Hoch hinaus ...

...wollten sie alle, die Schüler der 2. Klasse der Pfarrer-Wolfram-Hartmann-Schule aus Neibsheim, als sie sich am 30. April frühmorgens an der Bushaltestelle trafen, um zum Klassentraining im EPA Hochseil- und Klettergarten der AWO nach Durlach zu fahren.

Neibsheim (clhö) Doch vor den Lohn haben die Götter bekanntlich den Schweiß gesetzt und so galt es, zunächst einige Übungen zu absolvieren. Vertrauen musste geübt werden und Teamwork.

An einem Strang ziehen

Der Kletternde traut sich nur nach ganz oben, wenn er sich auf die Sicherung seiner Mitschüler verlassen kann. Und es ist absolut notwendig, dass alle an einem Strang ziehen und sich genau absprechen.

Freude und Stolz

Nach diesem „Aufwärmen“ durften es die Schüler dann probieren. Und nicht selten waren sie selbst erstaunt, wie weit sie es schafften. Zunächst ging es gut ausgerüstet an die Kletterwand und danach auf einer schmalen Leiter auf sechs Meter Höhe. Dort durften sie über einen Baumstamm balancieren oder sich über eine Hängebrücke mit Lücken wagen. Einige Kinder verließ zunächst der Mut. Wer hatte denn schon jemals die Welt aus dieser Perspektive gesehen? Um so größer war die Freude und der Stolz, wenn es dann beim zweiten Anlauf klappte. Das Abseilen danach war einfach super. Auch der Applaus der Mitschüler tat gut.

Neues Selbstbewusstsein

Als die Schüler nach einem langen Vormittag müde wieder an der Bushaltestelle warteten, hatten alle ganz viel Freude, ein Bündel neuer Erfahrungen, gestärktes Vertrauen und neues Selbstbewusstsein in ihren Rucksäcken.
Ein ganz herzliches Dankeschön an die Stadt Bretten, die uns durch das Angebot der Schulsozialarbeit dieses unvergessliche Erlebnis ermöglichte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.