Mayors for Peace

Beiträge zum Thema Mayors for Peace

Soziales & Bildung
In Bretten wird auch in diesem Jahr wieder die Mayors for Peace-Flagge gehisst (Archivbild).

Beflaggung der „Mayors for Peace“ am 22. Januar
Bretten setzt Zeichen für den Frieden

Bretten (kn) Am morgigen 22. Januar tritt der von den Vereinten Nationen im Jahr 2017 verabschiedete Atomwaffenverbotsvertrag in Kraft. Atomwaffen sind ab dann völkerrechtlich geächtet und verboten. Als Zeichen der Unterstützung dieses besonderen Ereignisses hisst Bretten solidarisch mit anderen Mitgliedsstädten des „Bürgermeister für den Frieden“-Bündnisses an diesem Tag die „Mayors for Peace“ Flagge. Aufgrund der Corona-Pandemie und den daraus resultierenden Kontaktbeschränkungen wird...

  • Bretten
  • 21.01.21
Politik & Wirtschaft
Bürgermeisterin Bettina Lisbach hat in Vertretung von Schirmherr OB Dr. Frank Mentrup den Städteappell des Bündnisses International Campaign to Abolish Nuclear Weapons (ICAN) unterzeichnet.

Besorgnis über immense Bedrohung durch Atomwaffen
Stadt Karlsruhe unterzeichnet ICAN-Städteappell

Karlsruhe (kn) Zum 75. Jahrestag der Atombombenabwürfe auf Hiroshima (am 6. August 1945) und Nagasaki (am 9. August 1945) fand am 9. August im Tollhaus eine von der Deutschen Friedensgesellschaft - Vereinigte Kriegsdienstgegnerinnen und Kriegsdienstgegner organisierte Gedenkveranstaltung statt. Dabei hat Bürgermeisterin Bettina Lisbach in Vertretung für Schirmherr Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup den Städteappell des Bündnisses International Campaign to Abolish Nuclear Weapons (ICAN)...

  • Region
  • 15.08.20
Soziales & Bildung
Aktiv für die Abschaffung aller Atomwaffen: Teilnehmer aus Bretten nahmen gemeinsam mit Friedensengagierten aus Karlsruhe am Gottesdienst in Büchel teil.
2 Bilder

„Für gerechten Frieden – gemeinsam gegen Atomwaffen“

„Für gerechten Frieden – gemeinsam gegen Atomwaffen“ - Ökumenischer Friedensgottesdienst am Atomwaffenlager in Büchel/Eifel auch mit Beteiligung aus Bretten. Büchel/Bretten (kn) Unter dem Motto "Für gerechten Frieden – gemeinsam gegen Atomwaffen" fand am Atomwaffenlager in Büchel in der Eifel ein Gottesdienst statt. Zu den etwa 500 Teilnehmern gehörte auch eine Gruppe aus Bretten, die zusammen mit Karlsruhern Friedensengagierten per Bus in die Eifel gefahren waren. Im Mittelpunkt des...

  • Bretten
  • 19.07.18
Politik & Wirtschaft
Ein Zeichen für eine atomwaffenfreie Welt.

Flagge zeigen gegen Atomwaffen

Die Stadt Bretten ist bereits seit 2005 Mitglied des Bündnisses Mayors for Peace, das sich zum Ziel macht, Atomwaffen abzuschaffen. Bretten (bl) Die Stadt Bretten ist seit 2005 Mitglied des Bündnisses Mayors for Peace, das es sich zum Ziel gemacht hat, Atomwaffen abzuschaffen. Beim Hissen der Mayors for Peace Flagge auf dem Rathausvorplatz appellierte daher Oberbürgermeister Martin Wolff an die Staaten der Weltgemeinschaft, die Beseitigung der Nuklearwaffen voranzutreiben und sich für eine...

  • Bretten
  • 10.07.17
Soziales & Bildung
Radeln gegen Atomwaffen ist das Ziel des Pacemaker-Radmarathons.

Pacemaker-Radmarathon über 340 Kilometer

Am 6. August werden wieder 150 Radfahrer einen 340 Kilometer langen Rundkurs zurücklegen. Sie wollen damit ein Zeichen gegen Atomwaffen und für den Frieden setzen. Startpunkt ist in Bretten. Bretten (pm/swiz) 340 Kilometer auf dem Fahrrad sind eine stolze Distanz. Am kommenden Samstag, 6. August, werden sich 150 Radfahrer und Radfahrerinnen von Bretten aus auf diese gewaltige Strecke begeben, um ein Zeichen für den Frieden und gegen Atomwaffen zu setzen. Anlass des großen...

  • Bretten
  • 02.08.16
Politik & Wirtschaft
Bürgermeister Michael Nöltner (links) und Heidemarie Leins, Sprecherin FWV, an der Fahne des Bündnisses "Mayors for Peace".
11 Bilder

Bürgermeister für den Frieden

Bürgermeister Michael Nöltner hat heute ein Zeichen für eine Welt ohne Atomwaffen gesetzt. Er hisste vor dem Brettener Rathaus die Fahne des Bündnisses "Mayors for Peace". An der Aktion beteiligen sich noch 200 weitere Städte in Deutschland. Bretten (pm/swiz) 93 Prozent der Bundesbürger sprechen sich laut einer Forsa-Umfrage für ein völkerrechtliches Verbot von Atomwaffen aus, weitere 85 Prozent befürworten zudem einen Abzug der auf deutschem Boden gelagerten Atomwaffen der USA. Eindeutige...

  • Bretten
  • 08.07.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.