Hochwasser drohen im Südwesten Baden-Württembergs

Im Südwesten von Baden-Württemberg ist am Montag mit Hochwasser zu rechnen - die Pegelstände dürften jedoch nicht so stark klettern, wie am Wochenende befürchtet.
  • Im Südwesten von Baden-Württemberg ist am Montag mit Hochwasser zu rechnen - die Pegelstände dürften jedoch nicht so stark klettern, wie am Wochenende befürchtet.
  • Foto: Pixabay, distel2610
  • hochgeladen von Christian Schweizer

Im Südwesten von Baden-Württemberg ist am Montag mit Hochwasser zu rechnen - die Pegelstände dürften jedoch nicht so stark klettern, wie am Wochenende befürchtet.

Karlsruhe (dpa/lsw) Im Südwesten von Baden-Württemberg ist am Montag mit Hochwasser zu rechnen - die Pegelstände dürften jedoch nicht so stark klettern, wie am Wochenende befürchtet. Vereinzelt seien im Schwarzwald, in der Schwäbischen Alb sowie in Oberschwaben Hochwasser möglich, wie sie etwa alle zehn Jahre vorkommen, sagte der Hydrologe von der Hochwasservorhersagezentrale Baden-Württemberg, Rüdiger Friese, am Montagmorgen. Das könne zu Überflutungen von Straßen oder Weideflächen führen, sei aber "keine kritische Situation". 

"Deutlicher Anstieg der Pegelstände"

Am Sonntag hieß es noch, es könnte vereinzelt Hochwasser geben, wie sie nur etwa alle 20 Jahre vorkommen. Friese stellte allerdings klar: "Es zeichnet sich unverändert ein deutlicher Anstieg der Pegelstände ab." Am Oberrheinpegel Maxau werde die für die Schifffahrt relevante Marke von 7,50 Metern wohl in der Nacht zum Dienstag erreicht.Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt im Schwarzwald sowie in Richtung Allgäu vor starkem Tauwetter. In Verbindung mit Dauerregen könnten etwa im Südschwarzwald zum Teil binnen 24 Stunden 100 Liter Wasser pro Quadratmeter abfließen, teilte der DWD am Abend mit. Das lässt die Pegelstände der Flüsse anschwellen.

Autor:

Christian Schweizer aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen