Anzeige

Rauchfreie Zone: Weniger Feinstaub aus Kaminöfen

Foto: Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks

Alte Heizöfen sorgen häufig für dicke Luft – vor allem bei direkten Nachbarn. Eine neue Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen legt seit dem 22. März 2010 verschärfte Grenzwerte für Staubemissionen fest. Öfen, die diese nicht einhalten, müssen in einigen Jahren ausgetauscht oder nachgerüstet werden.

Typenprüfung

Bis es dazu kommt, bleibt den Besitzern jedoch noch Zeit. Ein Beispiel: Kamin- oder Kachelöfen, die heute älter als 15 Jahre sind, müssen ab Ende 2020 entweder mit einem Staubfilter nachgerüstet oder ersetzt werden – sofern sie die neuen Grenzwerte nicht einhalten.
Zunächst stellt der Schornsteinfeger fest, ob sie die aktuellen Anforderungen erfüllen. Dazu benötigt er einen Nachweis über die Typenprüfung des Herstellers, der bescheinigt, dass der Ofen bestimmte Emissionswerte nicht überschreitet. Das Typenschild am Gerät gibt Auskunft über das Jahr der Prüfung und den Oftentyp. Ist kein Typenschild vorhanden, kann der Schornsteinfeger in Zukunft ggf. vor Ort messen.
Neue Kamin- oder Kachelöfen verfügen in der Regel über eine entsprechende Typenprüfung und erfüllen bereits die gesetzlichen Auflagen. Der Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks empfiehlt Verbrauchern beim Kauf darauf zu achten, dass das ausgesuchte Modell den Anforderungen der neuen Verordnung (1. BImSchV) entspricht.
Welche Grenzwerte eingehalten werden müssen und welcher Stichtag für den Einzelnen relevant ist, erklärt der Schornsteinfeger. Er gibt auch Auskunft darüber, ob sich eine Nachrüstung wirtschaftlich lohnt oder ob ein Komplettaustausch zu empfehlen ist. Quelle: Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks

Autor:

Kraichgau News Ratgeber aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.