Orang-Utan-Experte wirbt in Karlsruhe für Schutz der Affen

Die Zahl der bedrohten Orang-Utans wird nach Überzeugung des niederländischen Experten Willie Smits weiter zurückgehen.

Karlsruhe (dpa/lsw) - Die Zahl der bedrohten Orang-Utans wird nach Überzeugung des niederländischen Experten Willie Smits weiter zurückgehen. Gründe sind unter anderem Wilderer, Brandrodung und illegale Abholzung der Regenwälder, wie der 62-Jährige bei einem Besuch im Karlsruher Zoo berichtete.

Tiere werden Opfer von Wilderern

Smits kümmert sich seit Jahrzehnten auf der Insel Borneo um die Menschenaffen, von denen nach Schätzung vielleicht nur noch 50 000 leben. Die genaue Zahl ist nicht bekannt. Manche der bedrohten Tiere werden Opfer von Wilderern, die Mütter werden erschossen und die Babys als Haustiere verkauft. Doch ein großes Problem sei auch das Schwinden des Lebensraums der Primaten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.