Alles zum Thema BUND Bretten

Beiträge zum Thema BUND Bretten

Freizeit & Kultur

Wildbienenschutz immer beliebter
BUND und MGB mit Infos über Wildbienen

„Fachgerechte Nisthilfen für hohlraumbewohnende Wildbienen wie für die Gehörnte Mauerbiene sind bei den Brettenern immer mehr gefragt“, stellt Annika Hoffmann, Biologielehrerin am Brettener Melanchthon-Gymnasium, erfreut fest. Im Rahmen des Gemeinschaftsprojekts „Schutz unserer einheimischen Wildbienen“ informierten der BUND und Schüler der Arbeitsgemeinschaft Biologie die Besucher des Brettener Wochenmarktes. Angesichts des weltweiten, dramatischen Insektensterbens setzen sich immer mehr...

  • Bretten
  • 09.06.19
Freizeit & Kultur
Bergmolch-Männchen

BUND Bretten
Der Bergmolch ist Lurch des Jahres 2019

Bretten/Region (gd) Nach der Winterstarre suchen die Bergmolche im Frühjahr ihre Laichgewässer wie Tümpel und Gartenteiche auf. Dort legen die Männchen mit den goldfarbenen Augen ein farbenprächtiges Hochzeitskleid an. Mit dieser „Wassertracht“ zählen sie zu den schönsten einheimischen Amphibienarten: Hellblau mit schwarzen Flecken auf silbrig-weißem Grund, die Bauchseite leuchtend orange und auf dem Rücken eine gelb-schwarze Linie. Die Weibchen sind dagegen unscheinbar bräunlich-olivgrün...

  • Region
  • 07.05.19
Freizeit & Kultur
Gleich nach dem Schlüpfen der Weibchen paarten sich auch in Brettener Gärten die Rostroten Mauerbienen.

Insekt des Jahres 2019
Die Rostrote Mauerbiene macht das Rennen

Bretten (at) „Woher kommt plötzlich der dicke Dreckbatzen am Rolladenstopper?“ fragten sich kürzlich einige besorgte Brettener. Die „Übeltäterin“ ist die harmlose Rostrote Mauerbiene. Und der Dreckbatzen ist eines ihrer Brutnester. Für dessen Anlage ist sie nicht wählerisch: Fraßgänge von Käferlarven in Totholz, Ritzen im Mauerwerk oder manchmal sogar Türschlösser werden als Kinderstube für den Nachwuchs verwendet und sorgfältig mit Erdklümpchen verschlossen. Mauerbienen auch im Brettener...

  • Bretten
  • 30.04.19
Freizeit & Kultur
Der Amphibienschutzzaun an der Straße zwischen Bauerbach und Büchig wird von der BUND-Ortsgruppe Bretten betreut.

BUND Bretten: "Ein arbeitsreiches Jahr"

Auf ein arbeitsreiches und vielfältiges Jahr 2018 konnte die BUND-Ortsgruppe Bretten bei ihrer Jahreshauptversammlung zurückblicken. Der Vorstand wurde einstimmig wiedergewählt. Bretten (gd) Auf ein arbeitsreiches und vielfältiges Jahr 2018 konnte die BUND-Ortsgruppe Bretten bei ihrer Jahreshauptversammlung zurückblicken. Schwerpunkte waren wie auch in den vergangenen Jahren der Schutz der Wildbienen und Amphibien. So wurden zwischen Bauerbach und Büchig wieder Fangzäune zum Schutz der...

  • Bretten
  • 03.04.19
Freizeit & Kultur
Wildbiene des Jahres 2019: die blauschillernde Sandbiene.

Wildbiene des Jahres 2019: Die Blauschillernde Sandbiene Andrena agilissima

Wildbiene des jahres 2019 ist die Blauschillernde Sandbiene. BRETTEN (gd) Mit ihrer Körperlänge von bis zu 15 Millimetern, dem bläulich schimmenden Hinterleib und ebensolchen Flügeln sowie weißen Haarbüscheln am Körper ist diese Wildbiene ein auffälliger Blütenbesucher. Nach dem Besuch des blühenden Ackersenfs trägt sie an ihren Hinterbeinen den leuchtend gelben Blütenstaub. In Bretten und Umgebung kann man sie in der Feldflur und gelegentlich auch in Hausgärten von Mitte Mai bis Anfang...

  • Bretten
  • 04.01.19
Freizeit & Kultur
Überraschung an der Trockenmauer: Der kleine Feigenkaktus fällt im Kraichgau erst auf, wenn er seine leuchtend gelben Blüten entfaltet.
2 Bilder

Der Feigenkaktus - Kleinwüchsiger Amerikaner im Weinberg

Teil 8 unserer Serie Klimawandel im Kraichgau BRETTEN (ch) Zunehmende Wetterextreme, steigende Meeresspiegel, sich ausbreitende Wüsten – weltweit finden Forscher immer mehr Anzeichen des Klimawandels. Auch im Kraichgau registriert der Brettener Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND) schon seit Jahren den Klimawandel anhand von Wanderungsbewegungen in der Tier- und Pflanzenwelt. Heute: der Feigenkaktus. Die Wanderer staunten: „Da wächst ja ein Kaktus aus der Fuge einer Trockenmauer.“...

