Das schönste Gartenfoto: Voting hat begonnen!

Der Morgen rot, der Abend grau, gibt das schönste Tagesblau.
77Bilder
  • Der Morgen rot, der Abend grau, gibt das schönste Tagesblau.
  • hochgeladen von Dana Bugger

kraichgau.news verlost gemeinsam mit ZG Raiffeisen Einkaufsgutscheine im Gesamtwert von 400 Euro, einlösbar bei allen ZG-Märkten. Alle eingereichten Bilder werden ab dem 1. August 2018 auf der kraichgau.news-Facebook-Seite zum Voting freigegeben. Der Teilnehmer oder die Teilnehmerin mit den meisten Likes gewinnt.

Zeigen Sie uns Ihre schönsten Blumen, die größten Kirschen oder vielleicht wächst eine außergewöhnliche Pflanze in Ihrem Garten? Stellen Sie Ihre Gartenbilder online unter diesen Beitrag zusammen mit einem Gartentipp als Bildunterschrift! Gemeinsam mit ZG Raiffeisen verlosen wir unter allen Einsendungen ZG-Einkaufsgutscheine im Gesamtwert von 400 Euro! Einsendeschluss ist der 29. Juli 2018. Alle eingereichten Bilder werden ab dem 1. August 2018 auf der kraichgau.news-Facebook-Seite zum Voting freigegeben. Der Teilnehmer oder die Teilnehmerin mit den meisten Likes gewinnt.

Das gibt es zu gewinnen:

1. Preis 100-Euro-Gutschein
2. - 4. Preis je 50-Euro-Gutschein
5. - 10. Preis je 25-Euro-Gutschein

Mensch und Region im Mittelpunkt

Die ZG Raiffeisen-Gruppe mit Hauptsitz in Karlsruhe ist als Handels- und Dienstleistungsunternehmen in Baden sowie im Elsass und in Lothringen tätig. Die rund 1.900 Mitarbeiter der Genossenschaft betreiben mehr als 30 Technik-Werkstätten, 70 ZG Raiffeisen-Märkte, 40 Raiffeisen-Baucenter sowie über 20 Energie- und 70 Agrar-Niederlassungen. Ziel des genossenschaftlichen Selbstverständnisses ist die Förderung der Mitglieder. In ihrer mehr als 100-jährigen Geschichte stellt die ZG Raiffeisen daher Mensch und Region konsequent ins Zentrum ihres Handelns.

Produkte aus der Nähe

Eine klare Position nimmt die ZG Raiffeisen beim Thema Gentechnik ein. Das eigene Kraftfutterwerk in Kehl produziertgentechnikfrei. Bei einzelnen Lebensmitteln wie Eiern kann die Genossenschaft zudem für den kompletten Herstellungskreislauf garantieren: Vom Saatgut über das Hühnerfutter bis hin zum Endprodukt ist der Einsatz von gentechnisch verändertem Material ausgeschlossen.

Autor:

Havva Keskin aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.