Handwerks gibt Antworten auf zehn häufig gestellte Fragen. 1. Drohen bei Verstößen hohe Bußgelder bis 20 Millionen Euro? Nein. Der Bußgeldkatalog bei Datenschutzverstößen wurde im Zuge der Reform erweitert. Diese Erweiterung verfolgt jedoch ausschließlich den Zweck, global agierende Internetkonzerne angemessen sanktionieren zu können. Für...

  • Region
  • 22.06.18
Politik & Wirtschaft
Frank Zimmer, Experte für Datenschutz

Frank Zimmer: "Datenschutz betrifft jeden"

Am 25. Mai 2018 muss die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) umgesetzt sein. Einige Fragen dazu an Frank Zimmer, Geschäftsführer der effzett und ISIDaS GmbH in Bretten. Warum wurde das Gesetz erlassen? Verabschiedet wurde das Gesetz bereits im Mai 2016, um den große IT-Konzernen (also insbesondere Facebook, Google & Co.) Einhalt zu gebieten und den Menschen die Rechte an ihren Daten und ihrer Privatheit zurückzugeben. Den Unternehmen wurde ein Übergangszeitraum von zwei Jahren...

  • Bretten
  • 23.05.18
Politik & Wirtschaft
Viele Firmen, Selbstständige und Vereine schauen dem Inkrafttreten der neuen EU-Datenschutzregeln an diesem Freitag mit Sorge entgegen.

Neue Datenschutzregeln: "Teilweise Panik" bei kleinen Firmen

Viele Firmen, Selbstständige und Vereine schauen dem Inkrafttreten der neuen EU-Datenschutzregeln an diesem Freitag mit Sorge entgegen. Stuttgart (dpa/lsw) Viele Firmen, Selbstständige und Vereine schauen dem Inkrafttreten der neuen EU-Datenschutzregeln an diesem Freitag mit Sorge entgegen. Bei kleinen Unternehmen herrsche teilweise Panik, sagte der Bereichsleiter Recht und Steuern der Industrie- und Handelskammer Region Stuttgart, Christian Köhn. "Bei uns stehen die Telefone nicht mehr still....

  • Bretten
  • 23.05.18
MarktplatzAnzeige

Datenschutz wird immer wichtiger: effzett GmbH

effzett GmbH Bretten (ger) Frank Zimmer ist geschäftsführender Gesellschafter der effzett GmbH, einem IT-Systemhaus mit zehn Mitarbeitern in Bretten, das seit 2004 Firmen und Gewerbetreibende in allen Fragen rund um das Thema EDV berät und betreut. Schon vor einigen Jahren hat er erkannt, dass das Thema Datenschutz immer wichtiger wird, Anfang 2017 wurde er bei der DEKRA zur Fachkraft für Datenschutz zertifiziert. Außerdem gründete er die ISIDaS GmbH, die sich ausschließlich dem Thema...

  • Bretten
  • 22.05.18
Politik & Wirtschaft
Die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) stellt auch die Vereine vor neue Aufgaben. Pixabay, skylarvision

EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) stellt lokale Vereine vor neue Hürden

Ein außerordentlich bürokratischer Aufwand oder ein bedeutender Gewinn in Sachen Datensicherheit? Diese Frage wirft die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) auch bei vielen Vereinen in der Region auf. Region (hk) Ein außerordentlich bürokratischer Aufwand oder ein bedeutender Gewinn in Sachen Datensicherheit? Diese Frage wirft die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) auf, die mit dem Ende der zweijährigen Übergangsfrist am 25. Mai 2018 zur Anwendung kommt. Die DS-GVO soll die...

  • Bretten
  • 09.05.18
Politik & Wirtschaft
Eine stärkere Videoüberwachung sei für Bretten unnötig. so die FDP.

FDP Bretten: "Vorschlag der aktiven zur Videoüberwachung ist unverhältnismäßig"

(KBr) Zum Vorschlag der „aktiven“, das Sporgassenareal in Bretten stärker mit Videokameras zu überwachen, erklärt der Vorstand des FDP-Stadtverbandes Bretten: Politiker sollten weder in Bund und Land noch in Kommunen den Eindruck erwecken, man könne Verbrechen mithilfe verstärkter Überwachung verhindern. Diebe und Kriminelle verstehen es, unerkannt zu bleiben, so die FDP. Auf überwachten Plätzen und Straßen maskierten sie sich mithilfe von Kapuzen, dunklen Mützen und Jacken und blickten...

  • Bretten
  • 25.06.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.