  • Bretten
  • 28.12.18
Freizeit & Kultur
Der Saalbach an der Georg-Wörnerstraße in Bretten führt nur sehr wenig Wasser.

BUND Bretten: Lurche wegen langer Trockenheit gefordert

Nach tagelanger brütender Hitze hatte der Wetterbericht gegen Ende des Sommers endlich heftige Niederschläge angekündigt. Bretten (kn) Nach tagelanger brütender Hitze hatte der Wetterbericht gegen Ende des Sommers endlich heftige Niederschläge angekündigt. Doch in Bretten blieb es weiterhin trocken. Bestenfalls fielen nur ein paar Tropfen. So ging es den ganzen Sommer über. Abgesehen vom feuchten Januar blieben die Niederschläge Monat für Monat unter den langjährigen Mittelwerten. Die Folgen...

  • Bretten
  • 30.11.18
Freizeit & Kultur
Südeuropäische Genüsse im Kraichgau: Steigende Temperaturen bescheren Feigenbaumbesitzern reichlich süße Früchte.
2 Bilder

Der Feigenbaum - Süße Früchte mit Sonnenhunger

Teil 7 unserer Serie Klimawandel im Kraichgau BRETTEN (ch) Zunehmende Wetterextreme, steigende Meeresspiegel, sich ausbreitende Wüsten – weltweit finden Forscher immer mehr Anzeichen des Klimawandels. Auch im Kraichgau registriert der Brettener Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND) schon seit Jahren den Klimawandel anhand von Wanderungsbewegungen in der Tier- und Pflanzenwelt. Heute: der Feigenbaum. Immer häufiger gedeihen in den Hausgärten von Bretten und Umgebung Feigenbäume. Die...

  • Bretten
  • 28.11.18
Freizeit & Kultur
Streifen wie eine Wespe: Die wärmeliebende Wespenspinne ist auch im Kraichgau heimisch geworden.

Die Wespenspinne - schwarz-gelbe Insektenfängerin

Teil 6 unserer Serie Klimawandel im Kraichgau BRETTEN (ch) Zunehmende Wetterextreme, steigende Meeresspiegel, sich ausbreitende Wüsten – weltweit finden Forscher immer mehr Anzeichen des Klimawandels. Auch im Kraichgau registriert der Brettener Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND) schon seit Jahren den Klimawandel anhand von Wanderungsbewegungen in der Tier- und Pflanzenwelt. Heute: die Wespenspinne. Schon vor 100 Jahren gab es Fundmeldungen aus Berlin. Später tauchte sie vereinzelt in...

  • Bretten
  • 04.11.18
Politik & Wirtschaft
Biogasanlage in Binsheim.
3 Bilder

BUND Bretten besichtigte Erneuerbare-Energien-Anlagen in der Region

Zusammen mit Vertretern anderer Ortsgruppen aus Baden-Württemberg nahm der BUND Bretten an einer Informationsfahrt des Landesumweltministeriums zu Anlagen teil, die erneuerbare Energie produzieren. BRETTEN (gd) Der Ausbau der Erneuerbaren Energien (EE) ist eine unverzichtbare Maßnahme, um den globalen Temperaturanstieg zu verringern. Welche Möglichkeiten zur Erzeugung von alternativer Energie gibt es im Brettener Umland? Wie effektiv sind diese Anlagen? Und welchen Beitrag leisten sie zur...

  • Bretten
  • 11.10.18
Freizeit & Kultur
Sieh Dir nur die Wanz´ an: Mit ihrem schwarz-roten Streifenkleid hält sich die kleine Wanze  mögliche Fressfeinde vom Leib.

Die Streifenwanze - durstige Vegetarierin

Teil 5 unserer Serie Klimawandel im Kraichgau Zunehmende Wetterextreme, steigende Meeresspiegel, sich ausbreitende Wüsten – weltweit finden Forscher immer mehr Anzeichen des Klimawandels. Auch im Kraichgau registriert der Brettener Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND) schon seit Jahren den Klimawandel anhand von Wanderungsbewegungen in der Tier- und Pflanzenwelt. Heute: die Streifenwanze. Sie ist auffällig und unverwechselbar. Die etwa ein Zentimeter große, rote Wanze hat auf ihrem...

  • Bretten
  • 26.09.18
Freizeit & Kultur
Ähnlichkeit mit Hornissen: Die Große Lehmwespe kann man regelmäßig beim Blütenbesuch in den Gärten beobachten.

