Aktuelle Serviceseiten auf kraichgau.news

Falsche Polizeibeamte am Telefon

Jetzt Leserreporter werden

Dreiste Betrüger haben sich am gestrigen Montag am Telefon gegenüber älteren Frauen als Polizeibeamte ausgegeben. Sie befragten die Damen nach ihren Vermögensverhältnissen.

Karlsruhe (ots) Ältere Frauen zwischen 70 und 85 Jahren sind am gestrigen Montag, 30. Mai, in das Visier von Betrügern geraten. Diese hatten sich am Telefon als Beamte des Polizeireviers Karlsruhe ausgegeben und die Frauen nach ihren Vermögensverhältnissen ausgefragt.

Kein Diebstahl oder Raub gemeldet

Laut Polizei kam es aber in keinem der bislang bekannt gewordenen Fälle, in erster Linie auf Grund der Zweifel an der Glaubwürdigkeit der Anrufer, zu einem tatsächlichen Raub oder Diebstahl. In einem Fall konnte durch die Angerufene auf dem Display sogar eine Nummer abgelesen werden. Diese entsprach auch fast genau der Zentralnummer des Polizeipräsidiums Karlsruhe.

Betrüger nutzten wohl "Call ID Spoofing"

Die Beamten gehen daher davon aus, dass die Betrüger die Methode des "Call ID Spoofing" benutzen. Dadurch können Anrufer eine frei wählbare Nummer im Display des Angerufenen anzeigen lassen. Außerdem ist auffällig, dass hauptsächlich alleinstehende Frauen angerufen wurden, was aus dem jeweiligen Telefonbucheintrag hervorgeht.

Zeugen gesucht

Zeugen sowie weitere Geschädigte können sich unter der Telefonnummer 0721 939-5555 bei der Kriminalpolizei Karlsruhe melden.

Autor:

Kraichgau News aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuelle Sonderthemen

Garten im Sommer

Hier finden Sie hilfreiche Tipps und Ratgeber rund um Ihren Garten.

Hofläden der Region

Themenseite mit Vorstellungen der Hofläden in der Region.

Jetzt Leserreporter werden
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.