Suche nach Brandursache im Europa-Park Rust geht weiter

Nach dem Millionenschaden bei dem Großbrand im Europa-Park Rust laufen die Ermittlungen zu der Brandursache weiter.

Rust (dpa) Nach dem Millionenschaden bei dem Großbrand im Europa-Park Rust (wir berichteten) laufen die Ermittlungen zu der Brandursache weiter. Ungeachtet der Arbeit der Experten am Brandort werde der Freizeitpark auch an diesem Montag wieder öffnen, sagte eine Sprecherin. Betroffen von den Absperrungen ist demnach nur ein vergleichsweise kleiner Teil des Parks mit seinen mehr als 100 Attraktionen. Nicht nutzen können Besucher die Themenbereiche Holland und Skandinavien. Bei dem Brand am Samstag waren unter anderem ein Kostümlager und die Indoor-Attraktion "Piraten von Batavia" zerstört worden.

Sieben Feuerwehrleute verletzt

Bei den Löscharbeiten hatten sich sieben Feuerwehrleute leichte Verletzungen zugezogen, darunter Rauchvergiftungen. Sie konnten rasch das Krankenhaus wieder verlassen.Das Unternehmen hatte von einem Millionenschaden gesprochen. "Über das genaue Ausmaß und die Höhe des entstandenen Schadens können zurzeit noch keine Angaben gemacht werden", teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag mit. Bereits am Morgen nach dem verheerenden Feuer hatten sich wieder Tausende von Besuchern in dem Park in der Nähe von Freiburg vergnügt. Die Europa-Park gab die Zahl der Besucher mit 15 000 an.

Alle Shows laufen, Achterbahnen sind in Betrieb

"Wir hoffen, dass wir die nicht nutzbaren Bereiche wie etwa das Fjord Rafting bald wieder öffnen können", sagte eine Sprecherin des Parks. Angesichts der vergleichsweise geringen Einschränkungen, die etwa auch bei Wartungsarbeiten vorkämen, gebe es keine Rabatte für Besucher. Auch der Gästeservice sprach von "Business as usual" - also von einem ganz normalen Tag. Die großen Achterbahnen seien in Betrieb, es liefen alle Shows.

Der Europa-Park ist Deutschlands größter Freizeitpark und rechnet in diesem Jahr nach eigener Auskunft mit mehr als 5,6 Millionen Besuchern, ähnlich wie im Vorjahr.

Alle aktuellen Polizei-Meldungen finden Sie auch auf unserer großen Themenseite „Polizei“.

Autor:

Christian Schweizer aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen