Personen durch explosive Stichflamme verletzt

(Foto: DRF Luftrettung)

Verpuffung in Feuerschale auf Terrasse in Karlsruhe - Aktualisierung

Karlsruhe (ots) Ein 50-jähriger Karlsruher befand sich am Samstagabend, 5. Mai, mit seiner Familie und einem Ehepaar auf seiner Gartenterrasse. Nachdem die Flamme einer Feuerschale auf dem Tisch erloschen war, wollte er sie mit einem 10-Liter-Ethanol-Kanister nachfüllen. Hierbei entstand eine große, explosive Stichflamme, bei der der 61-jährige Besucher schwerste Brandverletzungen erlitt. Der Gastgeber selbst, seine 50-jährige Ehefrau und die zwei Töchter im Alter von 19 und 22 Jahren erlitten schwere bis mittelschwere Brandverletzungen. Am Unglücksort waren Notärzte mit Rettungsdienst, die Feuerwehr und Polizei im Einsatz.

Mit Hubschrauber in Spezialklinik

Der Besucher musste aufgrund seiner schweren Brandverletzungen mit dem Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden. Er habe schwerste Brandverletzungen erlitten und schwebe in Lebensgefahr, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag in Karlsruhe. Die vier verletzten Familienangehörigen wurden in Karlsruher Kliniken untergebracht. Durch die starke Verpuffung wurde die Glasscheibe der Terrassentür beschädigt. Die Polizei hat die Spuren vor Ort gesichert und die erforderlichen Ermittlungen aufgenommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.