Die Große Lehmwespe - friedfertige Töpferin

Teil 4 unserer Serie Klimawandel im Kraichgau Zunehmende Wetterextreme, steigende Meeresspiegel, sich ausbreitende Wüsten – weltweit finden Forscher immer mehr Anzeichen des fortschreitenden Klimawandels. Auch im Kraichgau registriert die Brettener Ortsgruppe des Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND) den Klimawandel schon seit Jahren anhand von Verschiebungen in der Tier- und Pflanzenwelt. Heute: die Große Lehmwespe. „Erst vor wenigen Wochen habe ich die Fassade meines Hauses neu...

  • Bretten
  • 01.09.18
Freizeit & Kultur
Wo sind die kleinen Majas und Willis hin?

Summ, summ – und auf einmal stumm?

Auch im Kraichgau warnen Naturschützer, Gartenfachleute und Imker vor den Folgen eines fortgesetzten Bienensterbens. Kraichgau (drav) Wir befinden uns im Jahre 2018 nach Christus. Die Zahl der in Deutschland lebenden Insekten wird von allen Seiten bedroht. Alle Insekten? Ja! Ein unbeugsamer Feind hört nicht auf, die summende Gemeinschaft zu dezimieren. Und das Leben wird nicht leichter für die fleißigen Arbeiter... Was würde ein komplettes Bienensterben bedeuten? 2006 sorgte das...

  • Bretten
  • 23.08.18
Freizeit & Kultur
Für Laien kaum unterscheidbar: Die Gelbbindige Furchenbiene beim Nektar-Naschen an einer Blüte.

Die Gelbbindige Furchenbiene - Tiefbauspezialistin mit Liebe zu Rotviolett

Teil 3 unserer Serie Klimawandel im Kraichgau Zunehmende Wetterextreme, steigende Meeresspiegel, sich ausbreitende Wüsten – weltweit finden Forscher immer mehr Anzeichen des Klimawandels. Auch im Kraichgau registriert der Brettener Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND) schon seit Jahren den Klimawandel anhand von Wanderungsbewegungen in der Tier- und Pflanzenwelt. Heute: die Gelbbindige Furchenbiene. Sie ist etwas größer als die Honigbiene, mit auffallend ockergelben, breiten Binden am...

  • Bretten
  • 05.08.18
Freizeit & Kultur
Wildbienenhelfer des MGB Bretten

Wildbienenschützer ausgezeichnet

Sie waren immer interessiert, fleißig und sehr zuverlässig: Lotta, Daniel, Paula und Fabienne, Schüler des Brettener Melanchthon-Gymnasiums. (von links nach rechts) „Seit der sechsten Klasse bis zum Abitur habt ihr euch in der Biologie-AG engagiert und für den Schutz der Wildbienen eingesetzt“ , lobt die Biologielehrerin Annika Hoffmann ihre Schüler. Sie hatten nicht nur während der Schulzeit, sondern auch in den Ferien zuverlässig die Tiere im „Zoo“ des MGB versorgt. Mit großer Begeisterung...

  • Bretten
  • 02.08.18
Freizeit & Kultur
Sportlicher Einwanderer: Das Indische Springkraut schleudert seine Samen bis zu sieben Meter weit.

Indisches Springkraut - Orchidee des armen Mannes

Teil 2 unserer Serie Klimawandel im Kraichgau Zunehmende Wetterextreme, steigende Meeresspiegel, sich ausbreitende Wüsten – weltweit finden Forscher immer mehr Anzeichen des Klimawandels. Auch im Kraichgau registriert der Brettener Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND) schon seit Jahren den Klimawandel anhand von Wanderungsbewegungen in der Tier- und Pflanzenwelt. Heute: das Indische Springkraut. Ebenfalls vom Klimawandel begünstigt wird die Ausbreitung des Indischen Springkrauts...

  • Bretten
  • 27.06.18
Freizeit & Kultur

Erfolgreicher Schutz der Mauerbienen

Gerade rechtzeitig zur Eröffnung des Infostandes auf dem Brettener Marktplatz waren die Gehörnten Mauerbienen geschlüpft und konnten so den Marktbesuchern gezeigt werden. „Diese Mauerbienen sind gerade aus ihrem Kokon geschlüpft. Nach kurzer Zeit sind ihre Flügel gehärtet und sie können losfliegen, um die Blüten in den Brettener Gärten zu bestäuben“, erklärt Annika Hoffmann, Biologielehrerin am Melanchthon-Gymnasium. Im Rahmen des Projekts zum Schutz der Wildbienen, das gemeinsam vom...

