Alles zum Thema Dehom in Gondelsheim

Beiträge zum Thema Dehom in Gondelsheim

Freizeit & Kultur
Bürgermeister Markus Rupp aus Gondelsheim.

Dehom in Gondelsheim: „Ein Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit“ - Fragen an Bürgermeister Markus Rupp

(ch) „Dehom isch dehom“ oder hochdeutsch „daheim ist daheim“ drückt wohl am kürzesten aus, was viele Menschen fühlen, wenn sie an ihr Zuhause denken. Wir möchten Sie auf den folgenden Seiten mitnehmen auf eine unterhaltsame Spurensuche nach den vielfältigen Facetten des Heimatgefühls in Gondelsheim. Doch zunächst haben wir Bürgermeister Markus Rupp gefragt, was ihm als Erstes einfällt, wenn er an dehom denkt. Markus Rupp: Als gebürtiger Gondelsheimer ist der Ort „Gondelsheim“ für mich das...

  • Region
  • 04.12.16
Freizeit & Kultur
Das Gondelsheimer Rathaus in der 1750 errichteten, ehemaligen Zehntscheuer wurde 2000 bis 2002 zur modernen, bürgerfreundlichen Ortsverwaltung umgestaltet. Foto: ch

Dehom in Gondelsheim: Die Gondelsheimer wussten sich stets zu behaupten

(ch) An Selbstbewusstsein und Gerechtigkeitssinn hat es den Gondelsheimern seit der ersten Erwähnung des Dorfes unter dem Namen „Gundolfesheim“ im Jahr 1257 selten gefehlt. Als Bewohner einer von mehrfachen Besitzerwechseln geprägten freiherrlichen Gemeinde genossen sie schon im Mittelalter einen Sonderstatus. Sie waren keine Leibeigenen, unterlagen aber bis ins 19. Jahrhundert den üblichen drückenden Abgabe- und Dienstpflichten. Aufbegehren gegen Ungerechtigkeiten Gegen grobe...

  • Region
  • 04.12.16
Freizeit & KulturAnzeige
Gasthaus LoewenThor in Gondelsheim. Foto: ch

Dehom in Gondelsheim: Das Gasthaus LoewenThor ist ein imposantes Schmuckstück

(ch) Unübersehbar an einer zentralen Wegkreuzung gelegen, hatte die fast 300 Jahre unter dem Namen „Zum Adler“ bekannte imposante barocke Gastwirtschaft einst eine wichtige Funktion als Pferdewechselstation an der Thurn & Taxis´schen Postkutschenlinie Mechelen – Wien. Daran erinnern neben der vor dem Haus ausgestellten Kutsche auch der Kutschendrehplatz, die Pferdetränke und die Futternischen im Innenhof. Eine Renaissance erlebt das älteste erhaltene Gasthaus der Saalbachgemeinde mit...

  • Region
  • 04.12.16
Freizeit & Kultur
Petra Schalm aus Gondelsheim.

Dehom in Gondelsheim: Lieblingsplatz von Petra Schalm

Meine Mutter wohnt im dritten Stock im „Hochhaus“ in Gondelsheim. Von dort aus hat man einen tollen Blick Richtung Brunnenberg und Felder. Je nach Jahreszeit sieht man fast alle markanten Gebäude in der Gemeinde: Kirchturm, Mühlenturm, Neubaugebiet Schlossbuckel, FV Clubhaus, Rathaus, Pflegeheim, Saalbachhalle und viele mehr. Das ist mein Lieblingsplatz, dort habe ich den fast kompletten Überblick über meine Heimatgemeinde. Ich wohne im herrlichen Gondelsheim und darauf bin ich sehr stolz....

