Ortsumfahrung Bretten

Beiträge zum Thema Ortsumfahrung Bretten

Politik & Wirtschaft
Kathrin Breuer und Frank Schneidereit von der BIVEB. archiv

Bürgerinitiative Verkehrsentlastung Bretten (BIVEB) erläutert Position zu Ortsumfahrung
"Zahlen sind noch nicht belegt"

Bretten (ger) Die Bürgerinitiative Verkehrsentlastung Bretten (BIVEB) hat in einem Online-Pressegespräch über ihre Aktivitäten informiert und ihre Positionen im Hinblick auf eine mögliche Ortsumfahrung bekräftigt. Auf Initiative der BIVEB war 2018 die Erstellung eines Mobilitätskonzepts für Bretten beschlossen worden. 2019 hatte die Verwaltung damit das Büro Planersocietät beauftragt. Im März hatte nun die letzte Projektbeiratssitzung stattgefunden. „Die Planersocietät hat große Pakete zu den...

  • Bretten
  • 31.03.21
Politik & Wirtschaft
Das Naherholungsgebiet Rechberg würde durch die Südwesttangente zerschnitten.
3 Bilder

Bürgerinitiative Verkehrsentlastung Bretten spricht sich gegen Umfahrung aus
Hohe Kosten, wenig Nutzen?

Bretten (ger) Schon lange wird in Bretten eine Ortsumfahrung diskutiert. Im Bundesverkehrswegeplan 2030 ist die B 294 Südwesttangente Bretten mit vordringlichem Bedarf angegeben und soll – sofern sie kommt – gemeinsam mit den Ortsumgehungen Bauschlott und Bruchsal dann eine durchgehende Verbindung zwischen den Mittelzentren Pforzheim und Bruchsal bilden. Das Regierungspräsidium Karlsruhe hat als einen allerersten Schritt vor der konkreten Planung ein Scoping-Verfahren veranlasst, das die...

  • Bretten
  • 19.11.20
Freizeit & Kultur

Grundstückseigentümer und Bewohner betroffen
Rollt Autobahnverkehr bald durch Brettener Feldfluren?

In einer gemeinsamen Stellungnahme äußern sich der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Landesverband Baden-Württemberg e. V. und der Landesnaturschutzverband Baden-Württemberg e. V. (LNV) zur geplanten Ortsumfahrung Bretten (Südwesttangente, B 294). Im Rahmen des Scoping-Verfahrens sollen die möglichen Folgen der Straße für Natur und Mensch aufgezeigt werden. Die Südwesttangente muss im Zusammenhang mit den geplanten Ortsumfahrungen Bauschlott und Bruchsal betrachtet werden. Sie...

  • Bretten
  • 07.11.20
Politik & Wirtschaft

B294-Ortsumgehung: Beginn der Planungen bis 2025

Mit den Planungen für die B294-Ortsumgehung in Bretten soll bis spätestens 2025 begonnen werden. Das ist das Ergebnis der Umsetzungskonzeption zum Bedarfsplan 2016 des Bundesverkehrswegeplans (BVWP) 2030 durch das Land Baden-Württemberg. Bretten (swiz) Mit den Planungen für die B294-Ortsumgehung in Bretten soll bis spätestens 2025 begonnen werden. Das ist das Ergebnis der Umsetzungskonzeption zum Bedarfsplan 2016 des Bundesverkehrswegeplans (BVWP) 2030 durch das Land Baden-Württemberg. „Jetzt...

  • Bretten
  • 22.03.18
Politik & Wirtschaft

Kommentar zur Diskussion über die Ortsumfahrung Bretten: Ergebnisoffen?

Bretten ächzt unter wachsendem Verkehrsdruck. An manchen Tagen, vor allem wenn auf der A8 wieder einmal Stau ist, wälzen sich die umgeleiteten Fahrzeugmassen im Stop-and-Go-Tempo auf der B294 durch die südliche Innenstadt. Dann droht auf der B294 respektive Pforzheimer und Wilhelmstraße der Verkehrskollaps. Mit der Folge, dass ortskundiger Binnenverkehr in Wohnstraßen ausweicht. Zum Leidwesen und Ärger der Anwohner. Verständlich, dass der Ruf nach Entlastung durch eine Ortsumfahrung lauter...

  • Bretten
  • 25.06.17
Politik & Wirtschaft
Der Urentwurf: Ende der 1970er Jahre wurde erstmals versucht, eine Südumgehung Brettens (siehe die geschwungene Linie im unteren Bildbereich) im Flächennutzungsplan festzuschreiben – ohne Erfolg.

Von Südumgehung bis Wanne-Tunnel: Zur Vorgeschichte der Diskussion um eine Ortsumfahrung im Brettener Süden

(ch) Südumgehung, Westtangente, Bahnparallele, Wannetunnel: Wenn in Bretten über eine Entlastung der Kernstadt vom anwachsenden Durchgangsverkehr aus Richtung Pforzheim diskutiert wird, tauchen wechselnde Begriffe auf. Wer sich als Außenstehender nicht intensiv mit der Materie beschäftigt, kann schnell den Überblick verlieren. Wir versuchen, Ordnung in das Begriffswirrwarr zu bringen, indem wir mit Unterstützung von Ulrich Braun, dem Leiter des Amts für Stadtentwicklung und Baurecht, klären,...

  • Bretten
  • 21.06.17
Politik & Wirtschaft
Die drei Varianten unterscheiden sich im Trassenverlauf, der Anbindung an die bestehenden Straßen, den Baukosten und der Lage in der Landschaft zum Teil erheblich.
Quelle: Prof. Dr.-Ing Christian Holldorb, Hochschule für Technik und Wirtschaft
5 Bilder

Infoveranstaltung über studentische Arbeiten zur B294-Umgehung

Auf einer Infoveranstaltung wurden die Ergebnisse der studentischen Projektarbeiten zur Umgehung der B294 im großen Saal des Rathauses vorgestellt. Studenten des Bauingenieurwesens um Professor Christian Holldorb von der Hochschule Karlsruhe erarbeiteten drei Planungsvarianten zur Brettener Ortsumfahrung. Mit ca. 16.000 Autos pro Tag ist die B294 stark frequentiert, bei der Variante der Südumgehung könnte eine Entlastung von über 11.000 Fahrzeugen erreicht werden. Die Pferdeklinik überbrückend...

  • Bretten
  • 06.12.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.