Auf Autobahnen drohen wegen Rückreisewelle wieder Staus

Am Wochenende kann es aufgrund der letzten großen Rückreisewelle wieder voll auf den Autobahnen werden.

Stuttgart (dpa/lsw) Die letzte große Rückreisewelle des Sommers dürfte für Staus sorgen, wie die Autoclubs ACE und ADAC mitteilen. Unter anderem enden die Sommerferien in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und im Norden der Niederlande. In Bayern und Baden-Württemberg ist das eine Woche später der Fall.
So seien vor allem die Autobahnen Richtung Norden, Nordwesten und Nordosten stark betroffen. Doch auch Richtung Süden können Autofahrer nicht ganz staufrei fahren. Denn hier sind zum Beispiel Spät- oder Wochenendurlauber unterwegs.

Verstärkt mit Berufspendlern zu rechnen

Staugefährdet sind unter anderem diese Strecken: Autobahn 5 Hattenbacher Dreieck-Frankfurt-Karlsruhe-Basel, A6 Mannheim-Heilbronn-Nürnberg, die A7 etwa bei Ulm und die A8 Karlsruhe-Stuttgart-München-Salzburg.
Zusätzlich ist am Freitagnachmittag wieder verstärkt mit Berufspendlern auf den Straßen zu rechnen. Stauschwerpunkte sind unter anderem die Fernstraßen von und zur Nord- und Ostsee, die Großräume Hamburg, Berlin, Rhein-Ruhr, München und Stuttgart sowie das Rhein-Ruhr- und Rhein-Main-Gebiet.

Autor:

Havva Keskin aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.