  • Region
  • 04.12.16
Freizeit & Kultur
Gondelsheimer Speckküchle.
3 Bilder

Dehom in Gondelsheim: Rezept für Gondelsheimer Speckküchle

Rezept nach Herta Walz, Dossental, Gondelsheim Zutaten für den Teig 1 kg Mehl 100 gr Zucker 1 Prise Salz 1,5 Würfel frische Hefe oder 2 Päckchen Trockenhefe 2-3 Eier1 gehäufter 200-250 gr Butter oder Margarine, wer mag, kann die Fettmenge mit 1 EL Schweineschmalz ersetzen etwas Milch Außerdem Etwa 250 gr geräucherten Speck 1 Eigelb Mohn Salz Kümmel Zubereitung Mit etwas Milch einen weichen Hefeteig zubereiten. Nach dem Gehenlassen etwa hühnereigroße Bällchen vom...

  • Region
  • 04.12.16
Freizeit & Kultur
Volkstanzgruppe Gondelsheim: hier bei den Heimattagen in Bruchsal 2015.
3 Bilder

Dehom in Gondelsheim: Die Volkstanzgruppe bereichert seit 30 Jahren Feste und Feiern

(ch) 1986 gegründet, trat die Gruppe gleich im folgenden Jahr bei ihrer ersten Prunksitzung und beim ersten Schlossfest in alter Bauerntracht auf. Die Tracht hatten die Mitglieder nach historischen Vorlagen selbst geschneidert. Nach anfänglicher Leitung durch Irmgard Klein übernahm 1991 Georgia Willy die Regie. Seither hat die rund ein Dutzend TänzerInnen zählende Gruppe unzählige Auftritte absolviert, von Gondelsheim über Bretten und Karlsruhe bis zum Landwirtschaftlichen Hauptfest in...

  • Region
  • 04.12.16
Freizeit & Kultur

Dehom in Gondelsheim: Der Brauch der Brezelweiden

Vor dem Ersten Weltkrieg war in Gondelsheim folgender Brauch bekannt: Die Konfirmanden besorgten sich beim Korbmacher eine Weidenrute, und zwar eine mit gelblicher Rinde. Diese Ruten nannte man „Brezelweiden“. Beim Bäcker kauften sie ein oder mehrere Dutzend Salzbrezel und reihten sie auf der Weidenrute auf. Dann gingen sie zu den Verwandten und teilten dort eine größere oder kleinere Zahl Brezeln aus; schließlich waren noch einige Brezeln übrig, dann wurden diese an die jüngeren Mitschüler...

  • Region
  • 04.12.16
Freizeit & Kultur
Los del Molino: (von links) Stefan Vogel, Frank Hirsch, Luis Segura, Silvia Samendinger und Elke Segura.

Dehom in Gondelsheim: "Los del Molino" reißen mit

Das in Gondelsheim beheimatete Quintett "Los del Molino" - auf Deutsch „Die von der Mühl(-Straße)“ - um den Argentinier Luis Segura (Mitte - Gitarre, Charango und Gesang) sowie (von links) Stefan Vogel (Kontrabass, Gesang), Frank Hirsch (Gitarre), Silvia Samendinger (Flöte) und Elke Segura (Schlagwerk und Gesang) entstand 2007 mit einem ersten Auftritt in Berwangen. Seitdem hat sich die Zahl der Konzerte sowie das Repertoire, das im Wesentlichen Zambas, Chacareras, Carnavalitos, Takiraris...

  • Region
  • 04.12.16
Freizeit & Kultur
Schloss Gondelsheim: Die neugotischen Zinnen und Fensteröffnungen ließ erst Graf Ludwig Wilhelm August von Langenstein im 19. Jahrhundert anbringen. Foto: ch
2 Bilder

Dehom in Gondelsheim: Das Gondelsheimer Schloss ist vergleichsweise jung

(ch) Obwohl schon im 15. Jahrhundert ein Schloss erwähnt wird, entstand das Gondelsheimer Schloss in seiner heutigen Form erst im 19. Jahrhundert. Der unmittelbare Vorgängerbau, das seit dem 17. Jahrhundert bestehende Amtshaus der Freiherren von Mentzingen, ging 1784 in den Privatbesitz des damaligen Prinzen und späteren Großherzogs Ludwig I. von Baden über, der es 1806 bis 1812 zum Schloss und Wohnsitz ausbauen ließ. Neugotischer Stil geht auf Graf von Langenstein zurück Sein...