  • Bretten
  • 18.06.18
Freizeit & Kultur
Profitiert vom Klimawandel: Die Paarung der Gottesanbeterinnen endet bisweilen für das kleinere Männchen tödlich.
2 Bilder

Die Gottesanbeterin - Blitzschnelle Beutejägerin

Teil 1 unserer Serie über den Klimawandel im Kraichgau Zunehmende Wetterextreme, steigende Meeresspiegel, sich ausbreitende Wüsten – weltweit finden Forscher immer mehr Anzeichen des Klimawandels. Auch im Kraichgau registriert der Brettener Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND) schon seit Jahren den Klimawandel anhand von Wanderungsbewegungen in der Tier- und Pflanzenwelt. Heute: die Gottesanbeterin. „Zuerst war ich erschrocken, als ich dieses seltsame Tier neben meiner Haustür sitzen...

  • Bretten
  • 01.06.18
Freizeit & Kultur
Tagpfauenauge

"Rettet die Schmetterlinge!" – BUND Bretten ruft zur Petition gegen Insektensterben auf

Laut BUND Bretten ist der Raum Bretten vom Insektensterben betroffen. Deshalb bittet der Verein die Petition an die Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner zu unterzeichnen. Bretten (gd) „Bestäuber sind das Herzstück unserer Ökosysteme und der landwirtschaftlichen Produktivität Europas. Allein der monetäre Wert der Insekten-Bestäuberleistung in Europa beträgt zurzeit etwa 22 Milliarden Euro pro Jahr. In Europa sind zudem etwa 150 verschiedene Nutzpflanzen und rund 80 Prozent der...

  • Bretten
  • 03.04.18
Freizeit & Kultur
Lavendelfalter

Vortrag: Mein Garten - Schlaraffenland für Schmetterlinge, Wildbienen und andere Insekten

Naturnahe Gärten sind für gefährdete Insektenarten von großer Bedeutung. Zwar kann man damit das europaweite Insektensterben nicht aufhalten, aber sie sind ein Refugium für bunte Schmetterlinge, Wildbienen und Käfer. Wie einfach solche Gärten angelegt werden können und welchen Artenreichtum man dabei beobachten kann, zeigt ein Vortrag des Brettener Naturfotografen und BUND-Vorsitzenden Gerhard Dittes. Mit Makroaufnahmen führt er die Zuschauer in die faszinierende Insektenwelt der Brettener...

  • Bretten
  • 15.03.18
Freizeit & Kultur
BUND-Aktive bei der Pflege eines Feuchtbiotops.
Trotz Maschineneinsatz dauerte die Arbeit einige Stunden.

Jahresrückblick 2017: Vielfältige Aktivitäten des BUND Bretten

Wildbienen und Amphibien geschützt Nach der Begrüßung der Mitglieder durch den ersten Vorstand Gerhard Dittes und seinen Stellvertreter Matthias Menzel wurden die Tätigkeitsberichte erstattet und die Vorstände sowie Kassiererin Christa Franck und die Kassenprüfer Gertraud Steinbach und Hans-Georg Leonhardt einstimmig entlastet. Die BUND-Ortsgruppe Bretten kann auf ein arbeitreiches Jahr 2017 zurückblicken: Neben der Umweltberatung, der Teilnahme an Fortbildungen und der Unterstützung...

  • Bretten
  • 23.01.18
Freizeit & Kultur

BUND-Versammlung

Die Mitglieder des BUND Ortsverband Bretten treffen sich am Dienstag, den 16. Januar 2018 um 19:30 Uhr im Jugendhaus (Bretten, Bahnhofstraße 13/1). Nach den üblichen Vereinsregularien werden die durchgeführten und laufenden Amphibien-und Wildbienen-schutzmaßnahmen vorgestellt. Im anschließenden Jahresrückblick wird mit Lichtbildern über die Aktivitäten des vergangenen Jahres berichtet.

  • Bretten
  • 11.01.18
Freizeit & Kultur

Weihnachtsgrüße

Die BUND-Ortsgruppe Bretten wünscht allen Mitgliedern, Freunden, Förderern und Partnern, die unsere Bemühungen um den Naturschutz in diesem Jahr unterstützt haben, ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute im neuen Jahr!

  • Bretten
  • 14.12.17
Freizeit & Kultur

Gesucht : Eigelege der Gottesanbeterin

Der Sommer ist vorbei. Inzwischen haben auch im Kraichgau die Weibchen der Gottesanbeterinnen ihre Eier in verschieden geformten Paketen abgelegt. Diese Eipakete (Oothek) kann man jetzt an Pflanzenstängeln, Steinen oder Hauswänden finden. Die Eier sind in diesem festen, schwammartigen Kokon fest miteinander verklebt und so vor Fressfeinden und der Witterung geschützt. Je nach Art kann ein Weibchen mehrere Kokons von unterschiedlicher Größe und Eierzahl ablegen. Zur Erfassung dieser...

  • Bretten
  • 08.12.17
Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.