Toter an der Landstraße ist identifiziert

Das Auto des Opfers, ein rechtsgelenkter grauer Audi A6, wurde am Mittwochmittag, 19. September, in Maximiliansau in Rheinland-Pfalz sichergestellt. (Foto: Polizeipräsidium Karlsruhe)

Nach dem Fund eines Toten an der Landstraße zwischen Bad Herrenalb und Dobel ist die Leiche inzwischen identifiziert worden.

Bad Herrenalb (kn) Nach dem Fund eines Toten mit mehreren Schusswunden an der Landstraße 340 zwischen Bad Herrenalb und Dobel ist die Leiche inzwischen von der Polizei-Sonderkommission "Tanne" identifiziert worden. Demnach handelt es sich um einen 47-jährigen Iraker, der im Stadtkreis Baden-Baden gewohnt hat. Das Auto des Opfers, ein rechtsgelenkter grauer Audi A6, wurde am Mittwochmittag, 19. September, in Maximiliansau in Rheinland-Pfalz sichergestellt. Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen, denen der auffällige Rechtslenker zur Tatzeit im Bereich Bad Herrenalb, Dobel oder auf der Strecke nach Maximiliansau aufgefallen ist.

Zeugin hörte Schüsse

Eine Zeugin hatte der Polizei mitgeteilt, zwischen 21.30 und 22 Uhr Schüsse in dem Waldgebiet zwischen Bad Herrenalb und Dobel gehört zu haben. Die Sonderkommission prüft derzeit, ob die Wahrnehmung der Zeugin mit dem Verbrechen in Einklang zu bringen ist. Weiterhin bittet die Polizei Personen, die in dieser Zeit ebenfalls Schüsse gehört oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich mit dem Kriminaldauerdienst in Karlsruhe unter 0721 666-5555 in Verbindung zu setzen.

Alle aktuellen Polizei-Meldungen finden Sie auch auf unserer großen Themenseite „Polizei“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.