  • Region
  • 04.12.16
Freizeit & Kultur
Karin Weingärtner aus Gondelsheim.

Dehom in Gondelsheim: Lieblingsplatz von Karin Weingärtner

Zur Neuanlage des Englischen Gartens habe ich Axel Graf Douglas einen Gingkobaum gestiftet. Gelegentlich statte ich diesem Gingko, der in einer inzwischen ungepflegten, verwahrlosten Umgebung gedeiht, einen Besuch ab. Vom Schlossbuckel aus genieße ich den herrlichen Panoramablick über Gondelsheim und die typische Kraichgaulandschaft. Wehmütig, aber auch dankbar und voll schöner Erinnerungen schaue ich auf das Schloss und denke dabei an die prunkvollen Schlossfeste, an Konzerte und...

  • Region
  • 04.12.16
Freizeit & Kultur

Dehom in Gondelsheim: Gondelsheimer Lied

1. Strophe Von Württemberg durch Baden ein Bächlein fließt zum Rhein, vorbei an Feldern, Wiesen, auch durch die Heimat mein. Da wohnen liebe Menschen, voll Zuversicht und Fleiß, die Häuser und die Gärten sind Zeugen und Beweis. Refrain Gondelsheim, mein Dörfchen, im schönen Saalbachtal, mit deinem Grafenschlosse, ich grüß dich tausendmal, oh, Gondelsheim, mein Dörfchen, ich grüß dich tausendmal. 2. Strophe Im Frühling Krokus, Veilchen, in Gärten reichlich blühn, der...

  • Region
  • 04.12.16
Freizeit & Kultur
Peter Walz aus Gondelsheim

Dehom in Gondelsheim: Lieblingsplatz von Peter Walz

Einer meiner Lieblingsorte ist die Alte Schule in Gondelsheim und hier natürlich im Speziellen der im Erdgeschoss befindliche Probenraum meines Vereins. Hier versuchen die Aktiven unserer beiden Chöre Woche für Woche unter freundlicher Mithilfe unseres Chorleiters, die passenden Töne zu finden. Oftmals mit beachtlichem Erfolg. Was speziell diesen Raum für mich so besonders macht, ist der Fakt, dass hier Sängerinnen und Sänger im Alter von unter 20 bis über 80 Jahren aktiv dem gleichen Hobby...

  • Region
  • 04.12.16
Freizeit & Kultur
Georg Henneges am Vereinsfernrohr in der Kraichgau-Sternwarte. Foto: ch
4 Bilder

Dehom in Gondelsheim: Sternwarte und Planetenweg sind ein Ziel für Sterngucker jeden Alters

(ch) Einen Blick in die Unendlichkeit erlaubt seit 30 Jahren die Kraichgau-Sternwarte nahe dem Wasserbehälter am Heuert in Gondelsheim. „Unser Ziel ist es, Jung und Alt die Schönheit und unglaubliche Weite des Weltalls zu vermitteln“, sagt Georg Henneges, der die Sternwarte 1985 zusammen mit Günter Kessler in Eigenarbeit gebaut hat. Im Jahr darauf gründete der Physiker zusammen mit anderen Astronomie-Begeisterten einen gemeinnützigen Verein. Vereinsmitglieder nutzen computergesteuertes...

  • Region
  • 04.12.16
Freizeit & Kultur

Dehom in Gondelsheim: Sage vom "Klopfgeist"

Im Keller des ehemaligen „Amtshauses“ - heute Silbergasse 4 - klopfte es vor Jahren jede Nacht um 12 Uhr. Der Knecht von einem Hause in der Nachbarschaft wollte die Ursache des Klopfens feststellen. Er begab sich deshalb in einer Nacht um 12 Uhr in den genannten Keller. Dort rief er - er soll ein Schwabe gewesen sein: „Daudele, was hesch dau?“ Darauf erhielt er von unsichtbarer Hand eine kräftige Ohrfeige, so dass er schleunigst den Keller verließ. Von da an soll das nächtliche Klopfen...

  • Region
  • 04.12.16